Wirksame Mittel gegen juckende Insektenstiche

Nichts kann einen schönen Sommerabend so ruinieren wie ein Schwarm stechender Insekten. Insekten wie Stechmücken und Gnitzen sind dafür bekannt, dass sie kleine, juckende Beulen verursachen, die erst nach Tagen abheilen. Diese Mückenstiche verursachen in der Regel eine kleine, örtlich begrenzte Hautreaktion, die ein wenig lästig ist, aber keine ernsthaften Probleme verursacht. In einigen Fällen können Mückenstiche eine ernstere Reaktion hervorrufen und müssen von einem Arzt behandelt werden.

Um Ihnen bei der Bekämpfung des Juckreizes zu helfen, haben wir 12 wirksame Heilmittel zusammengestellt. Diese Behandlungen reichen von verschreibungspflichtigen Medikamenten bis hin zu natürlichen Hausmitteln. Wenn Sie von einem Insekt gebissen wurden, das Sie zum Kratzen verleitet, werfen Sie einen Blick auf unsere Liste, um eine oder mehrere Lösungen zu finden, die den Juckreiz stoppen.

Eis

Insektenstiche können zu Schwellungen, Reizungen und Juckreiz führen. Eine Möglichkeit ist die Verwendung von Eis, um die Entzündung zu verringern und die Haut zu betäuben. Die Kälte bewirkt, dass sich die Blutgefäße unter der Haut zusammenziehen und der Blutfluss reduziert wird. Dies führt zu einer geringeren Schwellung in der Nähe des Mückenstichs. Kälte unterbricht auch das Schmerzsignal im Körper, was den Schmerz lindert. Durch den Gebrauch von Kälte verändern Sie das Gefühl Ihres Körpers, und anstatt sich juckend zu fühlen, fühlt er sich kalt.

Nehmen Sie einen Eisbeutel oder sogar einen gefrorenen Beutel mit Gemüse und legen Sie ihn auf Ihre Mückenstiche. Healthline empfiehlt, das Eis nicht länger als fünf Minuten direkt auf dem Biss liegen zu lassen, da es die Haut schädigen kann. Sie können auch eine Schutzschicht, z. B. „einen Waschlappen, zwischen Ihre Haut und das Eis legen, damit Sie das Eis länger auf der Bissstelle lassen können“.

Hydrocortison-Creme

Hydrocortison-Creme ist rezeptfrei oder in verschreibungspflichtiger Stärke erhältlich. Es handelt sich um eine steroidhaltige Lotion, die Hautreizungen und Juckreiz lindert. Sie kann bei Insektenstichen und anderen Hautkrankheiten verwendet werden. Wenn die rezeptfreie Creme den Juckreiz nicht lindert, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um eine stärkere verschreibungspflichtige Creme zu erhalten.

Um juckende Mückenstiche mit Hydrocortison-Creme zu bekämpfen, tragen Sie bis zu zweimal täglich eine kleine Menge auf die Bissstelle auf, gerade genug, um die Stelle zu bedecken. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Beipackzettel, wie oft Sie die Creme erneut auftragen können. Versuchen Sie, nicht zu viel zu verwenden, denn Hydrocortison kann Nebenwirkungen haben. Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

Ätherisches Lavendelöl

Wenn Sie es vorziehen, auf Medikamente zu verzichten und stattdessen natürliche Mittel gegen juckende Insektenstiche zu verwenden, dann könnten ätherische Öle die Lösung sein. Ätherisches Lavendelöl riecht nicht nur hervorragend, es wirkt auch beruhigend auf Ihre Haut. Laut Dr. Melanie St. Ours, klinische Kräuterexpertin von Reader’s Digest, ist ätherisches Lavendelöl „bekannt für seinen entspannenden Duft und seine Fähigkeit, entzündliche Hautkrankheiten zu lindern, einschließlich kleinerer Verbrennungen, Wunden und Akne; ätherisches Lavendelöl kann dazu beitragen, Juckreiz und Entzündungen innerhalb weniger Minuten nach der Anwendung zu lindern“.

Um ätherisches Lavendelöl bei Mückenstichen zu verwenden, geben Sie ein oder zwei Tropfen auf die Bissstelle und tragen Sie es bei Bedarf erneut auf. Achten Sie auf die Liste der Inhaltsstoffe auf der Flasche mit dem ätherischen Öl, um sicherzustellen, dass es keine überraschenden Inhaltsstoffe enthält. Testen Sie eine kleine Stelle, um sicherzustellen, dass Sie keine Kontaktallergie gegen die Inhaltsstoffe des ätherischen Öls haben. Wenn Sie eine Rötung oder Reizung durch das ätherische Lavendelöl bemerken, sollten Sie die Anwendung abbrechen und sich an Ihren Arzt wenden.

Echinacea-Tinktur

Ein weiteres natürliches Mittel gegen juckende Insektenstiche ist Echinacea-Tinktur. Es handelt sich um ein hausgemachtes Mittel, das schon seit langem verwendet wird. Der flüssige Extrakt der Echinacea-Pflanze wird zur Behandlung von Erkältungen, Halsentzündungen und Infektionen eingesetzt. Wenn Sie etwas Echinacea-Tinktur auf einen Insektenstich auftragen, wird die Schwellung und Rötung reduziert und der Stich heilt schneller.

Um Echinacea-Tinktur zu verwenden, „tragen Sie die Tinktur großzügig auf, indem Sie sie mit den Fingerspitzen in die Haut einklopfen, wobei Sie mindestens ¼ Teelöffel pro Anwendung verwenden“, erklärt Dr. St. Ours von Reader’s Digest. Wenn Sie nach 24 Stunden keine Ergebnisse sehen oder Fieber bekommen, empfiehlt die Quelle, Ihren Arzt aufzusuchen.

Zahnpasta

Wenn Sie einen juckenden Mückenstich haben, nehmen Sie eine Tube Zahnpasta! Es klingt ein bisschen verrückt, aber es ist wahr. Bernard Buttone, Manager und zertifizierter Entomologe bei Triangle Pest Control, erklärte gegenüber Reader’s Digest, dass eine minzige Zahnpasta, die Menthol enthält, Ihren Mückenstich lindert und kühlt.

Wenn Sie empfindliche Haut haben, verwenden Sie nur eine kleine Menge der Zahnpasta und testen Sie sie an einer Stelle auf Ihrer Haut. Wenn Sie eine Reizung oder Rötung feststellen, wissen Sie, dass die Zahnpasta nicht das Richtige für Sie ist. Wenn jedoch keine Probleme auftreten, tragen Sie eine dünne Schicht auf Ihre Mückenstiche auf, um den Juckreiz zu lindern und Ihre Haut zu beruhigen.

Essig

Die Menschen verwenden Essig seit Jahren für alle möglichen Zwecke, zum Reinigen, für Lebensmittel und jetzt auch für juckende Mückenstiche. Essig ist ein natürliches Desinfektionsmittel und daher ein gutes Mittel gegen Mückenstiche, die durch Kratzen gereizt und infiziert werden können. Er riecht vielleicht nicht besonders angenehm, aber Essig kann beruhigen und hält Keime fern.

Um Essig bei Mückenstichen zu verwenden, gibt es zwei Möglichkeiten. Die erste ist, ein paar Tropfen Essig direkt auf die Mückenstiche zu geben. Wenn Sie jedoch so viele Bisse haben, dass das direkte Auftragen ewig dauert, empfiehlt Reader’s Digest, ein lauwarmes Bad zu nehmen und 2 Tassen Essig in das Bad zu geben. In dem Essigbad können Sie 15 bis 20 Minuten lang entspannen. Vermeiden Sie die Verwendung von heißem Wasser, denn das kann den Juckreiz noch verstärken.

Haferflocken

Haferflocken gibt es nicht mehr nur zum Frühstück. Es hat sich herausgestellt, dass Haferflocken ein hervorragendes Hausmittel gegen juckende Insektenstiche sein können. Laut Amy Lawhorne vom Reader’s Digest können Haferflocken den Juckreiz lindern und die Schwellung reduzieren – „genau das, was man braucht, wenn man von etwas gebissen oder gestochen wurde“. Also öffnen Sie Ihre Vorratskammer, suchen Sie die Packung Haferflocken heraus, und lassen Sie uns diese für etwas Gutes benutzen.

Mit Haferflocken können Sie Ihre juckenden Insektenstiche lindern, indem Sie eine Paste herstellen. Geben Sie die Haferflocken in eine Schüssel und fügen Sie Wasser hinzu, bis Sie eine dicke, pastenartige Substanz haben. Sie können diese Paste direkt auf Ihre Haut auftragen oder einen Waschlappen verwenden. Eine andere Möglichkeit ist, ein Haferflockenbad zu machen. Geben Sie etwa 1 Tasse Haferflocken in Ihr lauwarmes Bad und lassen Sie Ihren Körper darin baden.

Aloe Vera

Ein weiteres Mittel gegen Mückenstiche ist Aloe Vera. Die Aloe-Vera-Pflanze wird seit langem bei Verbrennungen und Sonnenbrand eingesetzt, kann aber auch bei Insektenstichen verwendet werden. „Aloe Vera-Gel (Schleim), das aus dem inneren Teil des Blattes gewonnen und direkt auf die Biss- oder Stichstelle aufgetragen wird, hat antibakterielle Eigenschaften und wirkt aufgrund der natürlichen Salicylate und der Hemmung der Histaminbildung entzündungshemmend“, berichten Reader’s Digest und Maureen Roland, RN, Spezialistin für klinische Ausbildung und Koordinatorin beim Banner Poison and Drug Information Center.

Um Aloe Vera zu verwenden, nehmen Sie einfach ein gesund aussehendes Blatt von der Pflanze. Schneiden Sie es auf und nehmen Sie das gelartige Fruchtfleisch heraus. Dieses können Sie direkt auf den Insektenstich auftragen. Die Aloe Vera sollte kühlend wirken und den Juckreiz des Bisses lindern.

Antihistaminika

Hausmittel gegen juckende Mückenstiche können zwar sehr wirksam sein, aber manchmal braucht man einfach Medikamente, um das Problem zu lösen. Der Juckreiz bei einem Insektenstich wird durch eine Histaminreaktion verursacht. Der Körper nimmt den Biss wahr und aktiviert das Immunsystem, um die Eindringlinge zu bekämpfen. Dies verursacht die Rötung, die Schwellung und den Juckreiz. Eine Möglichkeit, dies zu bekämpfen, ist die Einnahme eines oralen Antihistaminikums wie Diphenhydramin (Benadryl).

Das Antihistaminikum lindert die Symptome, die durch den Insektenstich hervorgerufen werden, und sorgt dafür, dass Sie sich wohler fühlen. Antihistaminika können aber auch unerwünschte Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit mit sich bringen. Es gibt mehrere Antihistaminika auf dem Markt, und wir können Ihnen nicht sagen, welches für Sie am besten geeignet ist; das kann nur Ihr Arzt tun. Sprechen Sie also mit Ihrem Arzt, bevor Sie ein neues Medikament einnehmen, um sicherzustellen, dass es für Sie geeignet ist.

Calamine Lotion

Calamine Lotion ist eine frei verkäufliche rosafarbene Creme, die viele Menschen in ihrer Hausapotheke stehen haben. Sie ist in den meisten Apotheken leicht erhältlich und kann für alle Arten von Hautreizungen verwendet werden, die durch Giftefeu, Gifteiche und sogar Insektenstiche verursacht werden.

Eine kleine Menge Calamine Lotion kann mehrmals am Tag auf den Biss aufgetragen werden. Sie können sie so lange auftragen, bis der Juckreiz verschwunden ist. Wenn Ihr Mückenstich jedoch größere Probleme verursacht, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, da eine andere Behandlung erforderlich sein kann.

Backpulver

Es gibt eine Zutat, die fast jeder in seiner Küche hat: Backpulver. Dieses Grundnahrungsmittel wird in Backrezepten verwendet, um den Geruch des Kühlschranks zu bekämpfen und, wie sich herausstellt, um juckende Insektenstiche zu bekämpfen. Das Natriumbicarbonat, aus dem Backpulver besteht, kann Ihnen bei Ihren Bissen Linderung verschaffen und die Reizung verringern.

Um Backpulver zu verwenden, geben Sie etwas davon in eine Schüssel und fügen Sie eine kleine Menge Wasser hinzu, um eine Paste herzustellen. Tragen Sie die Paste auf Ihre Bisswunden auf und lassen Sie das Backpulver seine Wirkung entfalten, um Ihre Haut zu beruhigen. Wenn Sie feststellen, dass es zu Hautreizungen oder Rötungen kommt, entfernen Sie die Paste sofort.

Basilikum-Blätter

Basilikum. Es schmeckt gut in Pesto, auf Caprese-Salat und ist eine schöne Garnierung. Aber es enthält auch „Menthol- und Campherbestandteile, die ein kühlendes Gefühl erzeugen, das hilft, den Juckreiz zu beseitigen“, sagt Parents. Wenn Sie also diese Pflanze in Ihrem Garten wachsen haben oder sie im Supermarkt kaufen können, haben Sie Glück mit einer anderen Behandlung für Mückenstiche.

Wie bei vielen anderen Behandlungen müssen Sie aus dem Basilikum eine Paste herstellen. Geben Sie das Basilikum in eine kleine Schüssel, zerkleinern Sie es und fügen Sie bei Bedarf etwas Wasser hinzu. Tragen Sie die Paste auf den Insektenstich auf und bedecken Sie sie mit einem kleinen Handtuch, damit sie auf der Haut bleibt. Sie sollten eine Erleichterung des Bisses spüren und vielleicht sogar Lust auf italienisches Essen zum Abendessen bekommen.

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

X