Häufige Krankheitszeichen und Symptome eines Blutgerinnsels

Blutgerinnsel bilden sich typischerweise tief in den Venen der Beine, was als tiefe Venenthrombose (TVT) bezeichnet wird, und können durch den Körper wandern. Eine der beängstigenden Eigenschaften von Blutgerinnseln ist, dass sie nicht nur lebensbedrohlich sein können, sondern auch meistens unentdeckt bleiben, was zu einer Lungenembolie und zum Tod führt, wenn sich das Gerinnsel löst und sich in der Lunge festsetzt.

Lesen Sie über die 15 häufigsten Zeichen eines Blutgerinnsels, um sich vor diesem potenziell gefährlichen Zustand zu schützen…

1. Erschöpfung oder unerklärbare Müdigkeit

Plötzlich auftretende Müdigkeit oder Erschöpfung sind ein häufiges Warnsignal für mögliche Gesundheitsprobleme und können auch darauf hinweisen, das sich möglicherweise im Arm, Bein, Gehirn, Bauch oder in der Brust ein Blutgerinnsel bildet.

2. Rote, entzündete oder Krampfadern

An der Stelle im Körper, wo sich das Blutgerinnsel befindet, treten oft Schwellungen auf. Wenn es im Arm oder Bein ist, kann die gesamte Extremität anschwellen. Zusätzlich zur Schwellung wird sie normalerweise auch entweder rot oder blau verfärbt und wird warm und beginnt zu jucken. Wenn sich ein Blutgerinnsel im Bein bildet, wird dies TVT genannt. Dies ist ein ernster Zustand, da das Gerinnsel durch den Blutkreislauf in die Lunge gelangen und sich zu einer Lungenembolie entwickeln kann. Wenn sich ein Gerinnsel im Bein bildet, beginnt es oft in der Wade und schmerzt typischerweise oder fühlt sich wie ein Krampf an.

3. Kurzatmigkeit

Dieses bestimmte Symptom kann sehr beängstigend sein, da es bedeuten könnte, dass das Blutgerinnsel in die Lunge gewandert ist. WebMD zufolge ist Atemnot, welche von einem andauernden Husten begleitet ist, eines der frühesten Warnzeichen einer Lungenembolie. Dies ist daher natürlich eine alarmierende Situation und sollte unbedingt ernst genommen werden. Falls dies eintritt, rufen Sie den Notdienst, um sofort medizinische Betreuung zu erhalten.

4. Brustschmerzen oder Schmerzen beim tiefen Atmen

Wenn ein Blutgerinnsel zu den Lungen wandert, wird dies als Lungenembolie bezeichnet, welche wie bereits erwähnt lebensgefährlich sein kann. Eine Lungenembolie tritt ein, wenn ein Blutgerinnsel (welches sich meist in einem anderen Körperteil wie zum Beispiel einem Bein bildet) in die Lunge gelangt und ein Blutgefäß blockiert. Eines der Hauptsymptome, auf die man achten sollte, sind Brustschmerzen oder generelles Unbehagen beim Atmen. Der Schmerz kann auch das tiefe Einatmen erschweren.

Ein Blutgerinnsel in der Lunge ist nicht das einzige, worüber wir uns bei Brustschmerzen sorgen sollten. Sie können auch bedeuten, dass sich ein Gerinnsel in einer der Arterien im Herzen gebildet hat, was laut WebMD zu einem Herzinfarkt führen kann.

5. Fieber oder Schweißausbrüche

Wir haben bereits einige Warnzeichen eines Blutgerinnsels in der Lunge, dem Herzen und den Gliedmaßen angesprochen, aber dieses bestimmte Krankheitszeichen ist häufig auf ein Gerinnsel in den Nieren zurückzuführen. WebMD erklärt, dass die Hauptgefahr hier darin besteht, dass es den Körper daran hindern könnte, Abfallprodukte abzubauen, was zu hohem Blutdruck und sogar Nierenversagen führen könnte. Ein Blutgerinnsel in den Nieren kann zusätzlich zu Schmerzen im Bauch, den Beinen oder Hüften, Übelkeit, Schwellungen in den Beinen und Atemnot hohes Fieber oder Schweißausbrüche verursachen.

6. Schwindelgefühl oder Ohnmacht

Die Kombination von Brustschmerzen und Atemnot können auch dazu führen, dass Sie sich benommen oder schwindlig fühlen und sogar in Ohnmacht fallen.

7. Erhöhter Puls

Ein schneller Puls ist ein weiters Warnsignal und Anzeichen einer Lungenembolie. Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich eine tiefe Venenthrombose loslöst  und durch den Blutkreislauf in andere potentiell gefährlichere Körperteile wie die Lunge oder das Herz wandert. Suchen sie sofort medizinische Betreuung auf, wenn Sie zusätzlich zu Brustschmerzen, Atemnot  und einem sich verschlimmernden Husten einen erhöhten Puls haben.

8. Unerklärbarer Husten

Wenn sie Unbehaben in Ihrer Brust fühlen und scheinbar aus dem Nichts Husten eintritt, nachdem Sie einige Stunden in einem engen oder überfüllten Platz verbracht haben, oder selbst wenn Sie nur über eine lange Zeit hinweg gesessen sind, könnte dies bedeuten, dass ein Blutgerinnsel, das sich in Ihrem Körper gebildet hat, wandert und die Gefahr besteht, dass es ein Blutgefäß in der Lunge blockieren könnte.

9. Asymptomatisch – oder ohne Symptome

Einer der Gründe, warum TVT so gefährlich ist, besteht darin, dass es oft überhaupt keine Symptome oder Krankheitszeichen gibt. Wenn Symptome auftreten, weiß man wenigstens, dass man einen Arzt braucht, aber manchmal ist der Schaden bereits zugefügt, bevor wir überhaupt wissen, dass es passiert ist. Es ist daher wichtig, vorbeugende Maßnamen zu treffen, damit es gar nicht erst eintritt. Vermeiden Sie, über lange Zeit hinweg zu sitzen, da die Gefahr von TVT größer ist, wenn man sich nicht bewegt, wie zum Beispiel während eines Langstreckenfluges, eine langen Arbeitstages oder nach einer Operation.

10. Blutiger Schleim mit sich verschlimmernden Husten

Wie bereits erwähnt, zählt die Mayo Clinic einen schlimmen Husten und das Aufhusten von Blut (medizinisch als Hämoptyse bezeichnet) zusätzlich zu Brustschmerzen und Atemnot zu den Zeichen einer Lungenembolie.

11. Schmerzen

Die durch ein Blutgerinnsel verursachte Einschränkung des Blutflusses kann auch dazu führen, dass der betroffene Patient starke Schmerzen hat. Dieser Schmerz ist in der Regel auf den Bereich beschränkt, in dem sich das Gerinnsel befindet.

Wenn sich das Gerinnsel beispielsweise in Ihrer Lunge befindet, können Brustschmerzen auftreten, oder wenn es in oder um Ihr Herz ist, fühlen Sie Schmerzen in der Brust oder im Arm. WebMD weist darauf hin, dass sich dieser Schmerz im Allgemeinen verstärkt, wenn sich das Gerinnsel vergrößert, und „von einem dumpfen Schmerz bis zu starken Schmerzen reichen kann“.

12. Berührungsempfindlichkeit

Gemeinsam mit Schmerz ist Berührungsempfindlichkeit ein weiteres häufiges Symptom eines Blutgerinnsels. Es ist tritt besonders oft auf, wenn sich das Gerinnsel im Bein befindet, wo die umliegende Haut berührungsempfindlich wird, obwohl das Gerinnsel tief innerhalb des Gewebes liegt.

Auch wenn sich nur in einem der beiden Beine ein Blutgerinnsel entwickelt hat, präsentiert sich die Berührungsempfindlichkeit oft in beiden Beinen. Der Grund dafür ist, dass wir uns in dem Bestreben, die Beschwerden im Bein mit dem Gerinnsel zu lindern, vermehrt auf das andere Bein stützen, was Muskel- und Gelenkschmerzen hervorrufen kann.

13. Haut, die sich warm anfühlt

Bei Blutgerinnseln kann sich die Temperatur der Haut verändern, insbesondere in dem Bereich, in dem sich das Gerinnsel befindet. Die Haut fühlt sich in diesem Bereich warm an, was als Folge einer Störung des Blutflusses auftritt.

Thrombocyte.com fügt hinzu, dass die Wärme auch „ein anhaltendes Kribbeln an der Stelle des Gerinnsels verursachen kann“ und in der Regel stark lokalisiert ist. Bei einigen Betroffenen kann eine erhöhte Hauttemperatur in der Nähe des Blutgerinnsels auch von Symptomen wie Pochen und Juckreiz begleitet sein.

14. Wadenschmerzen

Wadenschmerzen sind ein weiteres häufig berichtetes Symptom, insbesondere wenn sich das Blutgerinnsel  im Unterschenkel gebildet hat. Dieser Schmerz wird oft als Wadenkrampf oder Muskelkater beschrieben und tritt häufig auf, weil sich in einem großen Blutgefäß eine TVT befindet.

Da Muskelkrämpfe jedoch häufig vorkommen und aus verschiedenen Gründen auftreten können, werden Blutgerinnsel möglicherweise als Ursache für die Schmerzen nicht in Erwägung gezogen.  Livestrong.com weist jedoch darauf hin, dass Muskelkrämpfe meist abrupt auftreten und gewöhnlich nur wenige Minuten andauern, während Wadenschmerzen aufgrund eines Blutgerinnsels „allmählich auftreten“ und „tagelang oder wochenlang anhalten können“.

15. Verfärbung der Haut

Rötungen sind sicherlich die häufigste Hautverfärbung, die mit Blutgerinnsel einhergehen, und zeigen sich gewöhnlich im Bereich des Gerinnsels, es können jedoch auch andere Arten von Hautverfärbung auftreten. Die Haut im Bereich des Gerinnsels kann zum Beispiel wegen dem verminderten Blutfluss in diesem Körperteil blass werden.

Wenn sich das Gerinnsel verschlechtert und die Durchblutung noch weiter eingeschränkt wird, kann die Haut sogar eine bläuliche Farbe annehmen und sich beim Berühren spürbar kühler anfühlen. Vereinbaren Sie in diesem Fall sofort einen Termin mit Ihrem Arzt.

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

X