Häufige Beschwerden

10 mögliche Gründe für Armschmerzen

Es gibt zahlreiche Quellen für Armschmerzen, die die Muskeln, Sehnen, Bänder und Knochen in Arm, Schulter, Ellenbogen, Handgelenk, Hand und Fingern betreffen.

Falls Sie unter seltsamen Schmerzen, Empfindlichkeit oder Taubheit in Ihrem Arm leiden und sich deren Ursache nicht sicher sind, sollten Sie die zehn häufigsten Gründe für Armschmerzen genauer unter die Lupe nehmen…

1. Gebrochener Arm

“Ist er gebrochen” ist eine häufige Frage, die Menschen mit Armschmerzen gestellt wird. Ein Bruch tritt normalerweise in einem von drei Knochen auf – Elle, Speiche oder Oberarmknochen. Falls Sie Verdacht auf einen gebrochenen Arm haben, ist eine rasche Behandlung (z.B. mittels Schlinge, Schrauben oder Operation) des gebrochenen Knochens wichtig für die erfolgreiche Heilung und zukünftige Benutzung des Arms.

2. Karpaltunnelsyndrom

Diese fortschreitende Erkrankung verursacht Schmerzen in Arm und Händen aufgrund von eingeklemmten Nerven in den Handgelenken (der Karpaltunnel schützt die Hauptnerven und –sehnen in jeder Hand). Das Syndrom kann Folge häufiger Belastung (z.B. Tippen am PC), Stauchung, oder der Anatomie der Knochen und Bänder in den Handgelenken sein, was sich als Kribbeln, Taubheit, Schmerz und Muskelschwäche im Arm bemerkbar macht.

3. Angina

Eine Angina (oder Brustenge) vermindert den Blutfluss zum Herzen, was plötzliche, starke Schmerzen und Druck in Brust und linkem Arm verursacht. Die Schmerzen im Arm sind oftmals das Merkmal, das eine Angina von Verdauungsstörungen unterscheiden lässt.

4. Verletzung der Rotatorenmanschette

Eine Verletzung der Rotatorenmanschette sorgt für Schmerzen in den Muskeln und Sehnen, die den Oberarmknochen mit dem Schulterblatt verbinden. Die Muskeln oder Sehnen der Rotatorenmanschette können durch einen Sturz, falsches Heben oder wiederholte Belastung beschädigt werden.

5. Tennisarm

Ein Tennisarm ist das Ergebnis übermäßiger Belastung der Sehnen im Ellenbogen die durch eine wiederholte starke Beanspruchung von Arm und Handgelenk entsteht. Das Ergebnis sind extreme Schmerzen, Kribbeln und Druck im Vorderarm, Handgelenk und der äußeren Seite des Ellenbogens. Normalerweise ist eine Heilung ohne Operation nicht möglich.

6. Herzinfarkt

Ein Herzinfarkt (oder Myokardinfarkt) ereignet sich, wenn ein Blutgerinnsel den Blutfluss zum Herzen unterbricht. Ein Anfall ist durch plötzliche, stechende Schmerzen im linken Arm gekennzeichnet – ein möglicherweise lebensrettendes Warnsignal darauf, dass sofort ein Notarzt verständigt werden sollte.

7. Gelenkrheumatismus

Gelenkrheumatismus hat oft die Entzündung des Ellenbogengelenks zur Folge, wodurch die Nerven im Arm gestaucht werden, was zu Schmerzen, Taubheit und Kribbeln in Schulter, Vorderarm, Handgelenk und Fingern führt.

8. Bandscheibenvorfall

Ein Bandscheibenvorfall betrifft die gummiartigen Scheiben in der Wirbelsäule, die als Dämpfer zwischen den einzelnen Wirbeln fungieren. Im Falle eines Herausrutschens oder Reißens einer Scheibe sind die umliegenden Wirbel und Nerven somit schutzlos, was zu Schmerzen, Taubheit und Entzündung in den Armen führt.

9. Sehnenentzündung

Eine Sehnenentzündung wird durch übermäßige Belastung verursacht und betrifft die Schulter, das Handgelenk oder den Ellenbogen. Typischerweise ist sie Folge einer Sportverletzung (z.B. Golf oder Basketball). Dabei entzündet sich eine Sehne, die Muskel und Knochen verbindet und das benachbarte Gelenk schützt.

10. Verstauchung

Eine Verstauchung ist die Folge eines Bänderrisses und unterscheidet sich von einer Zerrung, bei der Muskeln oder Sehnen überdehnen oder sogar reißen. Sowohl Verstauchungen als auch Zerrungen sind häufige Ursachen für Schmerzen in Arm, Schulter und Handgelenken.

X