Vor- und Nachteile von Apfelessig als Superfood

Wahrscheinlich haben Sie schon einmal von Apfelessig gehört, auch wenn Sie keine Bio-Lebensmittel einkaufen. Dieser scharfe Essig, der aus fermentierten Äpfeln hergestellt wird, ist eine häufige Zutat in Salatdressings und pfannengerührten Saucen. Jedenfalls hat Apfelessig auch den Ruf erlangt, bei der Gewichtsabnahme zu helfen, die Verdauung zu fördern und Krankheiten wie Diabetes und Krebs vorzubeugen.

Aber wie Sie wissen, hat jedes “Super”- Nahrungsmittel seine Vor- und Nachteile…

1. Contra: Apfelessig & Zahnschmelz

Vielleicht haben Sie schon einmal gehört, dass das Trinken von ein paar Teelöffeln unverdünntem Apfelessig beim Abnehmen helfen kann. Laut einer Studie aus dem Jahr 2006, die in der Fachzeitschrift Medscape General Medicine veröffentlicht wurde, kann der Verzehr von Apfelessig zur Unterstützung der Gesundheit jedoch die Speiseröhre und den Zahnschmelz schädigen.

Apfelessig ist sehr säurehaltig, daher wird in der Studie empfohlen, die Flüssigkeit niemals pur zu trinken. Stattdessen können Sie die Vorteile trotzdem nutzen, wenn Sie ein paar Esslöffel in einem Glas Wasser verdünnen.

2. Pro: Verbessertes Sättigungsgefühl

Ich will ganz offen mit Ihnen sein. Apfelessig ist keine schnelle Lösung, die sofort Fett zum Schmelzen bringt. So etwas wie eine magische Schlankheitstinktur gibt es nicht. Studien zeigen jedoch, dass Apfelessig helfen kann, den Appetit zu zügeln.

In einer Studie der Arizona State University wurde beispielsweise festgestellt, dass Apfelessig zu einer ausgeglicheneren Blutzuckerreaktion führt und die Zufriedenheit nach dem Essen erhöht. Natürlich muss ich Ihnen nicht sagen, dass ein verbessertes Sättigungsgefühl bei der Gewichtsabnahme helfen kann.

3. Contra: Apfelessig und Gastroparese

Ihr ganzes Vertrauen in ein Allheilmittel wie Apfelessig zu setzen um Diabetes zu behandeln, ist ein IrrwegMetzgergang. Laut den Diabetes-Lifestyle-Coaches der Tufts University sollte die Behandlung von Diabetes breit gefächert angegangen werden, mit der Herangehensweise eines gesunden Lebensstils, die Ernährung, Bewegung und Medikamente in den Vordergrund stellt.

Weitere Studien bringen die Einnahme von unverdünntem Apfelessig mit Gastroparese in Verbindung, einer Erkrankung, die bei Diabetikern auftritt und die Entleerungsgeschwindigkeit des Magens verringert. Der Grund dafür ist, dass Apfelessig die Säureproduktion erhöht, was den Körper und den Organismus übermäßig belastet.

4. Pro: Apfelessig für die Verdauung

Der wohl gesündeste Bestandteil von Apfelessig ist die “Essigmutter”, ein trübes Gebilde in der Flüssigkeit, das mit nützlichen Bakterien wie z. B. Probiotika, vollgepackt ist.

Studien von WebMD behaupten, dass einige Teelöffel Apfelessig (in Wasser verdünnt), die zu einer reichhaltigen, stärkehaltigen Mahlzeit eingenommen werden, die Verdauung fördern und gleichzeitig die gesunden Bakterien im Darm nähren, Verstopfung vorbeugen und dieeine Vverbesserungte der Immunität fördern.

5. Pro: Apfelessig zur Gewichtsabnahme

Vielleicht haben Sie schon einmal gehört, dass der Verzehr von Apfelessig dabei helfen kann, unerwünschtes Körpergewicht zu verlieren, aber ist an dieser Behauptung tatsächlich etwas dran? Forscher der School of Nutrition and Health Promotion an der Arizona State University sagen, dass es so sein könnte.

In der Studie wurde eine Gruppe von Teilnehmern beobachtet, die kurz vor dem Essen einen Esslöffel Apfelessig gemischt mit 8 Unzen Wasser tranken. Die Ergebnisse zeigten, dass diejenigen, die das scharfe Wasser tranken, einen niedrigeren Blutzuckerspiegel aufwiesen als die Teilnehmer, die das Essigwasser nicht tranken. Die Forscher weisen jedoch darauf hin, dass ein gesundes Gewicht durch eine ausgewogene Ernährung und Bewegung aufrechterhalten werden muss.

6. Contra: Es gibt keine “schnellen Lösungen”

Als Volksheilmittel wird Apfelessig mit der Heilung von allem in Verbindung gebracht, von Grippe bis Wundheilung. Doch trotz dieser Behauptungen sind die meisten dieser “Wunder” wissenschaftlich nicht belegt. Leider scheint die Einnahme von Apfelessig keinen nennenswerten Einfluss auf die Gewichtsabnahme zu haben.

Dennoch, in einer japanischen Studie, die auf WebMD veröffentlicht wurde, wurden die Auswirkungen von Apfelessig auf 175 gesunde, aber fettleibige Patienten über einen Zeitraum von 12 Wochen beobachtet. Abgesehen von der Zugabe des Essigs waren alle Ernährungsweisen sehr ähnlich. Die Ergebnisse zeigten, dass diejenigen, die den Apfelessig tranken, etwa 2 Pfund abnahmen, verglichen mit denen, die den Essig nicht tranken. Nach Beendigung der Studie nahmen sie jedoch alle wieder zu.

7. Pro: Bekämpfung freier Radikalen

Mehrere von den National Institutes of Health veröffentlichte Studien weisen darauf hin, dass alle Essigsorten, einschließlich Apfelessig, reich an Polyphenolen sind. Und zufälligerweise hat Apfelessig die meisten Polyphenole (oder pflanzlichen Antioxidantien) verglichen mit Balsamico-, Wein- und allen anderen Essigsorten.

Polyphenol-Antioxidantien kommen aufgrund des Fermentationsprozesses auf natürliche Weise in Essig vor. Eine antioxidantienreiche Ernährung kann zwar chronische Krankheiten wie Krebs nicht verhindern, aber Antioxidantien werden mit einer geringeren Belastung durch freie Radikale in Verbindung gebracht und senken das allgemeine Krankheitsrisiko.

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

X