Fitness & Ernährung

6 Fakten zu Weinallergie und Weinintoleranz

Viele von uns betrachten den Genuss eines guten Glases Wein als selbstverständlich. Tatsächlich könnten neue Studien der Johannes Gutenberg Universität in Mainz aber der schrecklichste Alptraum von Weinliebhabern sein! Die Studie untersuchte 950 Teilnehmer aus Westdeutschlands Weinregion und fand heraus, dass 25 Prozent allergisch oder intolerant gegenüber Wein waren – schluck – ohne es zu wissen!

Diese Studie lädt nicht gerade zum Anstoßen ein. Tatsache ist, dass das gelegentliche Glas Wein, das Sie zu trinken pflegen, Sie vielleicht krank macht, da es eine allergische Reaktion oder Intoleranz, die ähnlich wie ein Kater oder eine saisonale Allergie abläuft, hervorruft. Bevor Sie also den Korken knallen lassen, sind hier sechs Fakten, die Sie über Weinallergien und Weinintoleranz wissen sollten…

1. Eine Bemerkung zu Alkoholallergien

Als ich noch in der Schule war, hatte ich einen Freund, der allergisch gegen Alkohol war. Jedes Mal, wenn der arme Ernie einen Schluck Bier oder Wein trank, wurde seine Haut rot, er bekam überall Ausschlag und wirkte, als wäre er vergiftet worden. Dies lag an einer Allergie gegen Ethanol, das in alkoholischen Getränken enthalten ist.

Nun, eine allergische Reaktion auf Wein bedeutet nicht, dass Sie gegen alle Arten von Alkohol allergisch sind. Tatsächlich ist eine weinspezifische Allergie und auf eine Reaktion auf Sulfite, Histamine und andere spezifische Komponenten im Wein zurückzuführen, die es in anderen Arten von Alkohol nicht gibt.

Alcohol use

2. Roter vs. weißer Wein

Dem Prävention Magazin zufolge, ist es am wahrscheinlichsten, dass die Reaktion bei rotem Wein am stärksten ist, wenn man gegen Wein allergisch ist. Das liegt daran, dass roter Wein eine höhere Menge eines bestimmten Proteins, namens LTP, enthält.

LTP kommt in der Haut der Trauben vor, weshalb es problematisch für die Liebhaber von Rotwein ist. Weißwein hingegen besteht aus fermentierten Trauben ohne Haut, weshalb Ihr Lieblings Pinot Gris, Riesling oder Chardonnay nur eine geringere allergische Reaktion auslöst.

Red and White Wine

3. Symptome, die mit Wein zusammenhängen

Symptome einer milden Weinintoleranz sind oft schwer zu definieren, da sie fast wie ein Kater (z.B. Kopfschmerzen), Schnupfen oder saisonale Allergien auftreten. Tatsächlich verstehen viele Menschen nicht, dass hier eine Verbindung besteht, da sie das wiederkehrende Schema nach dem Genuss von Wein nicht erkennen.

Symptome einer Weinintoleranz können so unschuldig sein, wie ein rosiges Glänzen nach einem Glas. Andere aussagekräftige Symptome beinhalten eine verstopfte Nase, Hautrötungen, beschleunigte Herzfrequenz oder juckende Haut. Eine Weinallergie bringt einige Symptome mit sich, die man fast nicht übersehen kann – wie einen geschwollenen Hals, Lippen und Mund, Durchfall, Übergeben und Kurzatmigkeit.

wine 2

4. Auf weinabhängige Störungen testen

Häufig kann man eine Intoleranz nur durch Ausprobieren genau definieren. Fragen Sie sich zum Beispiel, wie Sie sich nach einem Glas Wein fühlen, im Vergleich zu der gleichen Menge an Bier oder einem anderen alkoholischen Mixgetränk.

Wenn die Symptome nur bei Wein oder Rotwein auftreten, haben Sie vielleicht eine Weinintoleranz. Wie oben bereits erwähnt, können die unterschiedlichen chemischen Komponenten im Wein verschiedene Reaktionen verursachen. Wenn Sie zum Beispiel einen Wein mit viel Histamin trinken, können Sie heftige Kopfschmerzen bekommen (ähnlich einer saisonalen Allergie). Die Lösung könnte sein, auf Wein mit wenig Histamin umzusteigen.

White Wine

5. Allergiespezifische Symptome

Während einige Symptome auf eine Intoleranz hindeuten, können andere Symptome, wie Schwellungen des Mundes, der Zunge, des Halses, sowie Ausschläge und Atembeschwerden konkret auf eine Weinallergie hinweisen.

Wenn Sie eine Verbindung zwischen Ihrem Genuss von Wein und schwerer Atmung, Husten, Spannung im Brustkorb und Keuchen feststellen, haben Sie vielleicht eine Sulfitallergie. Außerdem können Ausschläge, Rötungen und juckende Haut auf eine Irritation durch Sulfite, Histamine und Alkohol (Ethanol) hinweisen. Außerdem kann sich der Konsum von Alkohol negativ auf die Wirkung einiger verschreibungspflichtiger Medikamente auswirken.

Red Wine Heart Health

6. Geschlecht und Weinallergie

Entschuldigung, wenn wir jetzt Ihren nächsten Mädels-Weinabend vermasseln, aber Ladies, die Studien haben gezeigt, dass Frauen ungefähr doppelt so anfällig für Weinallergien und –intoleranz sind als Männer.

Tatsächlich wurde in einer schwedischen Studie der National Institutes of Health geschrieben, dass Frauen das doppelte Risiko tragen, nach dem Genuss von rotem oder weißem Wein niesen zu müssen, Probleme mit den unteren Atemwegen oder eine laufende Nase zu haben. Die Wissenschaftler weisen auch auf eine Verbindung zwischen Frauen mit existierender Bronchitis, Asthma und Heuschnupfen und Weinallergien hin.

couple drinking wine

X