Fitness & Ernährung

5 Vitamin D-Quellen, die nicht im Dunkeln bleiben sollten

Vitamin D ist ein lebenswichtiger Nährstoff, den alle Menschen brauchen, und er ist verantwortlich für wichtige Funktionen, wie die Kalziumaufnahme für die richtige Entwicklung der Knochen bei Kindern. Es gibt viele Krankheiten, die auf einen Vitamin D-Mangel zurückzuführen sind, wie Stimmungsstörungen und Bluthochdruck.

Das Problem ist, dass viele Menschen in Deutschland nicht genügend Vitamin D im Körper haben, da es größtenteils von der Sonne kommt und viele Deutsche viel Zeit im Haus verbringen (besonders im Winter). Die Umstellung auf die Winterzeit bedeutet noch weniger Tageslicht am Abend. Hier sind jedoch fünf weitere Wege, wie Sie an Ihr tägliches Vitamin D herankommen…

1. Kabeljauleber-Öl

Es klingt ziemlich eklig, aber glücklicherweise gibt es dafür eine Tablette, damit es leichter zu schlucken ist (beißen Sie nur nicht darauf). Kabeljauleber-Öl wird oft mit Fischöl verwechselt, wenn Leute nach dem Vitamin D-Ergänzungen suchen, aber es ist nicht das Gleiche, bemerkte Livestrong.

Obwohl beide gesundheitliche Vorteile haben, enthält nur Kabeljauleber-Öl sowohl Vitamin A als auch D, das in der Leber des Fisches gespeichert wird, wie der Name schon erahnen lässt. Livestrong sagt, dass zu viel Kabeljauleber-Öl schädlich sein kann. Die maximale Aufnahme an Vitamin D bei Erwachsenen sollte 2.000 IU pro Tag sein (obwohl andere Quellen 4.000 IU sagen, aber man sollte in diesem Fall besser konservativ bleiben). Zu viel Vitamin D kann krank machen – und zu viel Vitamin A kann zu einer Reihe von Nebenwirkungen, wie Leberproblemen, führen.

Cod Liver Oil 3

2. Milch

Vitamin D ist in Kuhmilch zwar nicht natürlich vorhanden, aber die Canadian Food Inspection Agency (CFIA) erklärt, dass Vitamin D (sowie Vitamin A und C) der Milch (inklusive teilweise bei Sojamilch) hinzugefügt wird, bevor sie im Laden verkauft wird.

Die CFIA sagt, dass die Menge dieser Vitamine in der Milch streng kontrolliert wird, da, wie vorher beschrieben, zu viel davon schädlich für den Körper sein kann. Das Ziel von mit Vitaminen angereicherter Milch ist, Kinderkrankheiten, wie Rachitits, eine potentiell entstellende Knochenkrankheit, zu verhindern.

man drinking milk

3. Fisch

Durch Fischöl bekommen Sie zwar kein Vitamin D, aber durch den Konsum von ganzem Fisch schon. Besonders empfohlen wird fettiger Fisch, der es dem Körper ermöglicht, die wichtigen Vitamine aufzunehmen. Das Health Magazin schreibt, dass dazu die Fischarten Lachs, Forelle, Thunfisch und sogar…Aal gehören (aber die meisten Leute entscheiden sich wahrscheinlich für Thunfisch)

Das Health Magazin bemerkt, dass ein 100 Gramm Lachsfilet 450 IU Vitamin D liefert. Während 2.000 IU das allgemein akzeptierte Maximum ist, das ein erwachsener Körper pro Tag aushält, erklärt das Heath Magazin, dass 600 IU der empfohlene Tagesbedarf ist, um gesund zu bleiben – weshalb ein Filet diese Quote schon fast füllt!

White Fish

4. Eigelb

Ein Artikel auf der Webseite der National Institutes of Health erklärt, dass Eigelb Vitamin D enthält, jedoch in kleinen Mengen. Wie klein? Ein Graf in dem Artikel zeigt, dass ein großes Ei ungefähr 41 IU an Vitamin D enthält, was weit unter den 600 IU des empfohlenen Tagesbedarfs liegt.

Sie müssten zwar ziemlich viele Eier essen, um gesunde Werte zu erreichen, aber Sie können Ihre Eier immer mit einem Glas Milch konsumieren und ein wenig Käse auf die Eier legen, der ebenfalls Vitamin D enthält. Stellen Sie jedoch sicher, dass Sie keine Intoleranz gegenüber Milchprodukten haben, wenn Sie sich für diese Kombination entscheiden, denn ansonsten sind es nicht die Vitamine, um die Sie sich Sorgen machen müssen.

Uncooked Eggs

5. Pilze

Nicht alle Pilze enthalten Vitamin D und nicht alle sind essbar. Gehen Sie also nicht einfach so in den Wald und probieren Sie wahllos, ohne zu wissen was Sie essen. Wie Ihr Körper haben auch Pilze die Fähigkeit, Sonnenstrahlen in Vitamin D umzuwandeln – und die Daily Mail UK schreibt, dass ein Pilz die gleiche Menge an Vitamin enthalten kann, wie ein Vitamin D-Nahrungsergänzungsmittel.

Um den Vitamin D-Gehalt der Pilze, die Sie im Supermarkt gekauft haben, zu erhöhen, können Sie sie draußen in der Sonne liegen lassen, merkte der Artikel an. Eine halbe Stunde Sonnenbaden ist für die Fungi genug. Eine Studie zeigte, dass Personen, die 2.000 IU Vitamin D-Nahrungsergänzungsmittel einnahmen, nach 12 Wochen am Ende der Studie die gleiche Menge an Vitamin D im Blut hatten, wie Personen, die in der Sonne stehendes Pilzpulver konsumierten.

mushrooms
X