Fitness & Ernährung

15 Nahrungsmittel, die Sodbrennen verursachen

Sodbrennen ist eine schmerzhafte Körperreaktion, die ca. 20% der Bevölkerung betrifft. Das Hauptsymptom ist hierbei ein enges, schmerzhaftes Gefühl im Brustraum. Sodbrennen wird durch Säurerückfluss verursacht, wobei Magensäure aus dem Magen in die Speiseröhre gelangt. Durch die Schädigung der Speiseröhrenwand können sich dauerhafte Schäden ergeben.

Falls Sie an regelmäßigem Sodbrennen leiden, kann es sein, dass Sie an einer Krankheit leiden, die sich Refluxösophagitis nennt. Lebensweise und genereller Gesundheitszustand sind wichtige Faktoren im Zusammenhang mit Sodbrennen. Gewichtsabnahme, das Einstellen des Rauchens und eine erhöhte Kopflage beim schlafen können die Wahrscheinlichkeit von Sodbrennen verringern.

Art und Menge des Essens können den Säureruckfluss verstärken und zu Sodbrennen führen. Falls Sie darunter leiden, sollten Sie versuchen 4-6 kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt zu essen, um eine Überfüllung des Magens zu vermeiden. Führen Sie ein Essenstagebuch, in dem Sie festhalten, welche Lebensmittel Sodbrennen verursachen könnten. Dabei müssen Sie nicht zwangsweise auf verdächtige Speisen verzichten – Maßhalten sollte genügen, um das Sodbrennen zu beenden.

Hier sind 15 Lebensmittel, die sehr oft für Sodbrennen verantwortlich sind:

1. Alkohol

Alkohol, darunter vor allem Bier und Rotwein, kann schweres Sodbrennen auslösen. Er entspannt die Öffnung der Speiseröhre in den Magen und erleichtert es der Magensäure nach oben zu fließen. Vor allem die Kombination aus Alkohol und einer großen Mahlzeit erhöht die Wahrscheinlichkeit eines Säurerückflusses stark. Falls Sie regelmäßig zum Essen Alkohol trinken, sollten Sie die Speisen klein halten.

2. Frittiertes Essen

Fettes Essen kann sich sehr stark auf bereits an Sodbrennen Leidende Personen auswirken. Obwohl frittiertes Essen knusprig aussieht, enthält es viel Öl, was zu einer längeren Verdauungszeit und Beanspruchung von Magen und Speiseröhre führt – und je länger der Magen voll ist, desto höher die Wahrscheinlichkeit von Sodbrennen. Statt Essen zu frittieren, sollten Sie es mit gegrillten oder pochierten Speisen versuchen. Neben Sodbrennen meiden Sie dabei gleichzeitig auch noch Kalorien.

3. Scharfes Essen

Der Effekt von scharfem Essen auf Sodbrennen ist bemerkenswert. Viele Menschen beklagen starkes Sodbrennen nach scharfen Speisen, andere jedoch empfinden scharfes Essen als hilfreich bei chronischem Sodbrennen. Scharfes Essen kann den Säuregehalt im Magen verändern und für Reizungen sorgen, die Sodbrennen verstärken. In diesem Fall sollten Sie besser etwas weniger scharf essen.

4. Tomaten

Tomaten, frisch oder aus der Dose, können eine Hauptursache für Sodbrennen sein. Auch wenn sie sehr gesund sind, enthalten sie doch ein hohes Maß an natürlicher Säure, was den Magen reizen und zu Säurerückfluss führen kann. Mäßigen Sie sich daher bei Gerichten, die Tomaten enthalten – auch köstliche Soßen können unbeabsichtigte Nebenwirkungen haben. Dazu zählen außerdem Würzmittel, die reich an Tomaten sind, wie z.B. Ketchup oder Salsa.

5. Orangen

Orangensaft zum Frühstück kann zu Sodbrennen im Laufe des Tages führen. Orangen und andere Zitrusfrüchte enthalten viel Säure, was zu einer Irritation der Magensäure führen kann. Statt Zitrusfrüchten sollten Sie daher lieber zu säurearmen Obstsorten wie Beeren, Äpfeln, Birnen, Bananen und Melonen greifen. Falls Sie auf Früchte und Fruchtsäfte bestehen, nehmen Sie diese so früh am Tag wie möglich zu sich. Dies verringert das Risiko von Sodbrennen, da dies häufig beim Liegen oder Schlafen auftritt.

6. Minze

Tees und Süßigkeiten mit Minze sind bekannt dafür den Magen zu beruhigen. Sie können jedoch auch zu Sodbrennen führen. Indem Minze die Öffnung der Speiseröhre entspannt, erleichtert sie das Eindringen der Magensäure. Als Alternative zu Minze (und Sodbrennen) als Magen-Beruhigungsmittel ist Ingwer zu empfehlen – am besten im Tee vor dem Schlafengehen.

7. Rindfleisch

Rindfleisch mag harmlos im Bezug auf Sodbrennen erscheinen, aber leider kann es sehr fetthaltig sein, was zu Säurerückfluss führen kann. Teuere Stücke wie Filet Mignon, Porterhouse-Steak, Rumpsteak und T-Bone sind allesamt reich an Fett. Wählen Sie daher am besten magere Teile wie Lendenspitzen, Hüfte oder Unter- und Oberschale. Stücke mit wenig Fett können zäh sein – marinieren oder schmoren Sie das Fleisch, um es weicher zu machen.

8. Kaffee

Den ganzen Tag Kaffe zu trinken, kann zu Sodbrennen führen. Kaffee enthält viel Säure, was, wie wir wissen, Säurerückfluss verursacht. Koffeinhaltige Getränke können ebenfalls Sodbrennen verursachen, da Koffein die Mündung der Speiseröhre entspannt, was es der Magensäure ermöglicht den Körper zu schädigen. Auch entkoffeinierter Kaffee kann viel Säure enthalten, die Wirkung von Koffein entfällt jedoch. Maßhalten ist also wichtig – genießen Sie Ihren Kaffee morgens, aber trinken Sie ihn nicht den ganzen Tag.

9. Käse

Käse enthält viel Fett. Stark fetthaltige Nahrungsmittel entspannen den Magen und verzögern die Verdauung, was die Öffnung der Speiseröhre beeinflusst und durchlässig für Magensäure werden lässt. Käsesorte mit hohem Fettgehalt sind u.a. Cheddar, Rahmkäse, Gouda, Parmesan und Stilton. Wenig Fett finden Sie z.B. in Hüttenkäse und Ricotta. Käsesoßen können besonders problematisch sein, da sie oft zusätzlich Sahne und Butter enthalten.

10. Limonade

Limonaden können bei Betroffenen große Schäden verursachen. Viele Sorten – wie Colas und Getränke mit Fruchtgeschmack – sind reich an Säure. Dazu kommt das Kohlendioxid, das die Speiseröhre öffnen kann, wodurch Magensäure nach oben fließt. Falls der Sprudel in Limonaden bei Ihnen Sodbrennen verursacht, versuchen Sie am besten das jeweilige Getränk vor dem Trinken einige Zeit offen stehen zu lassen. Wasser ist in jedem Fall die bessere Wahl.

11. Schokolade

Schokolade ist auf dreifache Weise gefährlich. Sie enthält viel Fett, was die Verdauung verlängert. Sie ist reich an Koffein, was die Öffnung der Speiseröhre entspannt und sie sorgt für die Ausschüttung von Glückshormonen im Körper, was ebenfalls die Speiseröhre entspannt. All das macht Schokolade zu einem besonders problematischen Lebensmittel für Menschen, die an Sodbrennen leiden.

12. Knoblauch

Knoblauch und Zwiebeln sind häufige Auslöser für Sodbrennen. Viele Menschen betrachten Knoblauch als gesundes Nahrungsmittel und empfehlen ihn bei gereiztem Magen. Falls Sie an Sodbrennen leiden, sollten Sie jedoch versuchen Knoblauch und Zwiebeln von der Speisekarte zu streichen, um zu sehen, ob es hilft. Verfeinern Sie Ihr Essen stattdessen mit anderen Gewürzen.

13. Salz und Pfeffer

Viele Menschen leiden nach scharfem Essen an Sodbrennen. Dabei übersehen sie oft, dass es nicht unbedingt Chili, sondern einfacher Pfeffer sein kann, der als Auslöser fungiert. Pfeffer kann sehr scharf sein, aber wir betrachten ihn meistens als normales Gewürz. Salz ist ein weiterer Verursacher von Sodbrennen. Studien zeigen, dass Menschen, die sehr salzhaltig essen, einem höheren Risiko ausgesetzt sind, unter Sodbrennen zu leiden. Reduzieren Sie Ihr Risiko, indem Sie weniger Salz und Gewürze zu sich nehmen.

14. Butter

Neben der Tatsache, dass fettes Essen Sodbrennen verursachen kann, spielt auch die Zubereitung des Essens eine Rolle. Frittieren in Butter und Öl sorgt für zusätzliche Kalorien und Fett im Essen. Benutzen Sie daher besser eine beschichtete Pfanne und einen Hauch Sprühfett. Grillen und Dämpfen sind ebenfalls gute Optionen. Außerdem sollten sie Sie auf Butter am Gemüse verzichten und stattdessen Kräuter als Geschmacksverstärker einsetzen.

15. Süßigkeiten

Süßigkeiten sind eine schlechte Wahl für Personen mit Sodbrennen, denn Zucker kann einer der Hauptauslöser von Säurerückfluss sein. Das Meiden von Lebensmitteln mit Zuckerzusatz kann daher sehr positiv bei Sodbrennen wirken. Natürlicher Fruchtzucker kann unproblematisch sein, dennoch sollten Sie in jedem Fall auf Ihren Körper hören.. Süßigkeiten können zudem Vitamin C als Geschmacksverstärker und Konservierungsmittel enthalten, was gleichzeitig zu hohem Säuregehalt führt und Süßigkeiten doppelt gefährlich macht.

X