Fitness & Ernährung

15 Lebensmittel, die Sie bei ADHS meiden sollten

ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom mit Hyperaktivität) ist eine Verhaltensstörung, die hauptsächlich bei Kindern auftritt und durch Ruhelosigkeit, Unaufmerksamkeit, Konzentrationsschwäche, unfokussierte Aktivität und Impulsivität gekennzeichnet ist. Obwohl ADHS durch eine spezielle Ernährungsweise nicht zu heilen ist, kann sich bestimmte Nahrung positiv auf Betroffene auswirken.

Viele Experten glauben, dass einige Speisen ADHS Symptome bei Patienten auslösen (besonders bei Kindern) und empfehlen daher bestimmte Nahrungsmittel zu meiden.

Falls Sie oder jemand, den Sie kennen an ADHS leiden, dann versuchen Sie einen Bogen um die folgenden 15 Lebensmittel zu machen. Sie vom Speiseplan zu streichen (oder stark zu reduzieren) kann bei der Bewältigung von ADHS-Symptomen helfen.

1. Eiscreme

Milchprodukte wie Eiscreme können ADHS bei Personen auslösen, die sehr sensibel auf Milch reagieren. Betroffene fühlen sich nach dem Verzehr von Milchprodukten oft körperlich und geistig schwach.

2. Joghurt

Joghurt ist, genauso wie Eiscreme, ein Milchprodukt und bekannt dafür ADHS-Symptome zu verursachen. Verzichten Sie ein paar Wochen auf diese Sorte von Produkten, um festzustellen, ob Sie für ADHS verantwortlich sind. Falls sie es sind, können Sie auf Alternativen aus Soja umsteigen.

3. Zucker

Experten sehen Zucker als ADHS-Verstärker und glauben, dass er dem Körper Vitamine, Enzyme und Mineralien raubt, die notwendig für eine ausgeglichene Stimmung sind.

4. Kaffee

Für viele Menschen ist es wahrscheinlich nicht leicht auf Kaffee zu verzichten, aber leider enthält er ziemlich viel Koffein, was ein natürlicher ADHS-Auslöser ist. Falls sich Ihre Symptome nach einer Tasse Kaffee verstärken, denken Sie darüber nach auf Kräutertees oder entkoffeinierten Kaffe umzusteigen.

5. Schwertfisch

Fisch mit hohem Quecksilbergehalt (wie Schwertfisch) ist bekannt für das Auslösen von ADHS-Symptomen. Das Schwermetall beeinträchtigt bei Betroffenen die Konzentrationsfähigkeit. Falls Sie durch Quecksilber verstärkt Symptome zeigen, sollten Sie zu Shrimps, Hummer oder Lachs greifen.

6. Käse

Ein weiteres Milchprodukt, das es für ADHS-Patienten zu vermeiden gilt, ist Käse. Genau wie bei Joghurt und Eiscreme kann ein Verzicht von ca. sechs Wochen dabei helfen herauszufinden, ob Käse Ihnen schadet oder nicht. Falls ja, sollten Sie sich an eine laktosefreie Ernährung gewöhnen.

7. Schokolade

Schokolade enthält ebenso wie Kaffee eine ganze Menge Koffein, was ADHS verstärkt. Falls Ihnen dunkle oder heiße Schokolade nicht bekommt, sollten Sie zu weißer Schokolade wechseln.

8. Limonade

Limonaden enthalten künstliche Farb- und Geschmacksstoffe, die viele Experten als ADHS-Verstärker betrachten. Außerdem enthalten viele dieser Getränke Koffein, was die Symptome zusätzlich verstärkt. Daher ist es am besten, auf selbst gemachte Drinks (z.B. Smoothies) umzusteigen.

9. Tiefkühlpizza

Pizzen aus der Kühltheke sind voller künstlicher Farb- und Geschmacksstoffe, was – wie wir wissen – für Hyperaktivität und Konzentrationsschwierigkeiten sorgt. Falls Sie Pizza mögen, machen Sie am beste Ihre eigene – auf diesem Weg wissen Sie bestens über die Zutaten Bescheid.

10. Mais

Gelbes Gemüse wie Mais ist bekannt für das Verstärken von ADHS-Symptomen. Andere Sorten wie Spinat, Paprika und Tomaten bieten Betroffenen jedoch eine ebenfalls gesunde Alternative.

11. Chips

Chips, wie die meisten Arten von Junk Food, sollten gemieden werden, um ADHS nicht zu verschlimmern, denn sie sind voller künstlicher Farb- und Geschmacksstoffe. Als Snack sollte in diesem Fall Gemüse vorgezogen werden.

12. Kürbis

Kürbis ist eine weitere gelbe Gemüsesorte, die es zu vermeiden gilt (aus den gleichen Gründen wie Mais). In Bezug auf das Problem mit gelben Speisepflanzen ist anzumerken, dass Bananen für ADHS-Patienten unbedenklich sind, da die eigentliche Banane weiß ist.

13. Fruchtsaft

Die meisten Fruchtsäfte sind voller künstlicher Farb- und Geschmacksstoffe. Verzichten Sie auf Säfte, die nicht 100% natürlich sind. Als Alternative bieten sich hausgemachte Smoothies mit frischen Früchten an. Zudem sind künstliche Fruchtsäfte auch noch aus anderen Gründen ungesund.

14. Fast Food

Fast Food steht ganz oben auf der Liste der Dinge, die man als Betroffener besser nicht essen sollte. Vor allem Frittiertes ist sehr ungesund und verstärkt ADHS-Symptome. Kochen Sie sich Ihr Essen daher lieber selbst.

15. Rotes Fleisch

Rotes Fleisch kann laut Experten verantwortlich für die Verschlimmerung von ADHS sein. Daher ist es zu empfehlen nur wenig davon zu essen. Auch hier bieten sich Lachs oder Shrimps als gesunde Alternative an.

X