Behandlung & Prävention

9 Tipps, um ein bisschen Selbstdisziplin zu erlangen

Wir könnten alle ein bisschen Selbstdisziplin vertragen. Vielleicht ist es ein Urlaubswunsch oder die guten Vorsätze fürs neue Jahr, die uns ein wenig mehr Willensstärke im Jahr 2014 verleihen.

Die meisten von Ihnen werden glauben, dass ich mit Selbstdisziplin so etwas wie “den ganzen Leckereien an Weihnachten widerstehen zu können“ meine. Wenn Sie jedoch genauer darüber nachdenken, zieht sich die Willensstärke durch alle Aspekte unseres Lebens – von gesundem Essen und dem Abnehmen, bis zu persönlichen Beziehungen und die Überwindung finanzieller Schwierigkeiten.

Deshalb lege ich Ihnen diese neun Tipps unter den Weihnachtsbaum, um ein bisschen mehr Selbstdisziplin zu erlangen … schon gut, Sie können das Geschenk jetzt auspacken!

1. Vermeiden Sie, die Versuchung mit nach Hause zu nehmen

Denken Sie über Ihre Versuchung wie ein munterer 20-jähriger in einer Bar. Natürlich erscheint er wild und voller Leben, jedoch stirbt die Leidenschaft schon nach 15 Minuten Abenteuer. Meine Versuchungen sind Rotwein und dunkle Schokolade, wobei ich keines von beiden zu mir nach Hause mitnehme, um die schwachen Momente zu vermeiden. Wenn ich sie also wirklich will, muss ich erstmal rausgehen und sie holen.

2. Versuchen Sie Ihre Motivation zu verstehen

Niemand würde sich jemals ohne triftigen Grund die Dinge vorenthalten, die er liebt. Als würde man sagen, „ich esse ohne Grund kein Junk-Food mehr“. Was ich damit sagen will ist, während Sie das große Ziel im Blick haben – Abnehmen vor der Hochzeit, um ein längeres gesünderes Leben mit der Person, die Sie lieben, verbringen zu können – sollten Sie sich auch immer bewusst sein, warum Sie es überhaupt tun.

3. Fangen Sie langsam an und übertreiben Sie es nicht

Das schlechteste was Sie tun können, ist zu viel, zu schnell zu wollen. Übermäßiger Stress wird gut gemeinte Selbstdisziplin bei der Fitness, der Gesundheit, oder in finanziellen Dingen im Keim ersticken. Fahren Sie also einen Gang herunter und nehmen Sie sich die Zeit, sich auf ein Ziel nach dem anderen zu konzentrieren. Dadurch erleben Sie größeren Erfolg und sind motivierter fortzufahren.

4. Bleiben Sie positiv

Positives Denken macht sehr viel aus im Angesicht der Versuchung. Statt sich immer vor Augen zu führen, wie schwer und mühselig es ist morgens Joggen zu gehen, sollten Sie sich darauf konzentrieren, wie gut Sie sich fühlen und wie viel neue Energie Sie haben, nachdem Sie es eine Woche lang durchgezogen haben.

5. Sabotieren Sie die Verlockung

Wenn Sie dazu tendieren, viel Geld auszugeben, jedoch auf Ihre Finanzen achten wollen, tuen Sie was ich mache und lassen Sie Ihren Geldbeutel zu Hause. Wenn ich mir zum Beispiel einen Kaffee holen gehe und weiß, ich komme an meinem Lieblings-Buchladen vorbei (verlockend), nehme ich mir nur genug Geld für den einen Kaffee mit und vermeide so einen Kaufrausch.

6. Bestrafen Sie einen Mangel an Selbstdisziplin

Niemand mag es bestraft zu werden, aber wenn es keine Strafe für schlechtes Verhalten gibt, wie wollen wir es dann korrigieren? Wenn ich das Fitnessstudio ausfallen lasse, diszipliniere ich mich selbst mit einer motivierenden Strafe – z.B. kein Fitnessstudio = kein Mittagessen mit meinen Freundinnen am Freitag (worauf ich mich immer sehr freue).

7. Setzen Sie Belohnungen zur Motivation

Natürlich gibt es auch eine andere Seite auf der Bestrafungs-Münze. Schließlich würden wir keiner Versuchung widerstehen, wenn es uns nichts bringen würde. Für einen Akt der Selbstdisziplin gönne ich mir eine Belohnung für meine Leistung – z.B. ein Spa-Tag für gesundes Essen oder Durchhaltevermögen im Fitnessstudio.

8. Achten Sie auf Ihre Glukosewerte

Sie wissen, wie sich ein Hungeranfall mitten am Tag anfühlt – Sie rennen schnurstracks zum nächsten Automat und kaufen sich einen Schokoriegel. Sie wissen aber vielleicht gar nicht, warum das so ist. Sie können einen niedrigen Blut-Glukosespiegel für diese schwer zu ignorierenden Hungerattacken verantwortlich machen, da Sie, wenn dieser zu niedrig ist, für ein bisschen Zucker töten könnten. Bringen Sie also Ihre Glukose unter Kontrolle, indem Sie ein Frühstück, das einen hohen glykämischen Index hat (z.B. Haferflocken), essen, um länger satt zu bleiben, und die Hungerattacken zu kontrollieren.

9. Sorgen Sie für sich selbst

Sie kommen nicht voran, wenn Sie sich ständig selbst fertig machen. Achten Sie auf sich selbst, während Sie Selbstdisziplin üben. Wenn Sie trainieren, sollten Sie auch viel schlafen. Wenn Sie gesünder essen, sollten Sie sich nicht zu viele Nährstoffe vorenthalten. Durch Selbstliebe können Sie energiegeladen und mit neuer Kraft Ihrem Erfolg entgegenstreben.

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

X