Behandlung & Prävention

6 Wege, um Ihre Mundhygiene aufzupolieren

Seine Zähne und sein Zahnfleisch sauber zu halten ist eigentlich unkompliziert, oder? Warum achten dann so viele Menschen nicht auf die kleinen Details, die ihnen eine größere Zahnarztrechnung ersparen könnten?

Diese simplen Tipps werden Ihnen nicht nur helfen, Ihre Zähne sauber zu halten und sie vor Löchern bewahren – sie helfen Ihnen auch dabei, andere potentielle Gesundheitsprobleme zu vermeiden, die durch eine falsche Technik verursacht werden können. Vielleicht putzten Sie Ihre Zähne schon Ihr ganzes Leben auf dieselbe Art, aber für positive Veränderungen ist es nie zu spät. Hier sind sechs Wege, um Ihre Mundhygiene zu verbessern…

1. Nutzen Sie regelmäßig Zahnseide

Ja, Ja. Wir alle wurden bereits von unserem Zahnarzt getadelt, weil wir nicht regelmäßig Zahnseide benutzten, und vielleicht tun es einige von uns auch für einige Tage nach dem Zahnarztbesuch, lassen es dann aber aus Faulheit wieder sein. Beim nächsten Besuch lügen wir dann vielleicht sogar und sagen, dass wir durchgehalten hätten.

In Wahrheit sieht Ihr Zahnarzt meistens direkt, ob Sie lügen, und die AARP (ehemals American Association of Retired Persons) sagt, dass nur ungefähr 40 Prozent aller Amerikaner täglich Zahnseide verwenden (unter der Annahme, dass sie nicht flunkern). In Deutschland haben nur 20 Prozent Zahnseide überhaupt zuhause und nur mickrige 5 Prozent geben an, diese regelmäßig zu benutzen. Die AARP merkt außerdem an, dass Zahnseide an Stellen kommt, die man mit der Bürste nicht erreicht, und die übriggebliebenen Bakterien, zu Entzündungen, Zahnverlust, Knochenschwund und in extremen Fällen sogar zu Herzproblemen führen können.

floss

2. Vermeiden Sie harte Zahnbürsten

Viele Menschen glauben, je härter die Borsten der Zahnbürste sind, desto effektiver entfernen sie Schmutz, aber das Best Health Magazin schreibt, dass eine Zahnbürste mit weichen Borsten die beste Wahl ist (Zahnbürsten werden üblicherweise in den Kategorien weich, mittel und hart verkauft).

Einige von uns haben jedoch sogar mit weichen Borsten die Tendenz zu hart zu schrubben, was tatsächlich mehr schadet als es nützt. Das Best Health Magazin bezieht sich dabei auf eine Studie von 700 Zahnärzten, die zu dem Ergebnis kam, dass zu kräftiges Putzen zu Zahnempfindlichkeit führt.

Brushing Teeth 2

3. Vermeiden Sie Mundspülungen mit Alkohol

Viele Arten von Mundwasser enthalten Alkohol, aber man muss das Etikett genau lesen, um es zu bemerken. Aber wo liegt nun das Problem? Nun, EveryDay Health zufolge, werden Mundwässer, die Alkohol enthalten, mit Mundkrebs in Verbindung gebracht (obwohl keine endgültigen Beweise gefunden wurden).

Andere Gründe, weshalb Sie alkohol-basierte Mundspülungen vermeiden sollten, sind deren Intensität. Sie können ein brennendes Gefühl auslösen, das Sie abschrecken kann, es nochmal zu benutzen. Selbiges wird auch empfohlen, wenn Sie gerade über eine Alkoholabhängigkeit hinweg sind, da die reine Anwesenheit von Alkohol bereits ein Trigger sein kann.

Mouth Wash

4. Putzen Sie Ihre Zähne nicht direkt nach dem Essen

Sie sind vielleicht geneigt, sich direkt nach einem riesigen Essen (das vielleicht auch ein süßes Dessert und Rotwein beinhaltete) die Zähne zu putzen, aber während das in der Theorie gut klingt, schädigen Sie Ihre Zähne damit vielleicht mehr, als wenn Sie mit dem Putzen etwas warten würden.

Einige Experten weisen darauf hin, dass verschiedene Lebensmittel und Getränke säurehaltig sind, und Sie durch das Putzen, direkt nach dem Essen, die Säure in den Zahnschmelz reiben könnten. Die bessere Methode ist, seinen Mund mit Wasser auszuspülen und mindesten eine halbe Stunde zu warten, bevor Sie Ihre Zähne putzen. Andere Quellen sagen, dass es hilfreich ist, seine Zähne schon vor der Mahlzeit zu putzen.

Dry Mouth

5. Wechseln Sie regelmäßig Ihre Zahnbürste

Obwohl Ihre aktuelle Zahnbürste vielleicht noch annehmbar aussieht, empfiehlt die American Dental Association (ADA), dass Sie Ihre Zahnbürste alle 3 bis 4 Monate, oder wenn die Ränder merklich ausgefranst sind, wechseln sollten.

Nein, dies ist kein Trick, um Sie dazu zu bringen, mehr Zahnbürsten zu kaufen. Die ADA behauptet, dass einige Mikroorganismen, die in Ihrem Mund leben, letztendlich auf Ihrer Zahnbürste gedeihen können, wobei die Gesellschaft auch anmerkt, dass es bisher keine belastbaren Untersuchungen gibt, ob diese Organismen auch Ihre Mundhygiene beeinträchtigen. Was jedoch feststeht ist, dass abgenutzte Zahnbürsten keine effektiven Putzwerkzeuge sind.

Replace Tooth Brush

6. Putzen Sie mindestens zweimal am Tag

Manchmal führen unsere vollgepackten Terminkalender dazu, dass Zähneputzen nur noch zweitrangig ist, aber die Mayo Clinic erinnert uns, dass wir mindestens zweimal täglich die Zähne putzen sollten und das bitte gründlich. Ihre Zähne werden es merken, wenn Sie faul werden.

Die Informationswebseite Quora sagt, dass die wichtigste Zeit seine Zähne zu putzen morgens vor Ihren Eiern mit Speck ist. Warum? Dem Kieferorthopäden zufolge, der den Artikel für Quora geschrieben hat, sind die Kalziumwerte in Ihrer Spucke morgens am niedrigsten, was bedeutet, dass das Risiko für eine Schädigung durch Säure am höchsten ist. Außerdem haben sich über Nacht Bakterien in Ihrem Mund ungehindert vermehrt.

Brush in the Morning

Share This Article

X