Behandlung & Prävention

10 Tipps zur Behandlung von Blasen

Blasen sind ein schmerzhaftes und lästiges Ergebnis, was durch Reibung beschädigten Gewebes – am häufigsten an den Füßen aufgrund von unpassenden Schuhen – auftritt.

Zum Glück gibt es die folgenden zehn effektiven Tricks gegen unangenehme Blasen …

1. Luft

Die oberste Regel bei Blasen ist es, die Dinger atmen zu lassen –je mehr Luft, desto besser. Falls Sie eine Blase bandagieren müssen, um zu gehen, sollten Sie auf eine lockere Anbringung achten, bei der sich die Bandage in der Mitte leicht anheben lässt und so die Luftzufuhr ermöglicht.

2. Bandagieren Sie die Blase

Überkleben Sie die Blase mit einer Bandage um sie abzufedern und die Wunde vor Schmutz und Infektionen zu schützen.

3. Eincremen

Nach dem Reinigen der Blase ist es am besten eine antibakterielle Salbe aufzutragen. Gelartige Cremes sind zu empfehlen, da sie unter Umständen für Kühlung sorgen.

4. Hochlegen, hochlegen, hochlegen

Bei einer Blase an Fuß oder Ferse sorgt Hochlegen dafür, dass Entzündungen gehemmt werden und der Druck vom betroffenen Fußbereich genommen wird, was Schmerzen und Beschwerden lindert – zumindest vorübergehend.

5. Eine Blase trockenlegen

Das einzige Mittel gegen sehr schmerzhafte Blasen ist die Entleerung der Flüssigkeit.. Um Infektionen vorzubeugen, sollte die Blase mit Wasser und Antiseptikum abgewischt und anschließend mit einer sterilisierten Nadel aufgestochen werden. Lassen Sie alle Flüssigkeit ablaufen, achten Sie aber darauf nicht die Haut zu entfernen, da diese als Schutz gegen Infektionen nützlich ist.

6. Die Verletzung abdämpfen

Zusätzlich zu einer Bandage, kann eine besonders unangenehme Blase weitere Polsterung benötigen, um das Gehen erträglich zu machen. In solchen Fällen verwendet man am besten dicke Pflaster und schneidet sie auf die jeweilige Größe zu.

7. Einweichen

Die Blase mehrmals am Tag in einer Salzlösung einzuweichen – besonders wenn man sie trockengelegt hat – beschleunigt den Heilungsprozess und löst überschüssige Haut auf.

8. Infektionen vermeiden

Beim Öffnen einer Blase ist es enorm wichtig sie gründlich zu reinigen, sterilisieren und leicht zu bandagieren, um eine Infektion zu verhindern. Falls der Bereich um die Blase rot wird oder sich entzündet und Eiter bildet, sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden.

9. Befeuchten

Aloe vera ist ein sanftes, entzündungshemmendes Gel, das bei der Befeuchtung und Heilung von Blasen hilft. Tragen Sie das Gel nach dem Säubern und Trocknen der Blase auf. Aloe vera trägt zudem dazu bei die Blase zu kühlen und Entzündungen zu verhindern.

10. Haben Sie Geduld

Es ist wichtig, Geduld mit einer Blase zu haben. Wie bei jeder anderen Verletzung dauert es ein paar Tage oder auch eine Woche bis zur vollständigen Heilung.

X