Anzeichen & Symptome

8 Signale und Symptome bei Polymyalgia Rheumatica

Polymyalgia Rheumatica (oder PMR) ist eine Entzündungserkrankung der Muskeln und Gelenke, die hauptsächlich Menschen über 65 Jahren betrifft. Sie ist verwandt mit der Riesenzellarteriitis, kann gemeinsam mit ihr vorkommen (manchen Ärtee glauben sogar, dass beide Erkrankungen lediglich verschiedene Folgen einer Krankheit sind) und tritt plötzlich ein. Ungefähr die Hälfte aller Patienten mit Riesenzellarteriitis entwickelt PMR früher oder später. Beide Krankheiten verursachen ähnliche Muskelschmerzen und –steifheit auf beiden Seiten des Körpers und betreffen normalerweise die Schultern, Oberarme, Hals, Po und Hüften.

Die Ursache für PMR wird mit genetischen Gründen in Zusammenhang gebracht, obwohl angenommen wird, dass eine Virusinfektion das Risiko von PMR erhöht.

Die acht folgenden Warnsignale bei PMR verschlechtern sich innerhalb von zwei Wochen nach dem Auftreten …

1. Schmerzen

Schmerzen in den Schultern sind normalerweise das erste Zeichen von PMR – gefolgt von Schmerzen an Hals, Oberarmen, Po, Hüften und Oberschenkeln. In manchen Fällen sind auch Handgelenke und Knie betroffen.

2. Steifheit

In den soeben genannten Bereichen des Körpers gesellt sich Steifheit zu den Schmerzen – besonders nach längerer Inaktivität (Schlafen, Sitzen). Zuerst kann sich die Steifheit auf eine Körperhälfte konzentrieren, aber mit dem Fortschritt der Erkrankung breitet sie sich auf den gesamten Körper aus.

3. Begrenzter Bewegungsumfang

Gemeinsam mit Steifheit und Schmerzen ergibt sich häufig eine Begrenzung des Bewegungsumfangs – wiederum hauptsächlich in den Schultern, gefolgt von Hals, Armen und Hüften an beiden Seiten des Körpers.

4. Erschöpfung

Viele Patienten mit PMR klagen über grippeartige Symptome (z.B. Muskelschmerzen, Fieber, Kopfweh) sowie ein grundsätzliches Unwohlsein im Anfangsstadium der Erkrankung.

5. Fieber

Leichtes Fieber ist ein typisches, frühes PMR-Symptom und steigt meistens nicht höher als 38 Grad.

6. Gewichtsverlust

Plötzlicher, unbeabsichtigter Gewichtsverlust – d.h. ohne Ernährungsumstellung oder mehr Bewegung – tritt oft zu Beginn einer PMR-Erkrankung auf.

7. Appetitlosigkeit

Normalerweise sorgt Appetitlosigkeit für den Gewichtsverlust bei Betroffenen. Dabei sind Schmerzen, plötzliche Bewegungsunfähigkeit und Depression hauptverantwortlich für den Verlust des Appetits.

8. Depressionen

Ständige Schmerzen auf beiden Seiten des Körpers können bei Patienten zu Stimmungsschwankungen und sogar starken Depressionen führen.

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

X