Anzeichen & Symptome

6 Vorboten von Prediabetes

Während Diabetes in Deutschland immer häufiger wird – aktuell sollen die Patientenzahlen bei etwa 6 Millionen liegen (eine 38-prozentige Steigerung seit 1998) – gibt es Warnzeichen, auf die Sie achten können.

„Prediabetes“, wie es genannt wird, tritt auf, wenn Ihre Blutzuckerwerte, im nüchternen Zustand erhöht sind, aber nicht bis zu einem Punkt, an dem Diabetes diagnostiziert werden könnte. Der Gesellschaft zufolge wurde Prediabetes im Jahr 2012 bei 86 Millionen Amerikanern, die älter als 20 Jahre sind, festgestellt. Dies ist ein signifikanter Sprung von 79 Millionen nur zwei Jahre zuvor. Hier sind sechs typische Zeichen von Prediabetes, die nicht gerade süß sind, aber mit den richtigen Maßnahmen umgekehrt werden können…

1. Dunkler werdende Haut

Die Mayo Clinic sagt, während Prediabetes nicht immer offensichtliche Anzeichen hat, sind dunkler werdende Hautpartien am Hals und den Gelenken ein möglicher Risikofaktor für Typ 2 (Ausbruch im Erwachsenenalter) Diabetes. Diese Störung wird Acanthosis nigricans genannt.

Die Klinik sagt auch, dass die dunkler werdende Haut auch dicker als normal wird. In einigen Fällen kann es auch ein Warnsignal für einen krebsartigen Tumor an einem inneren Organ sein, weshalb Sie auf alle Fälle einen Arzt aufsuchen sollten.

Skin Check

2. Bewegungsmangel

Ein Mangel an physischer Aktivität ist generell schlecht für uns, und kann auch zu geistigen Krankheiten, wie Depressionen, führen. Prevention gibt an, dass obwohl 1 in 3 Amerikaner Prediabetes haben, eine Ernährungsumstellung Wunder bewirken kann. Die zuckergefüllten Speisen, die Sie essen, können Sie auf Dauer resistent gegen das Insulin machen, welches von der Bauchspeicheldrüse produziert wird, was zur Folge hat, dass es irgendwann nicht mehr ausreicht.

Während die Ernährung zu einigen Verbesserungen führen kann, sagt Prevention, dass eine Studie aus Finnland gezeigt hat, dass Menschen, die regelmäßig trainieren, ihr Risiko für Diabetes, im Vergleich zu inaktiven Menschen, um 70 Prozent reduzieren konnten. Der Artikel empfiehlt Intervalltraining – weniger intensive Übungen mit einigen sehr intensiven Übungen zwischendurch – als bestes Mittel zur Glukosekontrolle.

Workout

3. Schlafmangel

Während Prediabetes manchmal Symptome von Erschöpfung mit sich bringt, leben jene, die weniger als 6 Stunden pro Nacht schlafen, mit einem höheren Risiko für Prediabetes, bemerkt das Best Health Magazin.

In der Theorie gibt es eine Verbindung zwischen Schlafmangel, Hormonen und dem Nervensystem, die ein perfektes Milieu für Prediabetes bietet. Deshalb sollten Sie versuchen, jede Nacht mehr zu schlafen, indem Sie für den Anfang auf koffeinhaltige Genüsse am späten Abend verzichten.

Lack of Sleep

4. Verschwommene Sicht

Obwohl es einfach nur sein kann, dass Sie Kontaktlinsen brauchen oder Ihre Augen müde sind, kann verschwommene Sicht auch ein Zeichen von Prediabetes sein, schreibt das Shape Magazin. Das Magazin schreibt, dass erhöhter Blutzucker die Augenfunktion und die Fähigkeit zu fokussieren beeinträchtigen kann, was aber wieder verschwinden sollte, sobald Sie den Blutzuckerwert reduziert haben.

Verschwommene Sicht kann aber auch ein Zeichen für andere Gesundheitsprobleme sein, wie grüner Star und sogar Multiple Sklerose. Wenn die verschwommene Sicht also anhält, sollten Sie sich mit einem Augenarzt oder dem Hausarzt beraten, um auf der sicheren Seite zu sein.

Blurred Vision

5. Verstärkter Durst

Während Diabetiker Phasen von extremem Durst haben, den man scheinbar nicht stillen kann, können Prediabetiker auch den Drang verspüren, mehr Wasser zu trinken. Das liegt daran, dass Ihr Körper einen Kampf gegen die Glukose führt und versucht, diese über den Urin auszuspülen, schreibt das Shape Magazin.

Da dies zu häufigeren Gängen zum Badezimmer führt, können Sie dadurch dehydrieren und wieder durstig werden. Das Shape Magazin schreibt außerdem in einem anderen Artikel, dass eine angemessene Menge Wasser etwas mehr als 2,2 Liter pro Tag für eine Frau sind.

water 1

6. Langsam heilende Wunden

Wenn Sie einen Bluterguss oder einen Schnitt haben, der einfach nicht zu heilen scheint, kann dies ein Warnsignal für Prediabetes sein. Das liegt daran, dass glukosereiches Blut etwas langsamer durch den Körper fließt, was bedeutet, dass der natürliche Heilungsprozess Ihres Körpers (durch weiße Blutkörperchen) gehemmt ist.

EveryDay Health merkt auch an, dass sich bestimmte Bakterien, die Infektionen auslösen, von Zucker ernähren, was bedeutet, dass ein höherer Glukosewert in Ihrem Blut mehr Nahrung für die Infektion bietet. Mit anderen Worten, füttern Sie Schnitte und Blutergüsse praktisch, wenn Sie zuckerhaltige Dinge essen.

dry skin
X