Anzeichen & Symptome

10 Anzeichen eines niedrigen Testosteronspiegels bei Frauen

Viele von uns halten Testosteron, ein Hormon, das eher in die androgene (oder männliche) Kategorie gesteckt wird, für unwichtig bei Frauen. Jedoch kann das sexuelle Wohlbefinden einer Frau extrem vom Testosteronspiegel beeinflusst werden.

Das Hormon Testosteron wird bei Frauen von den Eierstöcken und den Nebennieren abgegeben, wobei die Menge der Hormone auf natürliche Weise während der Pubertät und einer Schwangerschaft ansteigt, sowie mit dem Alter und dem Beginn der Wechseljahre sinkt. Ein plötzlicher Abfall des Testosteronspiegels kann jedoch die Libido, den Energiepegel und die Stimmung der Frau beeinflussen.

Hier sind zehn häufige Anzeichen für einen geringen Testosteronspiegel bei Frauen …

1. Müdigkeit

Frauen mit einem niedrigen Testosteronspiegel bemerken oftmals einen plötzlichen Abfall ihres Energiepegels. Dies kann sich unter anderem dadurch darstellen, dass es einem schwer fällt, aus dem Bett aufzustehen oder man sich andauernd vollkommen kraftlos fühlt, obwohl man eigentlich genügend schläft.

2. Unterbrochener Schlaf

Ein geringer Testosteronspiegel bei Frauen kann zudem dazu führen, dass der gesunde Schlafrhythmus unterbrochen wird. Beispielsweise können die betroffenen Frauen an Anfällen von Schlaflosigkeit und Schlafapnoe leiden, oder ständig mitten in der Nacht aufwachen.

3. Gewichtszunahme

Eine Gewichtszunahme zeigt sich häufig bei Frauen mit einem geringen Testosteronspiegel. Zum Beispiel kann eine Abnahme des Muskelgewebes von einer plötzlichen Zunahme des Körperfetts gefolgt werden – besonders im Bauchbereich.

4. Gesenkter Sexualtrieb

Mit dem Alter werden die meisten Frauen weniger sexuell aktiv. Wenn jedoch der Testosteronspiegel niedrig ist, vollziehen sich bei Frauen häufig plötzliche und extreme sexuelle Veränderungen, wie ein verminderter Sexualtrieb und Trockenheit der Vagina, was den Geschlechtsverkehr sehr schmerzhaft macht.

5. Depressionen

Depressionen, Stimmungsschwankungen und andere unerklärliche emotionale Symptome können durch einen niedrigen Testosteronspiegel verursacht werden, denn das Hormon hilft dabei, viele Prozesse im Körper zu regulieren – z.B. die Steuerung der Stimmung und der mentalen Konzentration.

6. Osteoporose

Eine Abnahme der Knochendichte ist eine weitere Folge von einem niedrigen Testosteronspiegel bei Frauen. Diese plötzliche Schwächung der Knochen wird dadurch verursacht, dass das Testosteron nicht mehr die Knochenproduktion fördert und diese nicht mehr gestärkt werden, wodurch Frauen anfälliger für Knochenbrüche werden.

7. Unregelmäßige Perioden

Ein plötzlicher Abfall des Testosteronspiegels kann zudem dazu führen, dass die Menstruationsperiode ausbleibt. Außerdem kann es zu weiteren Menopause-Symptomen kommen – wie leichte Reizbarkeit und Hitzewallungen.

8. Beklemmungsgefühle

Obwohl Testosteron für ein „männliches“ Hormon gehalten wird, wurde durch Studien belegt, dass ein Abfall des Testosteronspiegels bei Frauen aufgrund des Hormonungleichgewichts in Zusammenhang mit Beklemmungsgefühlen besteht.

9. Haarausfall

Haarausfall ist eines der sichtbaren Symptome eines niedrigen Testosteronspiegels, da dieses Hormon die Haarproduktion unterstützt. Dadurch können kahle Stellen bei den betroffenen Frauen entstehen, oder sogar das gesamte Haar ausfallen.

10. Anorgasmie

Anorgasmie, bzw. die Unfähigkeit einen Orgasmus zu bekommen, ist ein häufiges Symptom bei Frauen mit sinkendem Testosteronspiegel. Die Schwierigkeiten den Geschlechtsverkehr zu genießen, werden normalerweise von einem drastisch sinkenden Sexualtrieb begleitet.

X