Home » German » Krebs » 10 Risikofaktoren von Prostatakrebs

10 Risikofaktoren von Prostatakrebs

Krebs

Prostatakrebs ist leider eine weitverbreitete Krankheit. Es sind ausschließlich Männer betroffen, wobei die breite Mehrheit darunter über 40 Jahre alt sind. Es ist die häufigste Art von Krebs unter Männern. Jedes Jahr wird an über 70.000 Männern in Deutschland Krebs diagnostiziert. Das ist jedoch nur ein kleiner Teil derer, die die Krankheit haben, es aber noch nicht wissen.

Die Symptome von Prostatakrebs sind verschieden. Zwei Drittel von denen, die an Prostatakrebs leiden, zeigen keinerlei Symptome. Wenn erste Symptome auftreten, beginnen sie meist mit Störungen bei der Harnblasenentleerung. Dies kann Probleme wie Schmerzen beim Urinieren, häufiger Harndrang, Schwierigkeiten beim Wasser lassen und das Bedürfnis nachts aufs Klo zu müssen beinhalten. Es kann sich zudem Blut im Urin befinden.

Auch sexuelle Störungen, wie Schwierigkeiten eine Erektion zu bekommen bzw. diese zu halten und schmerzhafte oder blutige Ejakulation können als Symptom von Prostatakrebs auftreten. Abhängig davon, wo sich der Krebs befindet, können Betroffene sowohl harn- als auch stuhlinkontinent werden.

Sowie der Krebs voranschreitet, können neue und beträchtlichere Symptome auftauchen. Der Krebs kann sich auf weitere Teile des Körpers ausbreiten und dabei Schmerzen verursachen. Diese neuen Symptome können Gliederschmerzen und Schwäche in den Beinen beinhalten.

Weil Prostatakrebs wegen dem Fehlen von Symptomen schwer festzustellen ist, ist es wichtig, die Risikofaktoren zu erkennen. Hier sind 10 Risikofaktoren von Prostatakrebs. Wenn Sie glauben, Sie könnten an Prostatakrebs erkrankt sein, sprechen Sie umgehend mit Ihrem Arzt und lassen Sie sich testen.

1. Alter

Das Alter spielt eine große Rolle als Risikofaktor für Prostatakrebs. Die Statistiken sind schockierend. 30% der über 50 und 80% der über 70 jährigen Männer haben bereits Prostatakrebs. Durchschnittlich bekommen Betroffene die Diagnose für Prostatakrebs mit 70 Jahren. Allgemein gilt: Je älter man ist, desto größer das Risiko Prostatakrebs zu bekommen. Aggressive Formen von Prostatakrebs können Männer jeden Alters betreffen – diese sind aber selten. Wenn Sie älter als 40 sind, wäre es eine gute Idee regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung zu gehen.

Next »
ADVERTISEMENT

More on ActiveBeat