Home » German » Fitness & Ernährung » 8 Tipps für ein besseres Gehtraining

8 Tipps für ein besseres Gehtraining

Fitness & Ernährung

Wenn Sie übergewichtig oder gefährdet sind, Typ-2 Diabetes zu entwickeln, dann hat Ihr Arzt Ihnen sicherlich geraten, täglich spazieren zu gehen. Anfänger-Training – sogar mildere Versionen, wie Gehen – ist ein guter Weg den Blutzucker unter Kontrolle zu kriegen und das Risiko eines Herzleidens zu reduzieren. Laut einer Studie der George Washington Universität in den USA, verbessert ein 15-minütiger Spaziergang nach jeder Mahlzeit die Insulin-Sensibilität, was bedeutet, dass Blutzucker reduziert wird, weil Individuen Glukose besser aufnehmen können. Das führt zu Gewichtsverlust (oder verbrannten Kalorien) und einer verbesserten Herz- und Muskelfunktionen.

Auf was warten Sie also? Gehen Sie hier entlang um besser spazieren zu gehen …

1. Gehen Sie stolz

Laut Nachforschungen der Mayo Clinic kann man sehr effektiv zu einer besseren Gesundheit gehen – so lange man es mit der korrekten Körperhaltung und zielgerichteten Bewegungen macht. Konzentrieren Sie sich zum Beispiel darauf, Ihre Wirbelsäule gerade zu halten wenn Sie ausschreiten. Das bedeutet, Ohren und Schultern sollten direkt über den Hüften liegen und der Kopf sollte nicht zu weit nach vorne oder hinten herausragen, sondern genau über dem Hals ruhen.

Setzen Sie zusätzlich die Rumpfmuskulatur ein, indem Sie die Bauchmuskeln leicht anspannen. Das hilft Ihnen, Ihre Körperhaltung ganz natürlich auszurichten, damit das Kreuz nicht zu weit nach vorne oder hinten ragt und eine Verletzung auslöst. Eine gute Körperhaltung beim Gehen belebt den Körper, indem sie das Training wesentlich einfacher und weniger problematisch macht.

Next »
ADVERTISEMENT

More on ActiveBeat