Home » German » Fitness & Ernährung » 6 Gründe weshalb Pizza gesund sein kann

6 Gründe weshalb Pizza gesund sein kann

Fitness & Ernährung

Pizza hat einen schlechten Ruf, da man sie mit Essattacken oder etwas Schnellem zum Mitnehmen assoziiert, wenn man in der Stadt ist. Egal ob Sie jedoch ein paar Stücke in der Stadt mitnehmen oder ein bisschen kalte Pizza am Morgen nach dem Weggehen essen, gibt es tatsächlich einige gesundheitliche Vorteile.

Das Health Sciences Institute in Baltimore erklärt, dass sich die Pizza in den USA von der traditionell Italienischen unterscheidet, da diese einen dünneren Boden und deshalb weniger leere Kalorien als das amerikanische Gegenstück aufweist. Beide Sorten enthalten jedoch, laut dem Institut, eine Schlüsselzutat, die Krankheiten bekämpfen kann. Hier sind sechs Gründe, warum Sie sich nicht schlecht fühlen sollten, wenn Sie ein Stück Pizza verzehren.

1. Pizza kann bei der Bekämpfung von Krebs helfen

Laut dem Health Sciences Institute ist die Schlüsselzutat in der Tomatensoße enthalten und heißt Lycopin. Man findet es sowohl in den amerikanischen als auch italienischen Pizzasoßen und es ist ein starkes Antioxidans, das dabei helfen kann, Krebs zu verhindern und Sie vor Herzkrankheiten schützt.

Das Institut erklärt jedoch, dass die Vorteile, wie bei jedem anderen Lebensmittel, nur bei moderatem Konsum auftreten (der Vorschlag sind ein paar Stücke pro Woche, keine ganze Pizza auf einmal). Zudem heißt es, dass Lycopin am besten vom Körper aufgenommen wird, wenn es warm ist, weshalb kalte Pizza in diesem Punkt verliert.

Next »
ADVERTISEMENT

More on ActiveBeat