Home » German » Fitness & Ernährung » 6 Fakten über verarbeitetes Fleisch und Ihr Krebsrisiko

6 Fakten über verarbeitetes Fleisch und Ihr Krebsrisiko

Fitness & Ernährung

Seit Jahrzehnten bietet verarbeitetes Fleisch eine bequeme Option für fast jede Mahlzeit, ob zum Frühstück (Würstchen, Speck), Mittagessen (Currywurst, Bratwurst) oder Abendessen (Dosenfleisch, Aufschnitt).

Aber seit die Weltgesundheitsorganisation ihre Bedenken über das Krebsrisiko, welches von verarbeitetem Fleisch ausgeht, öffentlich gemacht hat, sind diese zugegebenermaßen köstlichen Lebensmittel unter Beschuss geraten. Welche Gefahr geht von diesen Lebensmitteln also für uns aus? Lassen Sie uns einige Strategien ausarbeiten, um die gesündesten verarbeiteten Fleischsorten zu finden…

1. Gesunder Aufschnitt

Nicht alle verarbeiteten Fleischsorten werden gleich hergestellt. Viele, wie schweinefleischbasierter Aufschnitt, Mortadella und Salami, enthalten mehr Fett, Natrium und Kalorien als gesündere Alternativen, wie geräucherter Truthahn oder Hühnchen. Salami kann zum Beispiel mehr als 400 Kalorien und 41 Gramm Fett pro Portion enthalten.

Aber es ist nicht nur der Salz, Kalorien und Fettgehalt, über den Sie sich Sorgen machen sollten. Fragen Sie Ihren lokalen Metzger nach dem verarbeiteten Fleisch mit dem niedrigsten Nitratgehalt und den wenigsten Konservierungsstoffen.

Cold Cuts

Next »
ADVERTISEMENT

More on ActiveBeat