Home » German » Anzeichen & Symptome » 10 Warnsignale einer bipolaren Störung: Symptome von Depressionen oder einer Manie

10 Warnsignale einer bipolaren Störung: Symptome von Depressionen oder einer Manie

Anzeichen & Symptome

Eine bipolare Störung wirkt sich auf die Stimmung aus und ist auch bekannt unter manischer Depressionsstörung. Die Krankheit kann durch einen Psychiater diagnostiziert werden. Eine Person, die bipolar ist, wird von schweren Depressionen geplagt, mit Anfällen von Manie mit starken Stimmungsschwankungen.

Es wird zwischen fünf Klassifikationen bipolarer Störungen unterschieden. Bei bipolarer Störung 1 hat ein Betroffener definierte manische Phasen. Bei der bipolaren Störung 2 sind es leichtere Manie-Phasen, auch Hypomanie, gepaart mit Depressionen. Bei der Cyclothymie hat eine Person keine schweren Depressionen oder manische Phasen aber dennoch Zyklen von Stimmungsschwankungen. Man bezeichnet es als schnellen Zyklenverlauf, wenn eine Person mindestens vier davon in einem Jahr hat. Dies geht bis hin zu einem Verlauf mit täglichen Unterschieden bei sehr sehr schnellen Zyklen. Normalerweise wechseln bipolare Menschen nur einmal im Jahr zwischen depressiv und manisch. Zuletzt gibt es noch die bipolare NOS Störung, bei der Personen in keine bestimmte Kategorie passen, aber dennoch durch ihre bipolaren Symptome beeinträchtigt werden.

Die Symptome bipolarer Störungen können sich von Person zu Person stark unterscheiden. Es ist wichtig zu verstehen, dass diese Krankheit gekennzeichnet ist, durch sowohl Depressionen als auch Manie – ohne einen dieser Zustände, fällt die Diagnose wahrscheinlich auf eine andere Stimmungsstörung.

Hier sind 10 häufige Symptome bipolarer Störungen, kategorisiert nach ihren depressiven oder manischen Faktoren.

1. Depression: Suizidgendanken

Eines der ernstesten Symptome einer bipolaren Störung ist die Möglichkeit von Suizidgendanken. In der Depressionsphase fühlen sich Betroffene so niedergeschlagen, dass Sie Selbstmord in Betracht ziehen. Sogar wenn die Krankheit diagnostiziert und mit Medikamenten behandelt wurde, können die Suizidgedanken wiederkehren. Sie können eine traurige Nebenwirkung der Medikamente sein. Wenn Sie sich selbstmordgefährdet fühlen, oder Sie einen Bekannten haben, der suizidgefährdet ist, rufen Sie bei Ihrer nächsten psychiatrischen Anstalt an und geben Sie sich in Behandlung.

Next »
ADVERTISEMENT

More on ActiveBeat