Frühe Anzeichen von Darmkrebs

Dickdarmkrebs ist eine der gefährlichsten Formen der tödlichen Krankheit. In den Vereinigten Staaten ist er für die zweitmeisten Krebstodesfälle verantwortlich. Wie bei den meisten Krebsarten liegt der Schlüssel zum Überleben und Besiegen von Darmkrebs darin, die Krankheit frühzeitig zu erkennen.

Dies kann erreicht werden, wenn man über die Krankheit Bescheid weiß und die Anzeichen und Symptome gut kennt. Auch wenn nur ein einziges der mit Darmkrebs verbundenen Symptome auftritt, kann eine anhaltende und/oder intensive Aktivität in Verbindung mit mehreren dieser Symptome ein Zeichen dafür sein, dass Sie so bald wie möglich einen Arzt aufsuchen sollten.

Blut im Stuhl

Eines der deutlichsten Anzeichen für Darmkrebs ist Blut im Stuhl, so die Cleveland Clinic. Das liegt daran, dass Tumore oft bluten, wenn sie mit dem Stuhl durch den Körper wandern und diesen verlassen. Die Blutmenge kann gering oder mäßig sein, obwohl die Blutung stärker sein kann, wenn die Tumoren größer geworden sind.

Natürlich muss Blut im Stuhl nicht gleich Anlass zur Sorge sein. Viele andere und weniger schädliche Erkrankungen, wie Hämorrhoiden und Verstopfung, können zu Blut im Stuhl führen. Dennoch ist dieses eine Symptom allein wahrscheinlich ein Gespräch mit Ihrem Hausarzt wert.

Inkonsistenter Stuhlgang

Manche Menschen haben das Glück, dass ihr Stuhlgang regelmäßig ist und sich die Zeiten, zu denen sie auf die Toilette gehen, kaum ändern. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wenn Ihr regelmäßiger Tagesablauf plötzlich durch Darmprobleme, wie Verstopfung, Durchfall oder Inkontinenz, gestört wird.

Bedenken Sie, dass jedes dieser Symptome normal und eher harmlos sein kann, solange es nur von kurzer Dauer ist. Wenn Sie jedoch feststellen, dass Sie ständig mit einem dieser Probleme oder einer Kombination davon zu kämpfen haben – und Sie zuvor kaum Probleme mit dem Stuhlgang hatten -, lohnt es sich, die Angelegenheit mit Ihrem Arzt zu besprechen.

Plötzliche Anämie

Anämie wird durch einen Mangel an roten Blutkörperchen, die für den Sauerstofftransport zuständig sind, im Körper verursacht. Viele Menschen, die an Anämie leiden, fühlen sich oft müde, auch wenn sie ausgeschlafen sind und sich gesund ernähren.

Es ist wichtig, daran zu denken, dass Anämie durch viele verschiedene Probleme verursacht werden kann. Manche Menschen haben zum Beispiel von Geburt an eine Anämie, während Menschen mit Zöliakie dazu neigen, Eisen nur schwer zu absorbieren, wodurch sie anämisch werden. Wenn die Anämie jedoch plötzlich auftritt und mit einigen der anderen hier besprochenen Darmkrebssymptome einhergeht, lohnt sich ein Gespräch mit Ihrem Arzt.

Unterleibsschmerzen

Es gibt viele verschiedene Ursachen für Bauchschmerzen – vom Verzehr von etwas zu reifem Obst oder Gemüse bis zum Beginn einer ballaststoffreichen Ernährung. Bauchschmerzen können auch auftreten, wenn Sie etwas essen, was Sie normalerweise nicht essen. Zum Beispiel, wenn Sie ein sehr gesundheitsbewusster Mensch sind und sich etwas nicht so Gesundes gönnen, wie Brathähnchen oder Kekse.

Aber anhaltende oder plötzliche und unerklärliche Bauchschmerzen sind ein Grund zur Sorge. Wenn sie zusätzlich zu anderen Symptomen auftreten, die mit Darmkrebs in Verbindung gebracht werden, wie Blut im Stuhl oder Erbrechen, sollten Sie mit Ihrem Hausarzt sprechen.

Plötzlicher Gewichtsverlust

Wenn Sie regelmäßig Sport treiben und sich gesund ernähren, z. B. mit Obst, Gemüse, magerem Eiweiß und Vollkornprodukten, sollten Sie damit rechnen, dass Sie abnehmen und sich dabei richtig gut fühlen. Wenn Sie jedoch plötzlich anfangen, Gewicht zu verlieren, ohne diese deutlich sichtbaren Veränderungen in Ihrem Lebensstil vorzunehmen, sollten Sie sich Sorgen machen.

Plötzlicher Gewichtsverlust und/oder eine unerklärliche Appetitlosigkeit können Symptome für Darmkrebs sein und sollten mit Ihrem Arzt besprochen werden. Natürlich können diese Symptome auch mit anderen, weniger schwerwiegenden Problemen wie Stress, Depressionen und Angstzuständen einhergehen und werden auch oft damit in Verbindung gebracht.

Erbrechen

Bauchschmerzen sind eine Sache, aber regelmäßiges und unwillkürliches Erbrechen sollte sofort Anlass zur Sorge sein. Dies kann ein Anzeichen für viele verschiedene Gesundheitsprobleme sein, einschließlich Darmkrebs.

Unabhängig davon ist regelmäßiges Erbrechen nie gesund und sollte sofort mit Ihrem Arzt besprochen werden. Dies ist eines der deutlichsten Signale des Körpers, dass etwas nicht in Ordnung ist und von medizinischem Fachpersonal behandelt werden muss. Natürlich kann das Ausmaß des Problems ernsthaft sein, wie z. B. Darmkrebs, oder relativ kurzlebig und leicht zu behandeln, wie z. B. eine Grippeerkrankung.

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

X