Krebs

10 Anzeichen eines krebsartigen Leberflecks

Wir alle wissen, wie wichtig regelmäßige Untersuchungen an Dingen wie Autoreifen oder Kaminfiltern sind, um ihre Funktionsfähigkeit sicherzustellen. Beim eigenen Körper hingegen sind viele von uns eher nachlässig. Leberflecke z.B. sollten einmal monatlich auf Veränderungen überprüft werden, die das Risiko für Hautkrebs erhöhen.

Hier sind zehn Merkmale, die Sie bei der persönlichen Untersuchung von Leberflecken beachten sollten…

1. Farbveränderungen

Das erste Zeichen eines möglicherweise krebsartigen Leberflecks ist eine deutliche Veränderung der Farbe. Flecken, die stellenweise oder am Rand dunkel, braun, grau oder farblich uneinheitlich (z.B. schwarz in der Mitte sowie grau, weiß, rot und rosa) sind, sollten Ihrem Arzt gezeigt werden.

2. Sonstige Veränderungen

Flecken, die anderweitig unregelmäßig sind – z.B. in Form, Höhe oder Oberfläche – könnten gefährlich oder ungesund sein und sollten von professioneller Seite inspiziert werden.

3. Unregelmäßige Ränder

Gesunde Leberflecke haben einen deutlichen Rand. Bösartige Flecke (oder Melanome) neigen dagegen zu ausgefransten oder unregelmäßigen Begrenzungen. Sie können erhöht sein und der Rand kann sich rau und verkrustet anfühlen. Außerdem kann die Farbe des Flecks in die umgebende Haut verlaufen.

4. Schmerzen

Jeder Fleck, der Schmerzen verursacht oder berührungsempfindlich ist, sollte als gefährlich betrachtet werden, besonders wenn Flüssigkeit oder Blut austritt. Suchen Sie in diesem Fall umgehend Ihren Arzt für eine Untersuchung auf.

5. Größe

Gesunde Flecken werden nicht breiter als 6mm. Sollten Sie einen Leberfleck haben, der groß ist oder wächst, lassen Sie sich besser untersuchen.

6. Asymmetrie

Symmetrie ist ein Merkmal gesunder Flecken. Falls Sie einen Leberfleck finden, der ungleich erscheint, sollten Sie diesen untersuchen lassen.

7. Wunden, die nicht heilen

Ein Leberfleck oder eine Wunde, die nicht verheilt, egal wie viel Zeit, Luft, Reinigung und Behandlung Sie ihr unterziehen, kann ein Krebsrisiko sein.

8. Bluten und Verkrusten

Besondere Aufmerksamkeit sollte Flecken gewidmet werden, die eine raue, trockene oder schuppige Oberfläche haben – vor allem falls sie jucken oder berührungsempfindlich sind. Jeder Leberfleck, der blutet oder eine Kruste bildet benötigt sofortige Behandlung.

9. Vererbung

Leider wird eine große Zahl unserer gesundheitlichen Probleme durch Familienmitglieder weitervererbt. Im Falle von Hautkrebs oder vielen verdächtigen Leberflecken kann eine familiäre Krankheitsgeschichte das Risiko erhöhen.

10. Fehlbildungen

Personen mit fehlgebildeten Flecken – d.h. Flecken, die größer als 6mm und dunkel in der Mitte sind sowie fransige Ränder haben – sind einem beinahe doppelt so großen Risiko ausgesetzt, ein Melanom zu entwickeln.

X