Herz & Kreislauf

10 Möglichkeiten hohen Blutdruck zu kontrollieren

Eine unerwartete Diagnose auf hohen Blutdruck muss nicht der Anfang vom Ende sein. Hoher Blutdruck besteht bei einem systolischen Druck von über 140 und einem diastolischen Druck von über 90. Neben den ärztlich verschriebenen Mitteln zur Blutdrucksenkung gibt es eine Reihe von Maßnahmen, die das tägliche Leben betreffen und dabei helfen können, den Blutdruck wieder auf ein gesundes Niveau zu bringen.

Hier sind zehn Möglichkeiten ihren Alltag auf hohen Blutdruck einzustellen…

1. Sport

Das Beste, was Sie gegen hohen Blutdruck tun können, ist Sport zu treiben – mindestens 30 Minuten täglich. Dabei können Sie z.B. zwischen Spazierengehen, Joggen, Rad fahren, Schwimmen, Yoga oder einer persönlich favorisierten Sportart wählen. Was auch immer Sie tun, innerhalb weniger Wochen sollten sich hinsichtlich Ihres Blutdrucks bereits erste Erfolge einstellen.

2. Gesunde Ernährung

Ausgewogene Nahrung bestehend aus Früchten, Gemüse, komplexen Kohlenhydraten (wie z.B. Vollkorn), magerem Protein und Milchprodukten mit niedrigem Fettanteil werden Ihren Blutdruck wieder in geordnete Bahnen lenken. Halten Sie sich dabei aber unbedingt fern von Industriezucker, zu viel Salz sowie gesättigten Fettsäuren und Cholesterin.

3. Keine Zigaretten

Falls Sie rauchen, sorgen Sie bereits dafür, dass ihr Blutdruck pro Zigarette um 10mm Hg oder mehr ansteigt. Regelmäßiges Rauchen sorgt für ein stetiges Klettern des Blutdrucks in immer noch gefährlichere Höhen.

4. Weniger Salz

Die Verringerung von Sodium in der Nahrung sorgt augenblicklich für niedrigeren Blutdruck. Fangen Sie also an Lebensmitteletiketten zu lesen und passen Sie bei industriell verarbeitetem Essen. Stattdessen sollten sie lieber bei Vollwertkost zugreifen und somit die Sodiumaufnahme bei unter 2,300mg/Tag halten.

5. Nehmen Sie ab

Blutdruck steigt mit dem Gewicht, was ebenso bedeutet, dass er gemeinsam mit den Pfunden purzelt. Packen Sie also am besten ein paar Kilo von der Waage – besonders am Bauch, in der Nähe des Herzens.

6. Weniger Stress

Eine Auszeit von Arbeitsstress, Familienangelegenheiten sowie gesellschaftlichen oder finanziellen Verpflichtungen sorgt ebenfalls für niedrigeren Blutdruck. Und auch wenn sich der Stress nicht gänzlich vertreiben lässt – Entspannungsmethoden wie Sport, Massage, Meditation oder Yoga lassen sich ohne Weiteres in den Alltag einbinden.

7. Weniger Kaffee

Studien zeigen, dass Kaffee ebenso wie Zigaretten zu kurzfristig erhöhtem Blutdruck führen. Sollten Sie bereits an Bluthochdruck leiden, können weniger Kaffee oder koffeinhaltige Getränke für Besserung sorgen. Zudem senken sie die Zucker- und Kalorienzufuhr, was sich wiederum positiv auf das Körpergewicht auswirkt.

8. Moderates Trinken

Es scheint wissenschaftlich belegt, dass geringe Mengen Rotwein einen blutdrucksenkenden Effekt haben. Übermäßiges Trinken erzielt jedoch den gegenteiligen Effekt. Daher sollten Frauen es bei einem Drink pro Tag belassen und Männer nicht mehr als zwei davon zu sich nehmen.

9. Messen Sie selbst

Bei einer Diagnose auf Bluthochdruck ist es wichtig, dass sie selbst lernen ihren Blutdruck zu messen. Dazu verwenden Sie vorzugsweise ein Blutdruckmessgerät. Regelmäßiges Messen vereinfacht es, den Blutdruck auf gesundem Niveau zu halten.

10. Suchen Sie sich Unterstützung

Um gesund zu bleiben und sich an Ernährungs- und Trainingspläne zu halten, ist es sehr hilfreich, sich die Unterstützung von Familie und Freunden zu sichern. Bei Rückschlägen oder mangelnder Disziplin können diese dann für die notwendige Motivation sorgen.

X