Häufige Beschwerden

Symptome einer Gehirnerschütterung: Woher weiß ich, ob ich betroffen bin?

Meistens sind es Athleten, denen man nachsagt, sie trügen ein erhöhtes Risiko für Gehirnerschütterung – eine Verletzung des Gehirns, die entsteht, wenn der Kopf einen starken Schlag erhält oder der Körper und mit ihm das Gehirn stark geschüttelt wird.

Wir alle sind aber permanent der Gefahr einer solchen Erschütterung ausgesetzt, Sportler oder nicht. Schließlich tritt diese Art der Verletzung auch häufig im Zusammenhang mit Autounfällen, Stürzen, Kämpfen oder Ohnmachtsattacken auf.

In seltenen Fällen können Gehirnerschütterungen eine Verletzung des Gehirns nach sich ziehen, vor allem dann, wenn sie regelmäßig auftreten. Hier sind zehn der geläufigsten Symptome bei Gehirnerschütterungen…

1. Kopfschmerzen

Aufgrund der Tatsache, dass die meisten Gehirnerschütterungen bei direkten Schlägen auf den Kopf entstehen, kann es zu starkem Kopfweh kommen, das wie bei einer Migräne mal stärker und schwächer wird. Zudem kann sich Empfindlichkeit gegenüber Licht und Geräuschen einstellen.

2. Vermindertes Denkvermögen

Dies kann sich in Konzentrationsschwierigkeiten oder Gedächtnisverlust äußern. Gehirnerschütterungen können außerdem Entscheidungsprozesse verlangsamen oder beeinträchtigen, die Orientierung schwächen oder Erinnerungen an Alltägliches unmöglich machen.

3. Koordinationsverlust

Gehirnerschütterungen können für Benommenheit, Schwindel und Gleichgewichtsprobleme verantwortlich sein. Selbst Aufstehen und Gehen, ohne zu schwanken, kann eine Herausforderung darstellen.

4. Pupillenerweiterung

Auf eine schwere Kopfverletzung folgt oftmals eine Erweiterung einer oder beider Pupillen.

5. Übelkeit

Übelkeit und – in schwereren Fällen – wiederholtes Erbrechen kann sich als Folge von Kopfverletzungen, Kopfschmerzen sowie Seh- und Gleichgewichtsstörungen ergeben.

6. Verschwommene Sicht

Verschwommenes Sehen kann auf eine Gehirnerschütterung hinweisen und ist leicht zu überprüfen, indem man den Verletzten Finger zählen lässt. Außerdem klagen Betroffene oftmals über Lichtempfindlichkeit.

7. Blutergüsse

Wenn Sie den Bereich des Kopfes sehen können, der einen Schlag erhalten hat, finden Sie unter Umständen eine große Beule oder sogar einen Bluterguss.

8. Emotionalität

Opfer einer Gehirnerschütterung können sehr emotional sein und unter starken Stimmungsschwankungen leiden. Auch Reizbarkeit, Depressionen und Anspannung sind vorzufinden.

9. Undeutliche Sprache

Da die Erschütterung dem Gehirn eine Drehbewegung verpasst, haben Betroffene oft Schwierigkeiten sich zu artikulieren bzw. sie klingen undeutlich und sind schwer zu verstehen.

10. Gestörter Schlafrhythmus

Gehirnerschütterungen haben, was Schlaf betrifft, jeweils eines von zwei Extremen zur Folge. Entweder schlafen Geschädigte mehr als sonst oder sie haben Probleme damit, genügend Schlaf zu finden.

X