Häufige Beschwerden

Ist es die Grippe oder einer Erkältung? So erkennen Sie den Unterschied

Ist es eine Erkältung oder die Grippe? Das ist eine Frage, die sich viele von uns während der langen Wintersaison stellen. Die gute Nachricht ist, dass es einige Wege gibt, um den Unterschied zwischen den beiden Gebrechen zu erkennen.

Die noch bessere Nachricht ist, dass eine Erkältung, die kürzer andauert und weniger schwerwiegend ist als die Grippe, weit häufiger auftritt als die Influenza. Lassen Sie uns einen Blick auf die kritischen Unterschiede werfen, die diese beiden Krankheiten voneinander abheben, während wir uns für eine weitere Erkältungssaison wappnen.

1. Frühe Anzeichen einer Erkältung und der Grippe

Eine normale Erkältung beginnt normalerweise mit Halsschmerzen, die das Schlucken und sogar das Sprechen schwierig gestalten können. Dieses Symptom hält für gewöhnlich ein paar Tage an und tritt oft gemeinsam mit einer laufenden Nase und verstopften Bronchien auf. Insgesamt sollten diese Symptome nur zwischen ein paar Tagen und einer Woche andauern.

Bei der Grippe verhält es sich jedoch anders. Zunächst treten alle oben genannten Symptome in schwererer Form auf und werden von anderen Problemen begleitet – inklusive Fieber, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, und wunder Stellen. Wichtig ist, dass bei der Grippe auch Erbrechen und Durchfall auftreten kann, was selten bei einer Erkältung vorkommt.

Colds

2. Temperatur

Wie erkennen Sie den Unterschied zwischen der Grippe und einer Erkältung? Experten schlagen vor, die Temperatur zu messen. In den meisten Fällen erhöht sich die Körpertemperatur bei einer Erkältung um nur ein bis zwei Grad. Bei der Grippe erhöht sich die Körpertemperatur jedoch normalerweise weit über 37,5 Grad Celsius. Dieses Fieber kann auch mehrere Tage andauern.

Deshalb ist es eine gute Idee, während der kalten Jahreszeit ein Thermometer griffbereit zu haben. Diese können Sie in den meisten Apotheken und Supermärkten kaufen.

fever

3. Muskelschmerzen

Man hört auch immer wieder von jemanden, der an einer normalen Erkältung leidet, dass er oder sie Muskel- und Kopfschmerzen hat. Aber diese Schmerzen – egal ob Sie die Brust, die Arme, den Rücken, oder den Kopf betreffen – sollten nicht stark sein und halten nur selten länger als ein paar Tage an.

Bei der Grippe ist das nicht der Fall. Schmerzen, die den ganzen Körper der infizierten Person betreffen, treten häufig auf und sind oftmals stark. Die Grippe kann auch von starken Kopfschmerzen begleitet werden, die schon das Öffnen und Schließen der Augen zu einer schmerzhaften Angelegenheit machen können.

muscle pain

4. Erschöpfung

Es gibt keinen Zweifel daran, dass man sich bei einer gewöhnlichen Erkältung erschöpft fühlt, was uns daran hindert, tägliche Aufgaben im Haushalt zu erfüllen, in die Schule zu gehen, oder es in die Arbeit zu schaffen. Aber einfache Aufgaben – wie das Bad benutzen, zu duschen, oder eine einfache Mahlzeit zu kochen – sollten nicht fast unmöglich sein.

Aber das kann bei der Influenza, die für extreme Erschöpfung bekannt ist, der Fall sein. Dieses überwältigende Gefühl der Schwäche kann mehrere Tage und sogar eine Woche andauern. Wenn die extreme Erschöpfung durch die Grippe mehr als sieben Tage andauert, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Flu

5. Komplikationen

Sowohl bei einer gewöhnlichen Erkältung als auch bei der Grippe können Komplikationen auftreten. Eine Erkältung, für ihren Teil, kann schließlich zu einer Nasennebenhöhlen- oder Mittelohrinfektion führen – beides ist unangenehm und kann mehrere Tage oder sogar eine oder zwei Wochen andauern.

Aber die Influenza hat weit schwerwiegendere mögliche Komplikationen, beginnend mit einer Nebenhöhlenentzündung und Bronchitis. Eine der schwereren Komplikationen der Grippe ist eine Lungenentzündung, die, wenn Sie nicht sofort und ordentlich behandelt wird, sogar lebensbedrohlich sein kann.

Bronchitis

6. Dauer

Eine gewöhnliche Erkältung sollte nicht länger als eine Woche andauern. In den meisten Fällen sollte sie nicht von anhaltendem Fieber begleitet werden und verursacht keine starken Muskelschmerzen, die mehr als ein paar Tage lang auftreten. Wenn Sie sich am Montag schlecht fühlen, sollte sich eine Erkältung im Allgemeinen bis zum Wochenende wieder legen.

Das ist bei der Grippe nicht der Fall. Symptome – von anhaltendem Fieber bis hin zu Schwierigkeiten beim Schlucken und extreme Erschöpfung – können über eine Woche lang auftreten und oft zu Komplikationen, wie Bronchitis und einer Lungenentzündung, führen.

Bed Rest

Share This Article

X