Häufige Beschwerden

10 Anzeichen, dass Sie zum Zahnarzt müssen

Etwas, zu dem wir als Kinder alle sechs Monate gezwungen wurden, und es als Erwachsene meistens nicht tun, ist ein regulärer Besuch beim Zahnarzt. Egal ob Sie es auf die Arbeit, den hektischen Familienalltag oder soziale Aktivitäten schieben – eines ist sicher: Wir sollten uns alle Zeit für einen Zahnarztbesuch nehmen oder wir bereuen es später schwer.

Nur weil Sie sich zweimal am Tag die Zähne putzen und ab und zu Zahnseide benutzen, heißt das nicht, dass sie den Zahnarzt ignorieren sollten. Wenn Ihre Zähne nicht mindestens einmal pro Jahr gründlich gereinigt werden, können sich ernsthafte Zahnfleischerkrankungen, Herzgefäßprobleme und Demenz einstellen.

Falls Sie glauben zu lang mit einem Zahnarztbesuch gewartet zu haben, haben Sie das wahrscheinlich auch. Außerdem haben Sie höchstwahrscheinlich eines der nachfolgenden Symptome bemerkt. In diesem Fall sollten Sie umgehend einen Termin bei Ihrem Zahnarzt ausmachen!

1. Zahnschmerzen

Zahnschmerzen sind sehr schwer zu ignorieren. Tatsächlich würde man wohl so ziemlich alles tun, um sie wieder loszuwerden. Bei Zahnschmerzen liegt offensichtlich ein Problem vor und selbst wenn der Schmerz nach ein oder zwei Tagen nachlässt, müssen Sie dennoch zum Arzt, denn Ihr Körper mag vielleicht die Infektion abgewehrt haben, aber die Ursache besteht nach wie vor.

2. Entzündetes Zahnfleisch

Wenn Ihr Zahnfleisch geschwollen und entzündet ist, sollten Sie definitiv einen Termin beim Zahnarzt ausmachen. Entzündetes Zahnfleisch kann durch verhärteten Zahnbelag unterhalb des Zahnfleischs verursacht werden oder ein Anzeichen von Gingivitis oder Periodontitis sein (eine fortgeschrittene Erkrankung, die bei zu später Behandlung zu Zahnverlust führen kann).

3. Weiße Flecken auf den Zähnen

Weiße Flecken auf den Zähnen sind das erste Anzeichen von verfallenden Zähnen. Zahnverfall ist eine Infektion im Zahn, bei der der Zahnschmelz aufgrund von Bakterienverfall beginnt, sich aufzulösen . Zahnverfall kann oft ohne Symptome geschehen (vor allem zu Beginn), weshalb regelmäßige Zahnarzttermine essenziell sind.

4. Temperaturempfindlichkeit

Falls Ihre Zähne in erhöhtem Maß sensibel gegenüber Hitze und Kälte sind, kann Zahnverfall durchaus die Ursache dafür sein. Am Anfang wird davon nur die Zahnoberfläche betroffen. Bei fortschreitender Erkrankung dringt sie in das Zahnzentrum vor, wo sich Nerven und Blutgefäße befinden. Zu diesem Zeitpunkt ergeben sich Schmerzen aufgrund von Temperaturempfindlichkeit. Falls Sie diese Symptome bemerken, vereinbaren Sie umgehend einen Termin beim Zahnarzt, um sich Ihre Zähne füllen zu lassen. Je früher Sie diesen unangenehmen Besuch hinter sich bringen, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit ernsthafterer Komplikationen.

5. Farbveränderungen im Mund

Beim Zähneputzen (was Sie täglich mindestens zweimal tun sollten) sollten Sie einen kurzen Blick in den Mundraum werfen, um sicherzugehen , dass alles normal ist. Sehen Sie sich die Backen an und achten Sie auf den Bereich unterhalb der Zunge. Falls Sie von Tag zu Tag Verfärbungen, Knoten oder andere Unregelmäßigkeiten bemerken, machen Sie sofort einen Termin beim Arzt aus.

6. Mundgeschwüre

Mundgeschwüre können bei manchen Menschen relativ oft auftreten. Falls das Geschwür innerhalb weniger Tage verschwindet, sollten Sie sich keine Sorgen machen. Bei einem, das nicht heilt, benötigen Sie jedoch umgehend professionelle Hilfe. Das Gleiche gilt bei hohem Fieber oder anhaltenden Schmerzen .

7. Trockener Mund

Ein trockener Mund kann verschiedenerlei Gründe haben. Manchmal ist er eine Alterserscheinung oder Folge von Medikamenten. Falls es jedoch keine offensichtliche Ursache gibt, ist es wichtig, dass Sie Ihren Zahnarzt aufsuchen, denn die Trockenheit im Munde könnte auch auf Bakterien oder eine Erkrankung im Mund hinweisen.

8. Kopfschmerzen

Die meisten Menschen bringen Kopfweh nicht mit Zahnpflege in Verbindung, aber beides kann sehr wohl einen Zusammenhang haben. Bei regelmäßigen Kopfschmerzen, (vor allem am Morgen) kann es sein, dass Sie Ihre Zähne nachts aneinander reiben. Ihr Zahnarzt kann Sie mit einer Beißschiene ausstatten (ein nächtlicher Mundschutz) , die gegen chronische Kopfweh helfen sollte.

9. Mundgeruch

Mundgeruch ist eines der ersten Signale von Gingivitis. Falls unbehandelt, kann sich Gingivitis zu Periodontitis entwickeln, was zu Zahnverlust und anderen ernsthaften Komplikationen führen kann. Wenn Sie glauben trotz regelmäßigen Zähneputzens Mundgeruch zu haben , kann es sein, dass Sie an Gingivits leiden. Es ist wichtig, dass Sie in diesem Fall umgehen Ihren Zahnarzt aufsuchen, damit die Erkrankung nicht irreparabel wird.

10. Metallener Geschmack im Mund

Fühlt es sich manchmal so an, als ob Sie gerade auf ein paar Münzen gekaut haben. Es kling seltsam, aber ein deutliches Anzeichen auf Gingivitis (und möglicherweise Periodontitis) ist ein metallener Geschmack im Mund. Der Geschmack ist intensiv und kann außerdem zu Mundgeruch führen. Falls Sie dieses Symptom bemerken, sollten Sie Ihren Zahnarzt aufsuchen. Je früher Sie das Problem angehen, desto höher die Wahrscheinlichkeit es vollständig beheben zu können.

Share This Article

X