Geistige Gesundheit

6 Wege, wie Schuldgefühle Ihrer emotionalen Gesundheit schaden können

Wie oft haben Sie sich heute schon schuldig gefühlt? Wenn Sie wirklich darüber nachdenken, dann stellen Sie fest, dass während Ihres Alltags wahrscheinlich immer wieder leichte Schuldgefühle durchdringen. Schließlich haben wir nicht immer die Zeit oder Energie alles, was wir uns vornehmen, zu erledigen. Zwischen unseren vielen familiären, persönlichen und Verpflichtungen auf der Arbeit sagt der in New York ansässige Psychologe und Autor Dr. Guy Winch, dass sich diese winzigen Momente der Schuld wortwörtlich ansammeln und dann langsam, wie Säure, unser emotionales Wohlbefinden auflösen können…

1. Schuldhafte Veranlagung

Sind Sie die Art von Mensch, der sensibel auf persönliche Fehler reagiert? Neigen Sie dazu, die Gefühle der Menschen um Sie herum vorauszuahnen, bevor überhaupt eine Aktion durchgeführt wurde? Leider sind Sie dann vielleicht anfällig für Probleme mit Schuldgefühlen.

Der Autor des Buches “Emotional First Aid: Healing Rejection, Guilt, Failure, and other Everyday Hurts”, Dr. Guy Winch, weist darauf hin, dass sowohl Männer als auch Frauen, die ständig an starken Schuldgefühlen leiden, gesundheitliche Konsequenzen tragen müssen. „Ungelöste und übermäßige Schuld stört die kognitive Funktion, Konzentration und tägliche Aufgaben“, sagt Dr. Winch. „[Es ist] ablenkend und demoralisierend…[und] verleitet uns dazu, uns selbst zu bestrafen“.

Feelings of Guilt

2. Die positive Seite von Schuld

In einem Forschungsartikel, der im Personality and Social Psychology Bulletin erschien, steht, dass nicht alle Schuldgefühle schlecht sind. Sie können auch wertvolle Emotionen sein, die als Konsequenz von Taten auftreten, die anderen schaden.

Schuld hilft auch die Gemeinschaft in einer Gesellschaft zu stärken. Aufgrund von Schuldgefühlen versuchen Leute oft ihre Fehler wiedergutzumachen (besonders bei der Person, der geschadet wurde, oder indem anderen geholfen wird) und die Gemeinschaft als Gesamtes wieder erstarken zu lassen.

Friends

3. Die negative Seite von Schuld

Aus offensichtlichen Gründen können sich große Mengen konstanter Schuldgefühle negativ und traumatisch auswirken. Schuldgefühle lenken nicht nur enorm ab – die Aufmerksamkeit von einfachen Alltagsaufgaben und sogar der Genuss des Lebens kann verloren gehen – zu viel ungelöste Schuld kann auch extrem demoralisierend sein – zu einer Art Depression führen oder das Bedürfnis auslösen, uns selbst zu bestrafen, um etwas wiedergutzumachen.

Forschungen, die in Psychology Today erschienen, zeigen, dass körperliche Schmerzen Gefühle der Reue kommunizieren, externe Bestrafung verringern, Gefühle gerechter Moral wiederherstellen, oder Entlastung nach einem Fehler bieten. Etwas mit einer Entschuldigung wiedergutzumachen wäre jedoch sowohl mental als auch körperlich gesünder.

SAD

4. Individuelle Schuld

Die individuelle Schuld wird typischerweise mit persönlichen Erwartungen assoziiert. Das hat zum Beispiel oft etwas mit Ihren eigenen Zielen und der Erreichung dieser zu tun (z.B. schaffen Sie es nicht ins Fitnessstudio wie Sie es geplant hatten oder Sie häufen entgegen Ihren Vorsätzen Kreditkartenschulden an).

Die in Montreal ansässige Psychologin Dr. Heidi Wiedemann charakterisiert individuelle Schuld als einen internen Kampf zwischen unseren persönlichen Standards und Erwartungen vs. unserem Erfolg diese zu erreichen. Oftmals ist der Druck durch soziale Medien bestimmte Lebensziele ins Auge zu fassen und sie zu erreichen der Antrieb für individuelle Schuldgefühle.

Sadness

5. Professionelle Schuld

Selbsternannte Perfektionisten werden oft von professionellen Schuldgefühlen heimgesucht. Laut der in Vancouver arbeitenden Psychologin Dr. Jennifer Newman sind familiäre, persönliche, oder soziale Verpflichtungen, die der Arbeit im Weg stehen, oft der Auslöser dieser Form von Schuld.

Selbst Krankheit kann eine Quelle von Schuldgefühlen sein, wenn sie zu geringerer Produktivität, Kreativität, Entscheidungsfähigkeit, verpassten Deadlines, oder Fehlern am Arbeitsplatz führt. Oftmals ist die professionelle Schuld einer Person nur innerlich und passt nicht mit den realistischen Arbeitserwartungen jeden Abend länger zu bleiben und zu arbeiten zusammen.

Work Stress

6. Soziale Schuld

Soziale Schuldgefühle treten auf, wenn wir glauben, dass wir jemanden verletzt haben, der uns wichtig ist – ein Elternteil, ein Kind, den Partner, oder persönlichen Freund. Menschen, die anfällig für Schuldgefühle sind, leiden häufig an dieser Art von Schuld, da sie eng damit zusammenhängt, wie wir unsere persönlichen Beziehungen wahrnehmen.

In dem Moment, in dem ein Nahestehender Enttäuschung über uns ausdrückt, kann soziale Schuld auftreten, auch wenn Sie eigentlich nichts dafür können. In einer PLOS aus dem Jahr 2013 fand eine Studie einen Zusammenhang zwischen übermäßiger sozialer Schuld und der Entwicklung von Depressionen sowie sozialer Phobie, was als die Angst beschrieben wird, im Zentrum der Aufmerksamkeit zu stehen.

working mom
X