Geistige Gesundheit

6 Gesundheitsrisiken, die durch Migräne verstärkt werden

Menschen, die an Migräne leiden, werden Ihnen sagen, dass es kein Spaß ist, Migräne zu haben, und es sogar lähmend sein kann. Aber es ist mehr, als nur ein stechender Schmerz im Kopf – regelmäßig Migräne zu haben, kann sogar andere Gesundheitsrisiken nach sich ziehen, sagt das Prevention Magazine.

Migräne zu haben, kann die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass sie bestimmte körperliche Beschwerden entwickeln, die mehr als nur Kopfschmerzen sind. Hier sind sechs Gesundheitsstörungen, die mit Migräne in Verbindung gebracht werden. Mit Ihrem Arzt über die Behandlung von Migräne zu sprechen, ist nie eine schlechte Idee.

1. Bell-Lähmung

Die Bell-Lähmung ist eine neurologische Störung, die das Gesicht und die Fähigkeit zu Sprechen betrifft, und sich durch einen hängenden Mundwinkeln auf einer Seite charakterisiert. Die American Migraine Foundation warnt Migränepatienten, dass dieser Zustand häufiger bei Menschen mit schweren Kopfschmerzen auftritt.

Eine Studie von der Gesellschaft beschreibt (nachdem sie die Akten von mehr als 130.000 Patienten analysiert hatten) dass Migränepatienten doppelt so häufig an der Bell-Lähmung erkrankten als andere. Die Gesellschaft sagte auch, dass die Ursache dafür nicht bekannt sei, fügte jedoch hinzu, dass die neurologische Störung auch Schmerzen in der Nähe des Ohrs und den Verlust des Geschmackssinns nach sich ziehen kann. Die „gute“ Nachricht ist, dass die Bell-Lähmung normalerweise nur temporär ist.

migraine

2. Schlaganfall

Ein Schlaganfall, der von einem Blutgerinnsel ausgelöst wird, kann die physische und mentale Funktion, wie Sprache und Gedächtnis, ernsthaft beeinträchtigen. Das Prevention Magazin merkt an, dass die Verbindung zwischen Schlaganfällen und Migräne durch eine Studie bewiesen sei, und „dass diese Verbindung bei Frauen, die unter Migränen, die eine Aura als Begleiterscheinung haben, besonders stark ist.“ Eine Aura ist ein Symptom, welches den Höhepunkt der Migräne andeutet und kurz davor auftritt.

Diese spezielle Verbindung besagt, dass bei Frauen, die „Aura“ Migränen haben, die Wahrscheinlichkeit für einen Schlaganfall 400 Prozent höher ist. Die Studie nennt den eingeschränkten Blutfluss als Ursache für diese Verbindung – es wird vermutet, dass Migräne die Folge von verengten Blutgefäßen im Gehirn ist, die durch bestimmte Auslöser, wie zum Beispiel Stress, verursacht werden.

Brain Stroke

3. Depressionen

Viele Beschwerden, besonders wenn sie als unheilbar oder als nicht zu beherrschen wahrgenommen werden, können Gefühle von Depression auslösen, und Migräne ist nicht anders. Nochmal, der Zusammenhang scheint bei Frauen stärker zu sein, und EveryDay Health zufolge, leiden 18 Prozent der Migränepatienten auch unter Depressionen.

Die Symptome der Depression werden von dem „unerbittlichen Schmerz“ und dem Wissen, dass diese Beschwerde Ihr tägliches Leben beeinträchtigen kann, verursacht, fügt EveryDay Health hinzu. Es wird auch vermutet, dass Depressionen bei Migränepatienten durch ein „physisches Nebenprodukt desselben chemischen Ungleichgewichts, das auch die Kopfschmerzen auslöst, verursacht werden.“

Depression

4. Parkinson Krankheit

Nochmal zurück zu dieser Migräne „Aura“ – Experten sagen, einem Artikel von Healthline aus dem Jahr 2014 zufolge, dass jene, die kurz bevor die Kopfschmerzen am schlimmsten werden, Symptome der Aura haben, häufiger an der Parkinson Krankheit erkranken.

Der Artikel erklärt, dass Migränen im mittleren Alter, ein Warnsignal für eine auftretende Parkinson Krankheit sein können. Parkinson stört das Gehirn, führt zu Schwierigkeiten bei motorischen Funktionen und verursacht Zittern. Momentan gibt es keine Heilung für die Parkinson Krankheit, die durch den Tod von Nervenzellen, die Dopamin produzieren, ausgelöst wird, aber es gibt Behandlungsmethoden – (Migränepatienten sind, durch ein chronisches Dopamindefizit, nachweislich hypersensibel gegenüber Dopamin).

parkinsons

5. Darmstörungen

Experten fanden einen Zusammenhang zwischen Migräne und Reizdarmsyndrom (RDS), einem unangenehmen Zustand, der Durchfall und Bauchschmerzen zur Folge hat. EveryDay Health zufolge, fand eine Studie aus dem Jahr 2005 heraus, dass bis zu 53 Prozent der Menschen mit RDS regelmäßig Kopfschmerzen haben.

Bei Manchen treten die Symptome gleichzeitig auf, sagt EveryDay Health. Bei Anderen, treten die RDS Symptome zwischen den Migräneattacken auf. Der Artikel sagt, dass die Verbindung auf „ein genetisch bedingtes, sensibles Nervensystem, das übermäßig empfindlich ist“ zurückzuführen ist und daher zu beiden Beschwerden führt.

Migraine

6. Sehprobleme

Einige Menschen mit Migräne sehen „Blitze“ in ihrem Sichtfeld (hier wird die Aura wieder erwähnt). Der Mayo Clinic zufolge, bekommen andere kurzfristige Probleme mit ihrer Sehkraft, inklusive blinder Flecken.

Die Klinik nennt eine Migräne, die auch Ihre Sehkraft beeinflusst, „okulare Migräne.“ Während gesagt wird, dass diese Symptome oft nur temporär und kein Grund für ernsthafte Bedenken sind, muss angemerkt werden, dass „Netzhautmigräne“ temporäre Phasen von totaler Blindheit hervorrufen kann, welche wiederum bedenklich sind. Die Klinik sagt auch, dass Netzhautmigräne nur ein Auge betrifft. Falls es nicht nur temporär sein sollte, ist es am besten einen Arzt aufzusuchen, mahnt die Klinik.

blurred vision

Share This Article

X