Fitness & Ernährung

Weißwein vs. Rotwein

Wenn Sie sich nach einem langen Tag ein Glas Wein einschenken, greifen Sie dann zu einem Weißen oder einem Roten? Die meisten von uns haben einen Favorit bei Weiß- und Rotwein. Beispielsweise sind rote Weine Berichten zufolge gesund fürs Herz, aber das bedeutet nicht, dass Sie die gesundheitlichen Vorteile von Weißwein unterschätzen sollten.

Lassen Sie uns herausfinden, welche Weine die meisten gesundheitlichen Vorteile haben …

1. Kalorien und Kohlenhydrate

Über die Unterschiede im Kalorien- und Kohlenhydratgehalt gibt es nicht viel zu diskutieren – Rot- und Weißwein nehmen sich nichts in Bezug auf die Kalorien und Kohlenhydratwerte.

Vielleicht hat Ihnen schon mal jemand gesagt, dass Weißwein weniger Kalorien pro Glas hat. Jedoch besteht nur ein winziger Unterschied, denn die meisten Weißweine enthalten nur 2 bis 5 Kalorien weniger pro Glas (125 ml).

Red and White Wine

2. Zuckergehalt

In Bezug auf den Zuckergehalt ist Rotwein das leichtere Getränk – mit 0,9 Gramm Zucker pro Glas (im Vergleich zu 3,8 Gramm Zucker für dasselbe Glas Weißwein).

Wenn Sie weniger Zucker zu sich nehmen wollen, dann ist Rotwein wahrscheinlich die bessere Wahl. Denken Sie daran – je süßer der Wein, desto mehr Zucker ist in der Flasche.

Sugar

3. Tannin-Empfindlichkeit

Es gibt viele Leite, die aufgrund einer Tannin-Empfindlichkeit lieber zu Weißwein greifen. Diese natürlich vorhandenen Bestandteile stammen von der Haut der Trauben, die intakt bleibt und mit dem Rotwein fermentiert werden.

Das Tannin in der Haut der Trauben und den Kernen verleiht dem Rotwein seine charakteristische Farbe, den vollen Körper und den trockenen Geschmack.

Red Wine Grapes

4. Rotwein und das Herz

Forschungen des Linus Pauling Instituts der Oregon State University zeigen, dass das Trinken von Rot- und/oder Weißwein in Maßen das Risiko der koronaren Arterienerkrankung um bis zu 30 Prozent reduziert.

Obwohl sowohl Rot- als auch Weißweine das Herz vor Atherosklerose schützen sollen, liefert Rotwein die besseren Bestandteile an Antioxidantien, die direkt mit dem Schutz der Arterien in Zusammenhang stehen. Zusätzliche Studien von den National Institutes of Health bringen Polyphenol in Rotwein mit geringeren Fettablagerungen an den Arterienwänden in Verbindung.

Red Wine Heart Health

5. Weniger Kater durch Weißwein

Laut der Nährwerttabellen haben sowohl Rot- als auch Weißweine einen großen Anteil an Vitaminen und Mineralien.

Wenn Sie jedoch einen Wein für eine Party auswählen, sollten Sie zu einem Weißen greifen, weil er weniger Kongener enthält – das chemische Nebenprodukt, das bei der Alkoholgärung entsteht und die Ihnen wahrscheinlich bekannten Kopfschmerzen sowie die Übelkeit nach dem übermäßigen Konsum verursacht.

Cheers Wine

6. Rotwein und Krebsprävention

Rotwein bekommt die ganze Aufmerksamkeit in Bezug auf die Krebsbekämpfung. Beispielsweise deuten Studien des Linus Pauling Instituts darauf hin, dass Rotwein reich an Resveratrol ist, ein Antioxidans, das Krebs bekämpft, indem es das Wachstum von Krebszellen verhindert.

Bedenken Sie jedoch, dass bei der Brustkrebsprävention Forschungen der University of Wisconsin auf Weißwein als wirkungsvoller hindeuten.

wine 3

7. Weißwein und die Gesundheit der Lunge

Aufgrund seiner positiven, antioxidativen Auswirkungen auf die Lunge sollten Sie vielleicht Ihren Keller mit Weißwein aufstocken.

Eine Studie aus dem Jahr 2002 von der University of Buffalo School of Medicine brachte den moderaten Weißweinkonsum mit besserer Gesundheit der Lunge und geringerer Lungenkrebswahrscheinlichkeit in Zusammenhang.

White Wine

8. Trinken Sie Rot- und Weißwein in Maßen

Prost den Rotweinliebhabern – Entschuldigung an die Weißweintrinker – aber ein Glas Roter hat weniger Zucker sowie mehr wichtige Mineralien und Antioxidantien. Zudem hat Rotwein bei den Polyphenol, die das Herz schützen, und krebsbekämpfendem Resveratrol die Nase vorn.

Was Rot- oder Weißwein betrifft, können Sie sich also getrost auf Ihren persönlichen Geschmack verlassen. Denken Sie jedoch daran, dass die Harvard School of Public Health rät, Wein in Maßen zu trinken – d.h. zwei Gläser pro Tag für die werten Herren und ein Glas pro Tag für die edlen Damen.

Red Wine

X