Fitness & Ernährung

Über Äußerlichkeiten hinwegsehen: 8 hässliche Super-Lebensmittel

Was hört sich unheimlicher an – eine schleimige Passionsfrucht aufschneiden, um die rotzfarbenen Samen herauszuholen oder Ihren Körper mit verarbeiteten Fertigprodukten vollzustopfen, die voll von künstlichen Süßstoffen und giftigen Zutaten sind?

Ich entscheide mich immer für die widerlich aussehenden Produkte, denn in meinem tiefsten Herzen weiß ich, dass sie großartig schmecken und auch noch gut für mich sind. Die folgenden acht hässlichen Lebensmittel sehen vielleicht nicht besonders ansprechend aus, aber der Nährwert und der frische Geschmack, werden Sie dazu bringen, über Ihren ersten Eindruck hinwegzusehen…

1. Austern

Es ist überraschend, dass Austern seit Jahrhunderten als Aphrodisiakum genutzt werden. Wenn Sie allein nach dem Aussehen gehen, sind die schleimigen Salzwasser-Weichtiere schleimig anzufassen und anzusehen. Die verkalkte Schale aufzubrechen ist etwas enttäuschend, wenn man denn hässlichen Schatz sieht, der im Inneren verborgen ist.

Dennoch bieten Austern eine Fülle an gesunden Schätzen. MedicalDaily.com zufolge, haben Austern die Vitamine B12, C, Eisen, Zink, Selen und zirka 16 Gramm Protein pro Portion (170 Gramm).

oysters

2. Knollensellerie

Ich bin schon immer dafür, dass Knollensellerie zum offiziellen Lebensmittel für Halloween ernannt wird, mit seinen gruseligen kleinen Füßen und seinen zusammengedrängten Händen, die nach einem greifen!

In der Realität bietet Knollensellerie aber eine Alternative zur weißen Kartoffel, nur mit weniger Stärke. Mit einem leichten, aber angenehmen Eigengeschmack und viel Vitamin B6, können Sie diese Wurzel als Brei servieren, oder deftige Wintersuppen und Eintöpfe ansetzen.

shutterstock_303895412

3. Noni

Ein Trip zu den exotischen Regalen in Ihrem lokalen Supermarkt, kann Sie mit der polynesischen Noni-Frucht belohnen. Die blass-grüne ovale Frucht, mit kleinen Noppen auf der Oberfläche, die wie Augäpfel aussehen, sieht eher wie etwas aus, das man von einer Marsexpedition zurückgebracht hat.

Polynesier haben Noni lange benutzt, um ein energiespendendes Getränk herzustellen, aber Untersuchungen des National Center for Complementary and Alternative Medicine schreiben Noni auch natürliche immunverstärkende Antioxidantien und sogar krebsbekämpfende Eigenschaften zu.

shutterstock_273036557

4. Durianfrucht

Haben Sie das Verlangen nach Hirn? Ungeachtet des Walking Dead Witzes, wenn Sie eine Durianfrucht öffnen und das Innere entblößen, sieht es wirklich sehr nach Hirn aus. Immer noch hungrig? Das dachte ich mir schon.

Abgesehen von dem eher abstoßenden Geruch und dem seltsam fleischigen Farbton, wenn Sie in eine Durianfrucht beißen, werden Sie mit einem butterigen, süßen Geschmack belohnt, den Gesundheitsexperten mit Verbesserung der Haut, Muskeln, Blutgefäßen und Leistung des Nervensystems in Verbindung bringen.

shutterstock_314398994

5. Passionsfrucht

Passion wird definitiv nicht das erste Gefühl sein, das Sie überkommt, wenn Sie das erste Mal einen Blick auf die Innereien einer Passionsfrucht werfen. Tatsächlich wird der grüngelbe rotzfarbene Schleim, der die leckeren Kerne umhüllt, Ekel bei Ihnen auslösen.

Lassen Sie sich von diesem fremdartigen Aussehen nicht abschrecken – Passionsfrüchte sind mit ihrem duftenden, tropischen Geruch und ihrem sauren aber doch süßen und saftigen Geschmack einfach reizend. Was noch besser ist, diese ursprünglich aus Südamerika stammende Frucht ist voll mit Ballaststoffen und Vitamin A! Suchen Sie nach leicht schrumpeligen Früchten, denn dies deutet auf volle Reife hin.

shutterstock_242038402

6. Trüffel

Trüffel sind das perfekte Beispiel, dass der Schein manchmal trügt. Sie sehen aus (ich sage es einfach) wie ein Häufchen Kot!

Wenn Sie aber schon einmal einen Trüffel gegessen haben, dann kennen Sie die samtige, kissenartige Textur, die ihn zum König unter den Pilzen macht. Nicht zu vergessen die Anziehungskraft von Schokoladentrüffeln, wenn sie mit Schokoladenganache gemixt und mit Schokolade, Kakaopulver oder gehackten gerösteten Nüssen umhüllt werden. Sie sind zum Sterben (auf eine gute Art)!

shutterstock_169878272

7. Rambutan

Rambutan, mit seinen grünen stacheligen Haaren und der krustigen pinken Haut, sieht eher wie ein Seeigel aus, als eine Frucht. Aus den schwülen Klimazonen Indonesiens und Malaysias stammend, ähnelt Rambutan der Lychee Frucht (einem nahen Verwandten).

Entfernen Sie einfach die abstoßende äußere Hülle, um ein ähnlich saftiges, rundes, gelbes Fruchtfleisch zu entblößen. Wenn Sie über das Äußere hinwegsehen können, werden Sie mit einer saftigen, leicht süßlichen Frucht mit Traubengeschmack belohnt, die wenig Kalorien hat, aber dafür reichlich Vitamin C.

shutterstock_310244726

8. Oktopus

Der Horror-Autor H.P. Lovecraft erzählte von Cthulhu, einem blutrünstigen „Monster, mit vagen menschlichen Zügen…einem Oktopus-artigen Kopf, dessen Gesicht aus einem Haufen Fühler bestand, einem schuppigen, gummiartigen Körper…und ungeheuren Klauen an den Hinter- und Vorderbeinen.

Fast alles mit Tentakeln erinnert uns an eine Kreatur aus der Tiefe, und das ist einfach nur gruselig. Als Mahlzeit bietet Oktopus aber eine super magere Form von Protein, mit wenig Fett. Diese Frucht des Meeres ist einfach eine erst essen, dann anschauen Delikatesse.

shutterstock_221913985

X