Lebensmittel, die das Sehvermögen verbessern können

Vielleicht denkst auch du, dass dein Sehvermögen von deiner Genetik abhängt und daran ist durchaus etwas Wahres. Jedoch gibt es Möglichkeiten, wie du dein Sehvermögen schützen und sogar verbessern kannst. Eine dieser Möglichkeiten besteht darin, die richtigen Lebensmittel zu sich zu nehmen.

Haben dir deine Eltern auch erzählt, dass du besser sehen kannst, wenn du Karotten isst? Und tatsächlich, es ist größtenteils wahr (danke Mama!). Aber Karotten sind nicht die einzige wohltuende Nahrung für deine Augen – es gibt noch viele andere, also werfen wir einen Blick auf zwölf von ihnen…

Grünkohl

Okay, vielleicht ist es nicht das Essen, das jedem das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt, aber es ist auf jeden Fall verlockend für deine Augen. Grünkohl ist voller Antioxidantien, die Krebs bekämpfen, und auch Vitaminen, erklärt Readers Digest. Doch es steckt noch mehr darin.

Laut Quelle enthält Grünkohl auch augenfreundliches Beta-Carotin, „und ist die beste Kombination aus Lutein und Zeaxanthin“, die ebenfalls gesund für deine Augen sind. Alleine 14 g Grünkohl  enthalten 23,8 mg dieser Carotinoide. Falls du Grünkohl nicht magst, kannst du ihn auch einfach in einen Frucht-Smoothie mischen, schlägt unsere Quelle vor.

Karotten

Wie bereits erwähnt, sind Karotten definitiv gut für die Augen. Laut VSP helfen Karotten jedoch mehr dabei, deine Sehkraft aufrechtzuhalten als sie zu verbessern.

Die Quelle erklärt, dass Karotten voller Vitamin A, Vitamin C und E sind, was „hilft, die Auswirkungen von grauem Star und altersbedingter Makuladegeneration zu reduzieren“. Karotten sind nicht nur ideal für unterwegs, du kannst sie auch zu Salat hinzufügen oder für ein bisschen mehr Geschmack in Hummus dippen, schlägt die Quelle vor.

Spinat

Spinat ist mehr als nur ein Blattgemüse, das Popeye stärker macht – laut VSP kann es auch deine Augen stärker machen. Wie sein Cousin Grünkohl und andere dunkle Blattgemüse ist Spinat voller Vitamin C, Beta-Carotin, Lutein und Zeaxanthin, erklärt VSP.

Diese wirken zusätzlich als „natürlicher Sonnenschutz“, um deine Augen vor den schädlichen UV-Strahlen der Sonne zu schützen. Roher Spinat allein ist nicht jedermanns Sache, deshalb schlägt unsere Quelle vor, ihn zu Salaten hinzuzufügen, zu kochen oder „einen kalorienarmen Spinat-Artischocken-Dip zu machen und mit Karotten- und Paprikastäbchen zu löffeln“.

Brokkoli

Brokkoli ist ein weiteres Gemüse, über das viele Leute die Nase rümpfen. Doch du tust deinen Augen einen Gefallen, wenn du ihn isst, meint Readers Digest. Brokkoli ist nicht nur reich an Ballaststoffen, sondern enthält auch Vitamin C, heißt es weiter. Doch viel wichtiger ist, dass Brokkoli „augenverstärkendes Beta-Carotin“, sowie unsere Freunde Lutein und Zeaxanthin beinhaltet. Falls du Brokkoli alleine nicht verträgst, dann kannst du ihn auch mit Omelettes oder in Nudelgerichten zu dir nehmen, empfiehlt die Quelle.

Orangen

Die meisten Menschen verbinden Orangen mit einer Möglichkeit, Erkältungen zu bekämpfen. Das liegt in erster Linie daran, dass Orangen für ihren Vitamin-C-Gehalt bekannt sind. Aber neben der Stärkung deiner Abwehrkräfte kann Vitamin C laut Readers Digest auch „dazu beitragen, die Gesundheit deines Augengewebes zu verbessern“.

Die Quelle schreibt diese Erkenntnis der „Studie zu altersbedingten Augenkrankheiten“ zu, die vom National Eye Institute durchgeführt wurde. Außerdem fügt sie hinzu, dass Vitamin C auch wichtig sein kann, um „bei der Regeneration anderer wichtiger Antioxidantien“ in den Augen zu helfen, wie zum Beispiel Vitamin E.

Eier

Eier sind vor allem für ihren Proteingehalt bekannt und genau deshalb sind sie ein ideales Frühstück, um dich für den Tag zu stärken. Allerdings steckt laut Readers Digest in Eiern mehr als nur Protein. Sie enthalten insbesondere Lutein, Vitamin E und Omega-3-Fettsäuren.

Paprika

VSP.com meint, dass die bunten Paprikaschoten nicht nur das Risiko von Prostatakrebs bei Männern reduzieren, sondern auch helfen können, altersbedingte Makuladegeneration zu vermeiden, die zu teilweiser oder vollständiger Erblindung führen kann.

Ergänzend dazu sagt die Quelle, dass schon 149 g Paprika 100 Prozent der empfohlenen Tagesdosis an Vitamin C und A enthält. Aber nicht nur das, „Paprikaschoten sind fettfrei, kalorienarm und enthalten drei Gramm Ballaststoffe pro 149 g“ fügt die Quelle hinzu. Das ergibt einen ziemlich gesunden Snack, der deinen Heißhunger zügeln kann.

Fisch

Fisch ist nicht nur lecker, sondern auch gut für die Augen – zumindest laut AllAboutVision.com. Insbesondere Kaltwasserfische wie Lachs, Thunfisch und Sardinen können eine gesunde Portion an Omega-3-Fettsäuren liefern.

In Bezug auf die Augen sei die Bedeutung von Omega-3-Fettsäuren, dass sie „zum Schutz vor trockenen Augen, Makuladegeneration und sogar grauem Star beitragen können“, führt die Quelle an. Außerdem sei Fisch auch eine großartige Proteinquelle und hat wenig „schlechtes“ Fett. Also los!

Beeren

Okay, die Blaubeeren bekommen hier auch ein bisschen was vom Rampenlicht ab. Nach VSP.com können Blaubeeren, die vor allem für Antioxidantien bekannt sind und somit oftmals mit der Verringerung des Krebsrisikos in Verbindung gebracht werden, auch für deine Augengesundheit von Vorteil sein.

Dabei wird eine Studie der Tufts University zitiert, die zeigt, dass Blaubeeren das Risiko verringern können, an grauen und grünen Star, sowie Herzerkrankungen zu erkranken. Anscheinend sind Blaubeeren auch gut für dein Gehirn und können helfen, deine Lern- und Gedächtniskapazität zu steigern und gleichzeitig die Auswirkungen der Alzheimer-Krankheit zu bekämpfen.

Süßkartoffeln

Dieses Wurzelgemüse enthält, genau wie Karotten, Beta-Carotin (ja, das Wort „Carotin“ basiert auf Karotte) und du kannst sie auf verschiedene Arten, genau wie normale Kartoffeln verzehren – einschließlich als Pommes.

Du kannst Süßkartoffel-Pommes ganz einfach zu Hause zubereiten, indem du Süßkartoffeln in dünne Streifen schneidest, anschließend mit etwas Olivenöl und ausgewählten Gewürzen im Ofen röstest und schon hast du eine schmackhafte Beilage oder einen gesunden Snack.

Pute

YourSightMatters.com meint, dass es dir deine Augen danken werden, wenn du das Grundnahrungsmittel von Thanksgiving, Truthahn, isst. Doch nicht nur ein leckeres Sandwich aus den Resten ist eine tolle Idee, Pute ist „auch eine großartige Proteinquelle, die man verwenden kann, um die Sicht scharf und die Augen gesund zu halten“, sagt diese Quelle.

Dies ist dem Vitamin-B-Gehalt der Pute zuzuschreiben, der das Austrocknen der Augen, was wiederum zur Degeneration führen kann, verhindert. Ergänzend dazu, trägt auch der Kalzium- und Zinkgehalt der Pute dazu bei, die Augenmuskeln gesund und frei von Schäden zu halten.

Hülsenfrüchte

Die American Academy of Ophthalmology fand heraus, dass Hülsenfrüchte (Schwarzaugenerbsen, Kidneybohnen, Limabohnen und Erdnüsse) Zink enthalten, „ein essentielles Spurenelement, das in hoher Konzentration in den Augen vorkommt“.

Darüber hinaus kann Zink helfen, deine Augen vor den „schädigenden Auswirkungen von Licht“ zu schützen, fügt die Quelle hinzu. Falls du keine der erwähnten Hülsenfrüchte magst, kannst du auch eine ordentliche Portion Zink in Austern, magerem roten Fleisch, Geflügel und in vielem mehr finden.

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

X