Fitness & Ernährung

Ihr Körper und der Alkohol: Der Schaden durch übermäßiges Trinken

Haben Sie es während der Feiertage ein bisschen zu sehr mit dem Glühwein übertrieben oder an Silvester vielleicht ein wenig zu viel Sekt erwischt?

Das ist völlig OK – laut medizinischen Experten verursacht das Trinken in Maßen keine bleiben Schäden, solange es nicht zur Regel wird, sich total abzuschießen. Das übermäßige Trinken schädigt den Körper jedoch auf diese 7 Weisen …

1. Ihre Leber und der Alkohol

Sie wissen bestimmt schon, dass zu viel Trinken schlechte Auswirkungen auf die Leber haben kann. Beispielsweise kann regelmäßiges Kampftrinken zu Leberentzündungen, Zirrhose (Vernarbung im späten Stadium oder Fibrose, aufgrund von Alkohol-Hepatitis) und Fettleber führen.

Die Leber ist dafür verantwortlich, die Gifte aus dem Körper zu filtern, was bedeutet, dass sich durch den Konsum von zu viel Alkohol, Zucker und Junk-Food Schadstoffe ansammeln und das Organ daran hindern, seine reinigende Funktion durchzuführen.

2. Ihr Immunsystem und der Alkohol

Wenn Ihr Arzt Ihnen Rät, keinen Alkohol zu trinken, wenn Sie krank sind, tut er damit Ihrem Immunsystem einen Gefallen. Zu viel Trinken, wenn Sie gesund sind, kann die Fähigkeit des Immunsystems schwächen, Erreger, Viren und Krankheiten abzuwehren.

Wenn Ihr Immunsystem jedoch schon geschwächt ist (z.B. wenn Sie mit einer Grippe zu kämpfen haben) macht es Ihren Körper verwundbar. Laut Statistiken des nationalen Instituts für Alkoholmissbrauch und Alkoholismus kann zum Beispiel eine milde Grippe schnell zu einer Lungenentzündung werden, wenn Sie Ihren Körper noch weiter schwächen, indem Sie in diesem Zustand noch einen Trinken.

3. Ihr Gehirn und der Alkohol

Statt dem beliebten Vergleich des Gehirns mit einem brutzelnden Spiegelei nach Drogenkonsum, sieht es bei Alkoholmissbrauch eher aus wie ein Knäul aus kaputten Kabeln. Das liegt daran, weil durch den Konsum von alkoholischen Getränken die Kommunikationsleitungen im Gehirn (in denen Nachrichten vom Gehirn zu anderen Körperteilen transportiert werden) und die Neurotransmitter (z.B. Glutamat und GABA) blockiert werden.

Je mehr Sie trinken, desto weniger Kontrolle haben Sie über Ihre Körperfunktionen, Ihre Stimmung und Ihr Reaktionsvermögen, was zu Verwirrtheit, Koordinationsverlust, Mangel an Entscheidungsfähigkeit und zum Verlangen nach weiteren Cocktails oder Bieren führen kann.

4. Ihre Bauchspeicheldrüse und der Alkohol

Wissenschaftler des nationalen Gesundheitsinstituts sagen zwar, dass die ein oder andere betrunkene Nacht keine bleibenden Schäden hinterlässt, aber ein langfristiger Alkoholmissbrauch Auswirkungen auf die Bauchspeicheldrüse hat (das Organ, für die Umwandlung von Nahrung in Zellenergie und die Regulierung des Blutzuckerspiegels verantwortlich ist) und dazu führt, dass sie giftige Substanzen ausscheidet.

Mit der Zeit verursachen die Giftstoffe aus der Bauchspeicheldrüse gefährliche Schwellungen und Pankreatitis (die chronische Entzündung der Blutgefäße in der Bauchspeicheldrüse), was zu starken Schmerzen und Verdauungsstörungen führt.

5. Ihre Haut und der Alkohol

Ihre Haut ist der Spiegel dessen, was Ihr Körper aufnimmt – inklusive zu viel Alkohol. Medizinische Forscher der Universität von Missouri behaupten, dass sich Alkoholmissbrauch stark im Gesicht abzeichnet, indem die Haut geschädigt wird und die gesunde Zellerneuerung verhindert wird.

Wenn Sie zudem noch ordentliche Mahlzeiten weglassen oder gerne Fertiggerichte zu sich nehmen, wenn Sie trinken, produzieren Ihre Talkdrüsen aufgrund des Mangels an wichtigen Nährstoffen zu viel fett, was Ihre Poren verstopft und chronische Akne verursacht.

6. Ihr Verdauungssystem und der Alkohol

Natürlich macht ein Glas Wein ein gutes Abendessen zu etwas besonderem, aber Gastroenterologen des Zentrums für Verdauungskrankheiten in Nottingham, Großbritannien, haben entdeckt, dass Trinken, während Mahlzeiten, den Verdauungsprozess stark verlangsamt.

Bei einer Studie wurden Personen, beim Essen der gleichen Mahlzeit überwacht – die Hälfte der Teilnehmer trank dazu Wein oder Schnaps und die andere Hälfte Tee oder Wasser. Die Ergebnisse zeigten, dass diejenigen, die Wasser oder Tee tranken, Ihre Mahlzeit innerhalb von 6 Stunden komplett verdaut hatten, während die Alkoholtrinker dafür 9 Stunden oder mehr benötigten.

7. Ihr Herz und der Alkohol

Laut Wissenschaftlern des Klinikums der Universität von Chicago verursacht Alkoholmissbrauch mit der Zeit chronische Probleme mit dem Herzen. Durch übermäßigen Alkoholkonsum riskieren Sie Herzrhythmusstörungen, hohen Blutdruck, Kardiomyopathie (beschädigter Herzmuskel) und Schlaganfälle zu bekommen.

Kommen nun noch der Konsum von fettigem Kneipenessen, Bier, Wein und zuckerreichen Cocktails hinzu, können Sie sich vorstellen, wie sehr Sie Ihr Herz und besonders die Arterien damit belasten.

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

X