Fitness & Ernährung

Die 10 schlechtesten Frühstücksgerichte

Wie Sie sicher schon gehört haben, ist das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages. Und es gibt einen Grund dafür, warum Sie diesem weisen Rat folgen sollten. Untersuchungen haben gezeigt, dass eine gesunde Mahlzeit am Morgen dabei hilft, Ihre Abnehmziele zu erreichen, indem sie den Heißhunger am Mittag und Fressattacken abschwächt. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie sich morgens den Magen mit zuckerreichem Müsli und Leckereien aus dem Toaster vollschlagen sollen. Der Schlüssel zu einem gesunden Frühstück ist eine Kombination aus komplexen Kohlenhydraten, schlanken Proteinen, fettarmer Milch und frischem Obst.

Alles, was Ihnen die folgenden 10 Gerichte geben, ist ein Zuckerüberschuss, leere Kohlenhydrate und Kalorien sowie einen Mangel an Vitaminen, der Sie schlapp werden lässt und Ihnen im Laufe des Tages ein heftiges Verlangen nach Zucker beschert. Vermeiden Sie also die folgenden schlechten Gerichte, um gut in Ihren Tag zu starten …

1. Bagel mit Frischkäse

Wenn Sie sich Ihren Bagel mit Frischkäse zum Mitnehmen kaufen, holen Sie sich wahrscheinlich keinen kalorienbewussten Vollkornbagel mit fettarmem Frischkäse. Wenn Sie unbedingt Gelüste auf einen Bagel haben, können Sie die Hälfte der Kalorien sparen, einfach, indem Sie Ihren Bagel zu Hause zubereiten, oder noch besser, Sie lassen den Frischkäse weg und verwenden stattdessen fettarmen Hüttenkäse oder natürliche Erdnussbutter.

2. Müsli aus dem Supermarkt

Fruit Loops, Schokoflocken, und Frosties sind bekannte Müslis aus dem Supermarkt, die sowohl die großen, wie auch kleinen Schleckermäuler unter uns ansprechen. Dieses industriell hergestellte Getreide ist vollgepackt mit Zucker und führt nur dazu, dass ihr Energielevel gegen 10:30 Uhr in den Keller fällt. Zudem werden die empfohlenen 50 Gramm nie ihren Appetit befriedigen. Sie sind deswegen gezwungen, das Doppelte oder Dreifache der leeren Kalorien und Zucker zu essen.

3. Frühstückssmoothies

Wundern Sie sich auch, warum Frühstückssmoothies so süß sind? Nun, das liegt an dem vielen Zucker darin. Die meisten im Laden erhältlichen Sorten enthalten Vollmilch, oder noch schlimmer Sahne ODER Eiscreme. Es ist also eher ein Nachtisch als ein Frühstücksgetränk. Anstatt Ihren Smoothie also bei ihrem örtlichen Café zu kaufen, mixen Sie lieber Ihre eigene Version zu Hause mit Speisequark, Magermilch ohne Zuckerzusätze, frischem Obst und einer Handvoll Grünem (wie jungem Spinat).

4. Krapfen oder Berliner

Egal ob Ihr Lieblings-Frühstückskrapfen mit Marmelade gefüllt, mit Zucker überzogen, oder mit Honig glasiert ist, sie sind alle voll von Fett und Zucker und befriedigen kaum etwas anderes als Ihr morgendliches Schleckermäulchen …und eventuell Ihren Zahnarzt. Besonders wenn man bedenkt, dass ein durchschnittlicher Krapfen ungefähr 20 Gramm Fett und 350 kcal enthält. Tun Sie sich und Ihrer Taille einen Gefallen und entscheiden Sie sich für ein Vollkornbrot, das Sie zu Hause zubereiten.

5. Frühstücksscones

Frühstücksscones bestehen nur aus Gutherzigkeit und Liebe – besonders, wenn sie von der Großmutter gemacht sind, richtig? Falsch! Diese zucker- und buttergefüllten Frühstücksbomben mögen harmlos aussehen, aber sie bestehen nur aus Fett, leeren Kalorien und Zucker und enthalten dabei keinerlei Ballaststoffe oder qualitativ hochwertige Proteine. Nein, nicht einmal wenn Sie sie mit Sahne essen.

6. Müsli aus dem Supermarkt

Sicher, es sieht aus wie eine gesunde Mischung aus Honig, braunem Zucker, Haferflocken und getrockneten Früchten, aber denken Sie noch mal darüber nach. Diese harmlos aussehende Packung Müsli kann bis zu 10 Gramm Fett und 400 Kalorien pro Portion enthalten, was sogar einen glasierten Krapfen übertrifft. Müsli aus der Packung enthält eine ganze Ladung von verstecktem Zucker, es sei denn, Sie kaufen ein Bio-Produkt oder bereiten Ihr Müsli ganz einfach selbst zu.

7. Pfannkuchen und Würstchen

In Deutschland werden nach amerikanischem Vorbild immer mehr Waffel und Pfannkuchenhäuser eröffnet, die uns mit leeren Kohlenhydraten, Zucker und Fett vollstopfen, vor allem wenn man bedenkt, was in diesen industriell verarbeiteten Würstchen enthalten ist. Getränkt in Ahornsirup hat ein durchschnittliches Pfannkuchen mit Würstchen-Frühstück 800 leere Kalorien.

8.Frühstückssandwich zum Mitnehmen

Es sieht vielleicht so aus als wäre es ein ausgeglichenes Frühstück – mit Eiern, Käse und Toast – aber wenn man dieses Sandwich mal in seine Bestandteile aufteilt, erhält man ein fettiges Spiegelei, industriell hergestellten Schinken oder Speck, fettreichen Käse und ein Weißbrot mit keinerlei Ballaststoffen. Machen Sie sich stattdessen zu Hause lieberselbst ein leckeres Sandwich mit Eiweiß, fettarmem Käse und zwei Scheiben dunklem Roggentoast, keine Butter!

9. Frühstückswrap

In der Mikrowelle aufgewärmte Frühstückswraps, die man während der Fahrt essen kann, klingen praktisch. Die meisten enthalten jedoch schon den gesamten Tagesbedarf an gesättigten Fettsäuren, ungeachtet dessen, dass man von einem Wrap nicht satt wird. Dachten Sie wirklich, dass in diesen massiven Fladen, die mit industriell hergestelltem Schweinefleisch, fettreichem Käse, fettigem Ei-Ersatz und Rösti-Ecken, irgendwelche Nährwerte enthalten sind?

10. Jumbo-Muffins

Ich sage Jumbo-Muffins, weil ich mich auf die Tatsache beziehe, dass die meisten im Laden verkäuflichen Muffins genug Fett und Kalorien für drei Muffins enthalten. Ein durchschnittlicher Bananen-Walnuss-, Schoko- oder Heidelbeermuffin, gleicht eher einem Stück Kuchen und ist somit kein Frühstücksgebäck, sondern nichts weiter als eine verherrlichte Süßigkeit.

Share This Article

X