Fitness & Ernährung

8 Tipps, um sich pflanzlicher zu ernähren

Sie müssen kein voller Vegetarier sein, um die Vorteile einer pflanzenbasierten Ernährung zu verstehen. Immer mehr Menschen erkennen, dass die Verringerung ihres Fleischkonsums und die Erhöhung der Menge an Früchten und Gemüse in ihrer Ernährung positive Auswirkungen auf ihre eigene Gesundheit und die unseres Planeten haben können. Von der Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen wird geschätzt, dass die Tierproduktion für etwa 14,5 Prozent aller weltweiten Treibhausgasemissionen verantwortlich ist, und von diesen Emissionen sind etwa 32 bis 40 Prozent Methangas (produziert von Rindern während der Verdauung.)

Für manche sind die Vorteile für die Umwelt Grund genug, um eine pflanzliche Ernährung anzustreben, aber für andere sind es die gesundheitlichen Vorteile, die ein großer Motivator sind. Unter diesen Vorteilen (den National Institutes of Health zufolge) sind auch Gewichtsverlust, die Senkung des Cholesterinspiegels und des Blutdrucks. Was auch immer Ihre Gründe sind, die Abkehr von Fleisch kann schwierig sein, aber es gibt einige Tipps, die Ihnen beim Übergang helfen können…

1. Fangen Sie klein an

Einer der wichtigsten Aspekte bei der Einführung einer Ernährung auf pflanzlicher Basis ist Ihre Herangehensweise. Wenn Sie kalten Entzug machen, kann es extrem schwierig sein, und Ihr Körper kann es schwer haben, sich umzustellen. Aus diesem Grund ist es sehr empfehlenswert, dass Sie klein anfangen. Betrachten Sie, was auch immer Sie momentan tun und finden Sie Wege, um es zu reduzieren.

Wenn Sie in der Regel bei fast jeder Mahlzeit Fleisch essen, beginnen Sie mit einem ‘fleischlosen Montag’ und sobald Sie einen fleischlosen Tag pro Woche gewohnt sind, erhöhen sie auf 2 oder 3 und so weiter. Es gibt keine festen Regeln, wie Sie diese Schritte machen, es kommt nur darauf an, was für Sie funktioniert. Selbst wenn Sie Fleisch nicht ganz aufgeben wollen, hat ein fleischloser Tag jede Woche immer noch viele Vorteile.

Cooking Vegetables

2. Fallen Sie nicht in die Falle von leeren Kohlenhydraten

Es kann leicht sein, in die Falle der leeren Kohlenhydrate zu tappen. Fleisch kann ein Loch in unseren Herzen (und unseren Mägen) hinterlassen, und viele Vegetarier füllen diese emotionale Leere mit raffinierten Kohlenhydraten wie Chips, Bagels, Gebäck und sogar veganen Versionen von Junk-Food. Während dies zunächst emotional befriedigend erscheinen mag, wird eine solche Ernährung nur dazu führen, dass Sie sich auf lange Sicht schlechter fühlen und sie wird Ihnen nicht helfen, eine angemessene Ernährung umzusetzen.

Um zu verhindern, dass Sie in diese Falle von leeren Kohlenhydraten tappen, erstellen Sie für jede Woche einen durchdachten Speiseplan und stellen sicher, dass Sie viele gesunde Snacks im Haus haben, damit Sie in einem Moment des Hungers nicht zu Chips oder Crackern greifen. Es ist auch eine großartige Idee, sich mit Vollkornprodukten zu beschäftigen und zu lernen, wie sie verwendet werden, um dieses Verlangen nach Kohlenhydraten in einer fleischfreien Ernährung zu befriedigen.

hummus

3. Suchen Sie nach Umami

Sie haben vielleicht noch nie von Umami gehört, aber Sie haben es wahrscheinlich geschmeckt. Es ist der fünfte Geschmack und das japanische Wort kann als “angenehm würziger Geschmack” direkt übersetzt werden. Es ist der Geschmack, durch den Essen wohlschmeckend, komplex und gut gewürzt schmeckt, und in einer traditionellen Ernährung, sind die größten Anbieter von Umami Gerichte auf Fleischbasis.

Dies ist der Grund, warum einige vegetarische Gerichte Fleischfresser mit einem weniger als zufriedenen Gefühl zurücklassen können, aber es gibt viele vegetarische Zutaten, die diesen gewünschten fünften Geschmack liefern können. Fermentierte Lebensmittel wie Sojasauce und Balsamico-Essig, Pilze, Tomaten, geröstete Nüsse und Samen, Gemüsebrühe und Nährhefe können alle diese befriedigende Geschmackstiefe liefern und helfen, eine Mahlzeit auf pflanzlicher Basis besonders befriedigend zu machen.

shutterstock_334600706

4. Investieren Sie in Kochbücher

Wenn Sie zu einer Ernährung auf pflanzlicher Basis wechseln, wird sich Ihnen eine ganz neue Welt der Zutaten und Zubereitungsmethoden öffnen, was etwas verwirrend und sogar ein wenig überwältigend für viele Hobbyköche sein kann. Aus diesem Grund empfehle ich die Investition in ein paar große Kochbücher für Mahlzeiten auf pflanzlicher Basis oder für Vegetarier, um Ihnen auf Ihrer fleischlosen Reise zu helfen. Der beste Weg, diese neue Art des Kochens zu lernen, ist, ein paar Tipps von den Profis zu nehmen und dann neue Rezepte auszuprobieren.

Diese Rezepte können großartige Inspirationen sein und nach einer Weile werden Sie in der Lage sein, Ihre eigenen Variationen zu erstellen und zu experimentieren beginnen. Als Hinweis, einige der meistverkauften vegetarischen Kochbücher auf Amazonen sind Gabel statt Skalpell, Vegetarisch – Das goldene von GU und Vegetarisch für Faule.

Cooking

5. Wechseln Sie Geschmäcker

Wenn Ihre Vorstellung von fleischfreiem Kochen eine Platte aus gedünstetem Gemüse mit Salz und Pfeffer ist, werden Sie mit Ihrer pflanzlichen Ernährung nicht weit kommen. Unterschiedliche Geschmacksprofile zu verwenden ist der Schlüssel, um Mahlzeiten zu schaffen, die Sie interessiert halten und verhindern, dass Sie das Gefühl bekommen, immer und immer wieder gleichen Dinge zu essen.

Versuchen Sie einen Abend etwas, das von mexikanischen Aromen wie Salsa, Kümmel und Chilischoten inspiriert ist und probieren dann am nächsten Abend etwas Asiatisches, mit den Aromen von Soja, Fünf-Gewürze-Pulver und Reisweinessig. Statt getrockneten Kräutern können Sie auch frische Kräuter in Ihren Gerichten verwenden, um die Aromen von jedem Gericht sofort aufzuhellen. Sie können die asiatische Küche sogar nochmal in spezifische Küchen wie Thai, Japanisch, Chinesisch und Malaysisch unterteilen, die alle jeweils ihr eigenes Geschmacksprofil und eigene Grundzutaten haben, mit denen Sie spielen können.

Spices

6. Versuchen Sie vegetarische Versionen Ihrer Lieblingsgerichte zu machen

Eines der wichtigsten Dinge, die Sie nicht vergessen dürfen, wenn Sie auf eine pflanzenbasierte Ernährung umsteigen, ist, dass dies nicht bedeutet, dass Sie auf Ihre Lieblingsspeisen verzichten müssen. Viele Gerichte können auf eine fleischfreie Art hergestellt werden, die gleichermaßen befriedigend sein kann und Sie das Fleisch nicht vermissen lassen. Wenn Sie Mexikanisches oder Tex-Mex lieben, versuchen Sie Tacos mit einer Füllung aus gewürfeltem Gemüse, gewürzt mit Chilipulver, Kümmel und Cayennepfeffer oder Burritos mit einer Füllung aus Reis, Bohnen und gebratenen Paprika und Zwiebeln zu machen.

Auch geliebte Komfortspeisen wie Hackbraten und italienische Frikadellen können ohne Fleisch gemacht werden, wenn Sie etwas nachforschen. Es gibt auch viele kommerzielle vegetarische Produkte wie Veggie-Burger Patties und Hackfleisch-Alternativen. Sogar die berühmte Vegetarierin Linda McCartney hat ihre eigene Linie von vegetarischen Würstchen, Kuchen, Burgern, Röllchen und gefrorenen Vorspeisen.

shutterstock_318490718

7. Forschung Sie, indem Sie zum Essen gehen

Diesen nächsten Tipp zum Übergang werden Sie lieben; denn Sie werden angehalten, in Restaurants zu gehen und dort zu essen, natürlich bestellen Sie vegetarische Speisen. Für einige von uns kann es ein Luxus sein, außerhalb zu Essen, aber in diesem Fall können Sie es Forschung für Ihre neue Art des Essens nennen. Eine der besten Möglichkeiten, um neue Techniken und Rezepte für vegetarisches Kochen zu lernen, ist, zu sehen, wie die Profis ihr Gemüsegerichte kochen.

Es muss nicht in einem feinen Restaurant sein (obwohl das auch geht), sondern es kann so einfach sein, wie die zuvor unbemerkten vegetarischen Gerichte in Ihrem Lieblings-Schnellrestaurant zu versuchen oder sogar die Salatbar zu erkunden. Professionell gemachte fleischlose Küche zu probieren, kann Ihnen einen Sinn für Geschmacksprofile und Zutaten, die gut miteinander funktionieren, geben und Ihre eigenen Küchenkreationen inspirieren.

shutterstock_351005900

8. Kennen Sie Ihre Nährstoffe

Dieser letzte Tipp ist ein sehr wichtiger, es ist ein Schlüssel für den Erfolg jeder pflanzlichen Ernährung. Ich kann die Bedeutung der Kenntnis Ihrer Nährstoffe nicht genug betonen. Dies wird ziemlich einfach sein, wenn Sie eine gut ausgewogene Menge an Früchten, Gemüse, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten, Nüssen und Samen essen. Aber das Problem beginnt, wenn Ihr Frühstück jeden Tag aus einer Schüssel Müsli oder einem Bagel und das Abendessen aus Pommes Frites besteht.

Es ist auch wichtig, Protein in Ihrer Ernährung nicht zu vergessen, ohne Fleisch werden Sie auf Quellen wie Tofu, Bohnen und Hülsenfrüchte, Nährhefe, Quinoa, Nüsse, Samen und Chia zurückgreifen müssen, um keinen Mangel aufkommen zu lassen. Die richtigen Nährstoffe in jeder Ernährung sicherzustellen, wird den Unterschied zwischen Erfolg und Fehlschlag ausmachen.

shutterstock_174203174

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

X