Fitness & Ernährung

8 Tipps für gesünderes Backen

Muffins, Brot, Kekse und Kuchen – wenn Sie auch so gerne backen wie ich, ist es wichtig für Ihre Gesundheit und Ihre Linie, auf gesündere Weise zu backen. Ersatzzutaten beim Backen können dabei helfen, die ungesunden Fette, den Kristallzucker und die leeren Kalorien in Ihrem Lieblingskuchen zu reduzieren.

Hier sind acht Ersatzzutaten für gesündere Backwaren …

1. Vollkorn-Weizenmehl

Wenn Sie sich statt dem normalen verarbeiteten Weißmehl für eine Packung Vollkorn-Weizenmehl entscheiden, reduzieren Sie die leeren Kalorien in Ihren Muffins und Kuchen, während Sie eine Menge gesunder Ballaststoffe hinzugeben. Backen Sie sich ein warmes Laib Brot mit Vollkorn-Weizenmehl anstelle von normalem Weißmehl und senken Sie dadurch mit jeder Scheibe Ihr Risiko zu hoher Cholesterinwerte und Diabetes Typ 2.

2. Ungesüßtes Apfelmus

In den meisten Keksen und Muffins steckt pro Portion ein ganzer Becher Zucker, was Ihnen ungefähr 600 zusätzliche Kalorien durch industriell hergestellte Süße beschert. Wenn Sie jedoch den Kristallzucker durch ungesüßtes Apfelmus ersetzen, müssen Sie zudem auch weniger Flüssigkeit wie Pflanzenöl oder geschmolzene Butter hinzugeben – das reduziert ,mithilfe eines fruchtigen Bechers, die leeren Kalorien und den Fettanteil.

3. Avocado-Mus

Die cremige Konsistenz und der Geschmack von zerdrückter Avocado lässt sich fast unbemerkt in Schokoladenrezepte mischen und bietet einen gesunden Ersatz für Butter in Keksen und Schokokuchen, da es weniger Fett enthält, aber dafür eine Menge Omega-3-Fettsäuren. Ein Becher Avocado-Mus ersetzt dabei einen Becher Butter. Sie sollten jedoch keine Bleche mit Avocado anstatt Butter einreiben, da die Frucht nicht so gut schmilzt und leicht anbrennt.

4. Schwarze Bohnen

Es klingt vielleicht nicht sonderlich appetitlich schwarze Bohnen in ein Schokokuchenrezept aufzunehmen, jedoch machen sie in der Küchenmaschine püriert und anstelle von Weißmehl verwendet, einen luftigeren, feuchteren Boden, der kalorienärmer, Ballaststoffreicher und komplett Gluten-frei ist.

5. Bananenmus

Kalziumreiches, kalorienarmes und Ballaststoffreiches Bananenmus macht sich in einem Laib Brot wesentlich besser als Margarine, Pflanzenöl oder Schmalz in Muffins. Durch das Bananenmus bekommen Sie zudem einen Vitamin B6 Schub.

6. Brauner Puffreis

Sie erhalten eine ähnliche Textur, wenn Sie in einem Reiswaffelrezept den weißen mit braunem Puffreis ersetzten. Der braune Reis wird in gleichem Maße eingesetzt und enthält weniger Kalorien sowie zusätzliche Ballaststoffe und Nährstoffe aus Vollkorn.

7. Stevia

Sie können bei jeglichen Backwaren eine Menge leere Kalorien einsparen, indem Sie anstelle von Kristallzucker Stevia verwenden. Wenn Sie Stevia nutzen, eine tropische Pflanze aus der Sonnenblumen-Familie, brauchen Sie weit weniger als die angegebene Zuckermenge. Diese getrocknete Kräuterpflanze (zu kaufen in flüssiger oder in Granulat-Form) ist doppelt so süß wie Zucker – bei null Kalorien.

8. Chia Samen

Ch-ch-ch-chia! Sie können die Hälfte der Butter oder Eier (nicht beides im selben Rezept) in Ihren Muffins, Kuchen oder Broten verwenden, wenn Sie stattdessen Chia Samen hinzugeben. Diese winzigen Samen werden aufgrund ihres hohen Protein-, Ballaststoff- und Omega 3-Fettsäure-Anteils als Super-Food bezeichnet. Zudem verleihen sie Frühstücksriegeln und Keksen aus Haferflocken eine nette Duftnote und eine süße, nussige Konsistenz.

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

X