Fitness & Ernährung

8 Lebensmittel für eine gesunde Bauchspeicheldrüse

Falls Sie nie Probleme mit der Bauchspeicheldrüse hatten (z.B. eine Entzündung oder sogar Krebs), dann sind Sie sich des kleinen, bohnenförmigen Organs und seiner essentiellen Rolle für die Verdauung vielleicht gar nicht bewusst. Genauer gesagt zerlegt die Bauchspeicheldrüse das Essen und verwandelt es in Energie, die dann in Körperzellen gelagert wird.

Die folgenden acht Lebensmittel schützen und unterstützen die Bauchspeicheldrüse bei der Arbeit…

1. Knoblauch

Knoblauch eignet sich vielleicht nicht besondern für das erste Date, doch die Lauchart enthält nützliche Nährstoffe wie Schwefel, Arginin, Oligosaccaride, Flavonoide und Selen, die allesamt einen sehr positiven Effekt auf das Gewebe der Bauchspeicheldrüse haben. Eine US-Studie kam zu dem Ergebnis, dass eine knoblauchreiche Ernährung das Risiko von Bauchspeicheldrüsenkrebs um 54 Prozent senkt.

2. Probiotischer Joghurt

Mediziner empfehlen drei Portionen fettarmen oder fettlosen Joghurt mit aktiven (probiotischen) Kulturen pro Woche zu essen, um die Verdauung zu erleichtern, die Bauchspeicheldrüse und das Verdauungssystem zu schützen und das allgemeine Risiko von Bauchspeicheldrüsenkrebs zu reduzieren.

3. Spinat

Experten des Ernährungsinstituts Potsdam-Rehbrücke raten zu einer spinatreichen Ernährung, um die Bauchspeicheldrüse zu schützen und das Krebsrisiko zu minimieren. Abgesehen von Spinat wird dabei auch anderes grünes Blattgemüse wie Grünkohl, Indischer Senf und Mangold empfohlen, was ebenfalls viel Vitamin B und Eisen enthält.

4. Pilze

Eine US-Studie belegte, dass Pilze tatsächlich wundersame Kräfte haben. Insbesondere der in Asien beheimatete Poria-Cocos-Pilz blockiert ein Gen namens MMP, das für die Entwicklung von Bauchspeicheldrüsenkrebs verantwortlich gemacht wird.

5. Kirschen

Bei Kirschen können sich die meisten Menschen schwer zurückhalten und das ist gut so, denn die Frucht ist reich an Antioxidantien und Perillaalkohol (oder POH), ein Stoff, der Bauchspeicheldrüsenkrebs verhindern soll.

6. Brokkoli

Brokkoli hat Ihnen als Kind vielleicht nicht so viel Freude gemacht, aber der Gedanke an Bauchspeicheldrüsenkrebs sollte Sie den grünen Kreuzblütler verehren lassen. Brokkoli ist nämlich reich an den Flavonoiden Apigenin und Luteolin, die Krebszellen an der Bauchspeicheldrüse abtöten.

7. Rote Trauben

Rotweintrinker können darauf gleich einmal anstoßen, denn eine US-Studie hat belegt, dass Rotwein (besser gesagt die Haut roter Trauben) für Fehlfunktion und dem Absterben von Krebszellen in der Bauchspeicheldrüse sorgt und das dank eines mächtigen Antioxidans namens Resveratol, welches sich auch einfach durch das Essen frischer roter Trauben sowie Himbeeren und Blaubeeren aufnehmen lässt.

8. Süßkartoffeln

Falls Sie Ihre Weißkartoffeln lieber durch gesündere Knollen ersetzen, dann seien Ihnen Süßkartoffeln empfohlen, die nicht nur einen niedrigeren glykämischen Index aufweisen, sondern obendrein die Bauchspeicheldrüse schützen. Die hellorange Substanz kurbelt nämlich die Organfunktion an und verringert das Risiko von Bauchspeicheldrüsenkrebs um 50 Prozent.

X