Fitness & Ernährung

7 Superfoods, die schwerwiegende Blähungen nach sich ziehen

Sie haben sich fest vorgenommen, gesünder zu Essen, haben Weißbrot und Nudeln durch Vollkorn ersetzt, und sich an einigen Abenden der Woche für fleischlose Kost entschieden. Aber für all Ihre gesunden Bestrebungen…werden Sie mit einer Magenverstimmung, einem aufgeblähten Bauch, und ziemlich viel Blähungen belohnt.

Während eine gesündere Ernährung viele Vorteile mit sich bringen kann (z.B. bessere Stimmung, Schlaf und Energie) – kann sie auch unangenehme Blähungen verursachen. Diese sieben Lebensmittel sind berüchtigt dafür, Gase zu produzieren und Blähungen hervorzurufen …

1. Milchprodukte

Wenn Sie eine Intoleranz gegenüber Michprodukten haben, welche das National Institute of Health (NIH) als „ruft Verdauungssymptome – wie Blähungen, Durchfall und Gase – nach dem Essen oder Trinken von Milch oder Milchprodukten“ beschreibt, fehlt Ihnen das Verdauungsenzym (Laktase), durch das Milchzucker normal verarbeitet wird.

Als Konsequenz können Blähungen, Durchfall und Verstopfung auftreten. Untersuchungen des NIH zufolge, leiden etwa 60 Prozent aller Erwachsenen unter mehr oder minderschwerer Laktoseintoleranz, oder haben Schwierigkeiten Milch und Milchprodukte zu verdauen.

Milk and Dairy Products

2. Sprudelwasser

Sie haben Limonade abgeschworen – und greifen stattdessen zu kohlensäurehaltigem Wasser und kalorienfreiem Selters, um Ihren Wein und Ihr Wasser etwas spritziger zu machen. Während es vortrefflich ist, seine Limonadensucht zu drosseln – können kohlensäurehaltige Getränke viele Gase in Ihrem Bauch hinterlassen.

Kurz gesagt: Gasansammlungen von kohlensäurehaltigen Getränken können zu unangenehmem Gefühlen und Blähungen führen. Sie sollten sich daher überlegen, zu stillem Wasser mit einem Schnitz Zitrone zu wechseln – oder ohne Strohhalm zu trinken – Flüssigkeiten durch einen Strohhalm zu trinken, kann dazu führen, dass man zu viel Luft einsaugt.

soda

3. Bohnen und Hülsenfrüchte

Bohnen, nun, Bohnen sind gut für Ihr Herz – aber diese kleinen Knilche können auch Blähungen verursachen, und ja, wie der lustige Spruch beschreibt…Tönchen oder Pupse! Das liegt daran, dass sowohl Bohnen, als auch Hülsenfrüchte (z.B. Linsen und Kichererbsen) Kohlenhydrate, genannt Oligosaccharide, enthalten, welche schwer zu verdauen sein können.

Leider können Oligosaccharide nur zum Teil vom Menschen verdaut werden – dies führt zu Magenverstimmungen, schmerzvollen Gasansammlungen und nicht nur unangenehmen, sondern auch beschämenden Blähungen. Um die Blähungen nach dem Abendessen zu reduzieren, weichen Sie Ihre Bohnen vor dem Kochen ein.

Beans

4. Vollkorn

Als Teil einer gesunden Ernährung, enthält Vollkorn viele Ballaststoffe. Während ein verstärkter Konsum von Ballaststoffen ein großartiger Weg ist, die Risiken von Fettleibigkeit, Herzkrankheiten, Typ II Diabetes und bestimmten Krebsarten zu reduzieren – die Aufnahme von Ballaststoffen zu erhöhen, kann schnell zu schmerzhaften Blähungen führen.

Der Schlüssel ist, Ihre Aufnahme an Vollkorn und Ballaststoffen allmählich zu erhöhen, um Ihrem Körper (und Ihrem Verdauungssystem) die Möglichkeit zu geben, sich anzupassen. Vollkorn langsam einzuführen, führt auch zu weniger Magen-Darm-Problemen.

Whole Grains

5. Kreuzblütengemüse

Wie Vollkorn (auf dem vorherigen Slide) können bestimmte Sorten von Kreuzblütengemüse – namentlich Weißkohl, Blumenkohl, Broccoli und Grünkohl – Sie mit so heftigen Gasansammlungen und Blähungen hinterlassen, dass Sie sich schwören dieses Gemüse, welches eigentlich gut für Sie ist, nie wieder zu essen!

Das meiste Kreuzblütengewächse enthält einen Zucker, der schwer zu verdauen ist, und Raffinose genannt wird. Dieser Zucker bleibt im Verdauungstrakt unverdaut, bis er den Dickdarm erreicht, wo er dank methanabsondernder Bakterien fermentiert wird. Tun Sie sich selbst einen Gefallen, und nehmen Sie probiotische Lebensmittel zu sich, bevor Sie Weiß- und Grünkohl als regulären Teil Ihrer Ernährung genießen.

Cauliflower

6. Äpfel

Ein Apfel pro Tag, kann den Doktor fernhalten (lautet das Sprichwort). Aber Untersuchungen haben gezeigt, dass der hohe Anteil an Ballaststoffen in dieser Frucht bei Menschen, bei denen Ballaststoffe noch kein Teil der regulären Ernährung sind, die Chancen von Blähungen erhöhen kann.

Health.com zufolge, haben Äpfel auch eine erhebliche Menge an Sorbit und Fruktose, zwei Arten von natürlich auftretenden Fruchtzuckern, gegen die das Verdauungssystem vieler Menschen eine leichte Intoleranz hat. Das Resultat können Blähungen und eine ineffiziente Verdauung sein.

Apples

7. Zuckerfreie Nahrungsmittel

Viele Menschen entscheiden sich für die zuckerfreie Variante von Lebensmitteln, um ungewolltes Gewicht loszuwerden und die Chancen zu reduzieren, Typ II Diabetes zu entwickeln. Aber WebMD merkt an, dass zuckerfreie Lebensmittel, trotz der guten Intentionen, mit denen sie gegessen werden, oft zu unangenehmen Blähungen führen können.

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Ihre Hose zuzuknöpfen, nachdem Sie künstlich gesüßte Limonade, Säfte, Müsliriegel, verarbeitete Snacks und sogar zuckerfreien Kaugummi gegessen haben, essen Sie vielleicht übermäßig viel Zuckeralkohol, welcher in künstlich gesüßten Getränken und Lebensmitteln vorkommt. Untersuchungen von WebMD zeigen, dass mehr als 3 Portionen (pro Tag) von künstlich gesüßten Lebensmitteln oder Getränken Verdauungsstörungen und Blähungen verursachen können.

Gum

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

X