Fitness & Ernährung

7 salatfreundliche Toppings, die gesunde Fette enthalten

Wenn wir an Fett denken, nehmen wir es in der Regel in einem negativen Licht wahr – das heißt, es wird sich direkt an den Orten in Ihrem Körper festsetzen, an denen Sie es am wenigsten wollen. Doch während es “schlechte” Fette gibt, die Ihre Gesundheit in manchen Situationen gefährden können, gibt es auch gute Fette, ohne die Ihr Körper nicht richtig funktionieren würde.

Während Salat bereits eine Quelle für Ballaststoffe und Nährstoffe ist, können Sie Ihren Salat weiter verbessern, indem Sie bestimmte Zutaten hinzufügen, die genau die figurfreundlichen Fette enthalten, die Sie benötigen. Hier sind sieben Ideen für gesunde (und leckere) Zusätze zu Salaten, die diese nützlichen Fette enthalten.

1. Olivenöl

Dieses Öl (extra virgin, um genau zu sein) ist eine der vorteilhaftesten Zutaten in jeder Ernährung, sagt eine Reihe von Experten. Die Mayo Clinic weist darauf hin, dass, obwohl Olivenöl einen hohen Fettgehalt hat, der Großteil der Fette jedoch einfach ungesättigte Fettsäuren (MUFA) sind, die sind in der Regel als gesund erachtet werden.

Diese Arten von Fetten können tatsächlich das Risiko von Herzerkrankungen reduzieren, weil sie helfen, den Cholesterinspiegel zu regulieren, meint die Klinik. Diese Fette können auch die Blutgerinnung und den Insulinspiegel steuern (was nützlich ist, wenn Sie Diabetiker sind), fügt die Klinik hinzu.

Olive Oil

2. Avocado

Diese Frucht ist ein köstlicher Teil der Ernährung in wärmeren Ländern, und Elle Magazin vergleicht sie sogar mit Kokosöl, aufgrund ihrer unzähligen Vorteile innerhalb und außerhalb Ihres Körpers. Etwas Avocado zu Ihrem Salat zu geben, steigert offenbar den Vitamin-E-Gehalt, wodurch Ihre Haut und Ihr Immunsystem gestärkt werden können.

Sie enthält auch einfach ungesättigte Fettsäuren für ein gesundes Herz. Der Artikel fährt fort, dass die Haare gesünder aussehen und sich auch so anfühlen, wenn Sie Avocado-Öl (als Conditioner) benutzen, was auch gleichzeitig gut für trockene Haut ist. Was nicht heißen soll, dass Sie sich den ganzen Salat gleich über den Kopf schütten sollten.

Avocados

3. Mandeln

Suchen Sie nach ein bisschen mehr Crunch in Ihrem Salat? Viele Arten von Nüssen können Sie mit vorteilhaften Omega-3-Fettsäuren versorgen, die Sie vor Dingen wie Gelenkschmerzen oder einer Depression schützen können, aber Mandeln haben dabei die niedrigste Zahl an Kalorien im Vergleich ihren nussigen Vettern, schreibt Health.com.

Von wie vielen Kalorien reden wir also? Laut der Online-Gesundheitsquelle, haben Mandeln 160 Kalorien pro 30g (etwa 23 Mandeln). Diese Nüsse sind auch vollgepackt mit Protein, das für viele Funktionen des Körpers notwendig ist. Wenn Sie Mandeln nicht mögen, versuchen Sie kalorienfreundliche Cashews oder Pistazien. Stellen Sie sicher, dass sie roh oder trocken geröstet sind und nicht in Öl gebraten oder verarbeitet wurden.

ALmonds

4. Käse

Käse oder Cheese zu sagen, ist genug, um die meisten von Ihnen zum Lächeln zu bringen; Ihn zu essen kann auch Ihrem Körper zu einem Lächeln verhelfen. Dem Men’s Health Magazin zufolge, kann es für eine gesunde Fettaufnahme von Vorteil sein, bestimmte Sorten von Käse zu essen – und Sie müssen nicht einmal lang durch die Gänge streunen, um die fettarmen Sorten zu finden.

“Vollfetten” Käse zu essen, kann Ihnen einen Proteinschub geben und außerdem Ihren Appetit für Stunden zügeln, schreibt das Magazin. Eine dänische Studie zeigte auch, dass Männer, die über 3 Wochen täglich eine beträchtliche Menge an fettem Käse aßen, keinen erhöhten Wert des “schlechten” Cholesterins zeigten. Wenn Sie wirklich besorgt sind, versuchen Sie, Ihren Salat oben mit etwas Käse zu garnieren, statt ganze Scheiben unterzumischen.

Cheese

5. Eier

Diese ovalen Wunder sind ein grundlegender Bestandteil von vielen Lebensmitteln, aber sie enthalten auch eine gesunde Dosis an Fetten, nach denen Sie Ihre Waage nicht verfluchen werden. Das Self Magazin stellt fest, dass ein Ei zwar 5-Gramm Fett enthält, davon aber nur 1,5 Gramm gesättigte (oder “schlechte”) Fette sind.

Der Artikel stellt fest, dass “moderate” Einnahme von Eiern tatsächlich zu einem gesünderen Herzen führen kann. Als Bonus – wenn Sie Eier essen, überschwemmen Sie Ihren Körper auch mit vielen anderen gesunden Inhaltsstoffen, wie Protein ​​und Cholin (Quelle für Vitamin B), die bei der Pflege eines gesunden Nervensystems helfen. Außerdem sind sie köstlich, wenn sie hartgekocht zum Salat gemischt werden.

chopped eggs

6. Fisch

Dieser kann eine Menge an Geschmack und Vielfalt bringen, wenn Sie ihn in Ihren Salat geben (man denke an Thunfisch und Lachs), aber auch eine beträchtliche Dosis an Omega-3-Fettsäuren liefern, von denen Ihr Körper und Ihr Gehirn profitieren können (in Bezug auf die geistige Schärfe), meint WebMD.

Die Online-Gesundheitsquelle stellt fest, dass zwei Portionen fetter Fisch pro Woche von Vorteil sind, und schlägt eine satte Portionsgröße von 90 Gramm vor (oder etwa die Größe eines Kartenspiels). Er kann gegrillt, gebacken oder pochiert werden, bemerkt WebMD.

Mackerel Fish

7. Sonnenblumensamen

Diese kleinen Kerle haben einen schlechten Ruf, wenn es um den Fettgehalt geht, sagt SFGate, eine Begleitwebseite vom San Francisco Chronicle. Während sie viel Fett enthalten, machen sie dennoch nicht dick, schreibt der Artikel.

Denken Sie daran, dass Samen klein sind, und sich ihre Kalorien deshalb wahrscheinlich im Rahmen halten werden. Sonnenblumenkerne haben den zusätzlichen Vorteil Eiweiß und Ballaststoffen zu enthalten, was Ihnen hilft, Ihren Appetit zu stillen, ohne direkt wieder hungrig zu werden (wie auch andere fetthaltige Lebensmittel). Diese Samen bieten auch bis zu 50 Prozent der empfohlenen Tagesdosis an Vitamin E (während sie gleichzeitig Magnesium, Vitamin B, und mehr enthalten).

Sunflower Seeds
X