Fitness & Ernährung

7 Nicht wirklich vegane und vegetarische Lebensmittel

Als Vegetarier kann ich Ihnen aus persönlicher Erfahrung sagen, dass es einer strikten Planung bedarf, um sich vollkommen ohne tierische Produkte zu ernähren – besonders bei den vielen Lebensmitteln, die so scheinen, als enthielten sie keine tierischen Produkte und Nebenprodukte, aber tatsächlich tun sie das.

Hier sind sieben Lebensmittel, die weniger offensichtlich nicht vegan und vegetarisch sind …

1. Gummibärchen

Rot, orangefarben, gelb, grün – Gummibärchen scheinen nichts anderes, als zuckerreiche Teddys mit Fruchtgeschmack zu sein. Was Sie jedoch vielleicht nicht wussten ist, dass Süßigkeiten, wie Gummibärchen, Gelatine enthalten, einen tierischen Inhaltsstoff.

Die Gelatine in vielen Süßwaren aus dem Supermarkt, sowie auch Marshmallows, verleiht den Produkten diese gummiartige Konsistenz. Sie wird jedoch aus den Proteinen von tierischen Nebenprodukten (einer Mischung aus Tierhaut, Sehnen, Knochen und Bändern) hergestellt.

2. Bier und Wein

Hausenblase sagt Ihnen wahrscheinlich nicht so viel, wenn Sie es auf dem Etikett einer Bier- oder Weinflasche lesen. Dieses getrocknete, tierische Produkt, das aus Frischwasserfischblase gewonnen wird, wird oft bei dem Herstellungsprozess von Bier und Wein verwendet.

Bei Wein wird Hausenblase verwendet, um die Klarheit des edlen Tropfens zu verbessern. Bei bestimmten Bieren hingegen, besonders Guinness, wird Hausenblase als Zusatz während des Brauprozesses hinzugefügt. Hausenblase wirkt wie ein Kollagen, was den Auftrieb im Wasser regelt und dem Bier seine charakteristische dicke und cremige Konsistenz verleiht.

3. Café Smoothies

Vegetarier und Smoothies gehen irgendwie Hand in Hand. Die schnelle Frühstücks- und Snackalternative liefert eine Menge gesunder Vitamine, ist tierfreundlich und kann ganz leicht mitgenommen werden. Wenn Sie jedoch einen Smoothie in einem Café kaufen, passen Sie auf Käfer auf!

Anscheinend verwenden beliebte Cafés, wie Starbucks, einen Inhaltsstoff in ihren Erdbeer-Smoothies und Erdbeer- & Sahne Frappuccinos, der als Karmesin bekannt ist. Nicht um Sie jetzt total anzuekeln, aber Karmesin wird aus zerstampften Kochenille-Käfern und anderen Insekten gewonnen als eine Art roter Farbstoff. Igitt!

4. „Milchfreie“ Sahne

Nur weil ein Produkt besagt, keine Milch zu enthalten, bedeutet das nicht unbedingt, dass es frei von tierischen Produkten ist, was wichtig ist, wenn Sie strikt vegetarisch oder vegan leben. Leider erlauben die Vorschriften der Lebensmittelüberwachungsbehörden, dass ausgeschriebene „milchfreie“ Produkte Milchalternativen, wie Natrium-Kaseinat, enthalten dürfen.

Obwohl dies legal ist, ist es nicht sonderlich ethisch korrekt. Für Menschen, die Milch-Intoleranz oder Allergien haben, macht das nicht viel Sinn, denn man nimmt logischerweise an, dass „milchfrei“ wirklich genau das bedeutet: KEINE MILCH!

5. Ramen Nudeln

Wenn Sie ein Student sind und nach einem schnellen und günstigen Mittagessen suchen, sind Ramen Instant-Nudeln immer das Richtige. Sie sollten jedoch nie annehmen, dass das was Sie sehen, auch das ist, was drin ist, auch wenn es auf der Packung so aussieht, als wäre nichts weiter als getrocknetes Gemüse und Nudeln enthalten.

Ramen enthalten Rinderpulver und Aromen aus tierischen Quellen. Das nächste Mal wenn Sie Ramen Nudeln kaufen, sollten Sie also die Zutatenliste nach versteckten Geschmackstoffen aus Rind überprüfen. Oder Sie wählen die sichere Variante und kaufen spezielle vegane Instant-Suppe.

6. Gebratene Bohnen

Bohnen und Reis sind natürlich gute und zufriedenstellende Lebensmittel für Veganer und Vegetarier. Bohnen und Reis sind reich an Proteinen und Ballaststoffen und man kann sich davon eine ganze Woche ernähren.

Sie sollten jedoch nicht annehmen, dass Bohnen und Reis in einem Restaurant vollkommen frei von tierischen Produkten sind. In vielen Rezepten wird Schmalz verwendet und auch gebratene Bohnen aus der Dose können Schmalz, eine Art gereinigtes oder ungereinigtes Schweinefett, enthalten.

7. Bestimmte Käsesorten

Viele Vegetarier essen kein Fleisch, jedoch sind sie offen für bestimmte tierische Nebenprodukte wie Milch, weshalb sie denken, dass Käse sicher ist. Das ist jedoch nicht der Fall bei bestimmten Käsesorten, wie Parmesan, Gruyère und Gorgonzola.

Alle drei Käsesorten enthalten tierisches Lab, was Enzyme sind, die aus dem Magen von Kälbern gewonnen werden und weit entfernt von einer Vegetarier-freundlichen Zutat für Pizza und Nudeln sind. Das Gute ist, dass es relativ leicht ist, eine Reihe Käsesorten zu finden, die mit pflanzlichem Lab und mikrobiellen Quellen hergestellt werden.

X