Fitness & Ernährung

7 Gründe besser zu essen, die nichts mit Abnehmen zu tun haben

Mitten im Winter ist es schwierig, sich auf das Gewicht zu konzentrieren, das Sie während Ihres Winterschlafs und beim Netflix schauen zugelegt haben. Ich bemerke sogar, dass sich meine Kollegen in den Pausen proteinreiche Smoothies gönnen statt zu den Automaten zu gehen. Sich richtig zu ernähren, um ein gesundes Gewicht zu halten und sogar ein paar unerwünschte Pfunde zu verlieren, kann zwar bewundernswert sein, aber es gibt viele andere Gründe gesunde Änderungen vorzunehmen, bei denen das Abnehmen gar keine Rolle spielt…

1. Schutz während der Grippesaison

Sicher, eine gesunde Ernährung kann zu einer schlankeren Taille führen, aber sie kann Sie auch vor all den saisonalen Erkältungen und Grippen, die in der Schule oder im Büro herumschwirren, schützen. In einer Studie des Amerikanischen Journals für Klinische Ernährung wurde festgestellt, dass Sie weniger wahrscheinlich krank werden, wenn Sie mehr frisches Obst und Gemüse essen.

Die Studie zeigte sogar, dass der Schlüssel zu einem eisenharten Immunsystem ist, 5 Früchte und Gemüse pro Tag zu essen, unabhängig vom Rest Ihrer Ernährung (auch wenn Sie ein Schleckermaul sind). Aber wenn wir von den besten Lebensmitteln für das Immunsystem reden, ist Knoblauch der klare Sieger, denn er verringert den Ausbruch von Krankheiten um etwa 64 Prozent.

garlic

2. Beruhigt die Symptome des Reizdarmsyndroms

Wenn Sie die Aussagen von Jamie Lee Curtis über die Wunder von Joghurt hinterfragen, sollten Sie den Befunden der Zeitschrift BMC Gastroenterology vertrauen, bei denen ein niedriger Wert an Darmbakterien mit dem Risiko der Bildung von Reizdarmsyndrom (oder IBS) in Zusammenhang gebracht wurde.

Die Forschung zeigt, dass der Verzehr von probiotischen Lebensmitteln (z.B. Joghurt, aber auch Kimchi, Kombucha und Kefir) schmerzhafte IBS-Symptome lindern kann. Tatsächlich ist es so, je mehr nützliche Bakterien Sie in Ihrem Darm haben, desto weniger Verstopfung, Durchfall, Blähungen und Magenkrämpfe bekommen Sie.

stomach pain

3. Beruhigt Angst

Wenn Sie sich zum Schlafen hinlegen, aber durch das Hamsterrad in Ihrem Kopf immer wieder aufwachen, könnten Sie mit einer besseren Ernährung Ruhe finden. Forschungen einer Gruppe von Neuropsychologen und Psychiatern der Universität Maastricht in den Niederlanden bringen Tryptophan-Mangel mit Panikattacken und stärkeren Ängsten in Zusammenhang.

In der Studie wurde einer Gruppe von Teilnehmern die Aminosäure Tryptophan entzogen. Dabei erkannte man einen bedeutenden Anstieg der Ängste und der Panikattacken innerhalb der Gruppe. Sobald sie jedoch wieder Tryptophan (das in dunkler Schokolade, Eiern, Putenbrust, Hafer und Fisch vorkommt) bekamen, wurden sie wieder ruhig, ausgeglichen und zufriedener.

Dark Chocolate

4. Makellose Haut

Akne ist im Teenager-Alter normal, wenn die Hormone verrücktspielen. Wenn Sie jedoch als Erwachsener immer noch mit Akne zu kämpfen haben, könnte Ihre Ernährung daran schuld sein. Forschungen der Amerikanischen Akademie für Dermatologie richten Ihren Finger auf Lebensmittel, wie Milchprodukte, industriell verarbeitetes Getreide und Industriezucker als Pickeldünger.

Die gleichen Lebensmittel wurden auch als Auslöser für Rosazea und andere chronische Hautkrankheiten verantwortlich gemacht. In den meisten Fällen führt eine Ernährung ohne diese Lebensmittel zu einem klaren Gesicht ohne Makel.

Acne Treatment

5. Eine gesunde Ernährung stärkt die Willenskraft

Wenn Sie über diese Behauptung lachen, sollten Sie sich den berüchtigten Marshmallow Test ansehen, der von einer Gruppe Forscher der Stanford Universität durchgeführt wurde. In der Studie wurden Kinder beobachtet, denen ein Marshmallow gegeben wurde, den sie als Test ihrer Willenskraft nicht essen durften.

Die Befunde zeigten, dass Kinder, die der süßen Versuchung widerstehen konnten, später bessere Noten bekamen sowie größeres Selbstvertrauen und größeren beruflichen Erfolg hatten im Vergleich zu Kindern, die der sofortigen Befriedigung ihres Verlangens nach Marshmallows nachgaben.

shutterstock_316829105

6. Essen Sie besser, um Geld zu sparen

Sogar ich hatte meine Zweifel an dieser Behauptung. Allerdings wird in einer Harvard-Studie fest behauptet, dass eine gesunde Ernährung im Vergleich zu einer Ungesunden nur etwa 1,50 € mehr pro Tag kostet.

In Anbetracht der aktuellen Preise für Blumenkohl und Grünkohl, könnten Sie annehmen, dass frische Lebensmittel weit mehr kosten als Fast-Food. Allerdings müssen Sie die zusätzlichen Einsparungen bedenken, wenn Sie die Investition in Gesundheitsvorsorge langfristig betrachten.

fruits

7. Bessere Ernährung = Bessere DNA

Schlechte DNA scheint ziemlich hart, aber PlOSone.com zeigte eine epigenetische Studie aus dem Jahr 2012, in der dargestellt wird, dass eine gesunde Ernährung über Generationen schlechte DNA in hervorragende DNA umwandeln kann.

Das heißt , wenn es in Ihrer Familie Fälle von Typ-2-Diabetes, Schlaganfällen, Herzkrankheiten oder sogar bestimmten Krebsarten gab, ist es möglich, vererbbare Krankheiten bei Ihnen und Ihrem zukünftigen Nachwuchs (und deren Nachkommen) zu vermeiden, indem Sie sich gesund ernähren.

Genetics
X