Fitness & Ernährung

7 gesündere Würzmittel für die Küche

Würzmittel sollen sich mit anderen leckeren Aromen im Essen mischen und diese hervorheben. Trotzdem sind Würzmittel hinterlistige Quellen von verstecktem Zucker, Fett und Natrium und bringen sogar Chemikalien in unsere Leibgerichte. Die sieben folgenden Würzmittel sind nicht nur köstlich – sie haben auch mehrere Gesundheitsnutzen und sind zudem kalorienarm …

1. Kimchi

Wenn Sie diese traditionelle koreanische Beilage nicht kennen – Kimchi ist eine scharfe, stechende Mischung aus Chilischoten, Chinakohl, Salz, Knoblauch und Ingwer (und manchmal Rettich), die in einem Einmachglas versiegelt wird und monatelang gärt. Obwohl Kimchi damit verbunden wird das Immunsystem zu verbessern und den Cholesterinspiegel zu senken, fördert dieses gegorene Würzmittel die Verdauung, wenn man es auf sein Lieblings Reis-, Suppen- oder Nudelgericht gibt. Wie?

Nachforschungen der Abteilung für Lebensmittel und Ernährung an der Universität von Ulsan in Südkorea zeigen, dass Kimchi fast so wie Joghurt gärt. Das bedeutet es ist randvoll mit einer Art von gesunden Darmbakterien, die als Milchsäurebakterien bezeichnet werden. Eine probiotische Superkraft, die nicht nur die Verdauung effizienter macht, sondern auch Infektionen abwehrt.

2. Sriracha-Sauce

Meiner Meinung nach passt diese scharfe Sauce aus Thailand perfekt zu Meeresfrüchten. Sie ist eine feurige Mischung aus Chilischoten, Knoblauch, Zucker, Salz und destilliertem Essig. Ich haue dieses Zeug wirklich auf alles – von Eiern bis zu Burritos und von Nudeln zu Shrimps.

Neben ihrem scharfen Kick, bekommt Sriracha ihre süchtig machende Schärfe von Capsaicinpfeffer, die bei Männern angeblich das Risiko von Prostatakrebs senken. Tatsächlich deuten Nachforschungen der Deutschen Krebshilfe an, dass Capsaicin die Fähigkeit hat, Prostatakrebszellen zu vernichten und das Wachstum von bösartigen Zellen zu kontrollieren. Das Medizinzentrum der Universität von Maryland behauptet auch, dass Capsaicinpfeffer Arthritis und chronische Rücken- und Nervenschmerzen lindern kann.

3. Harissa

Harissa-Sauce (ha-riss-ah ausgesprochen) ist eine geschmackvolle, scharfe Paste, die mit Knoblauch, roten Chilischoten, Koriandersamen und Olivenöl gemahlen wird. Harissa ist ein beliebtes Grundnahrungsmittel der Küche von Nah-Ost und Nordafrika und wird in Gerichten mit Kuskus und Geflügel sowie in Eintöpfen und Suppen als Würzmittel benutzt und ist auch ein leckerer Dip für Brot.

Saucen auf Chilibasis, wie Harissa, sind eine gute Möglichkeit Geschmack hinzuzufügen, ohne Fett oder Kalorien hinzuzufügen. Allerdings stammen die wahren Gesundheitsnutzen dieser scharfen Paste von ihren Immunsystem fördernden Eigenschaften. Eine Studie in dem Magazin Krebsforschung verzeichnet, dass Chilischoten Betacarotin enthalten, das im Blutkreislauf zu Vitamin A wird und gegen Infektionen und Entzündungen hilft.

4. Duqqa

Dieses Würzmittel, das wie duh-kah ausgesprochen wird, ist eine ägyptisch inspirierte Mischung von Kräutern (wie Minze), gemahlenen Nüssen und Samen (meistens Sesamsamen und Haselnüssen), Gewürzen (wie Kreuzkümmel, Koriander, Zimt, Nelken, Muskat, Salz und Pfeffer) und Olivenöl. Die Mischung ergibt eine duftende Paste, die ein Aroma zu Fleisch-, Brot- oder Gemüsegerichten hinzufügt, das einem den Mund wässrig macht.

Laut Gesundheitsexperten ist Duqqa kalorienarm (nur 28 pro Esslöffel) und arm an Natrium – während es eine köstliche Quelle von gesunden Fettsäuren und Protein (von Nüssen, Ölen und Samen) ist.

5. Chimichurri

Diese lebhaft grüne Sauce grüßt von Argentinien und seinen lateinamerikanischen Nachbarländern wie Uruguay und Paraguay, wo Chimichurri großzügig über gegrilltes Fleisch, Hühnchen, Gemüse und Fisch gegeben wird.

Diese Sauce besteht aus einem exotischen Gemisch aus zerhackten Kräutern und Gewürzen – hauptsächlich Petersilie, Knoblauch, Oregano (oder manchmal Koriander), Paprika und Kreuzkümmel – gepaart mit der seidigen Konsistenz von ungefiltertem Olivenöl, spritzigem Zitronensaft und weißem Essig. Manchmal kommen noch scharlachrote Paprika und zerhackte Tomaten hinzu. Der größte Gesundheitsnutzen von Chimichurri kommt von seiner Petersilie Grundlage. Petersilie ist reich an Vitamin C und einem Nieren schützenden Wirkstoff, der als Apiol bekannt ist.

6. Balsamessig

Mit nur 10 Kalorien pro Esslöffel verleiht spritziger Balsamessig Salatdressings, Brot Dips und Fleischmarinaden einen kräftigen Schlag. Echter Balsamessig ist eine Menge Arbeit. Das spritzige Gebräu wird hergestellt, indem Trebbiano und Lambrusco Trauben zu einem mosto cotto genannten, dicken Sirup gepresst werden, das dann für mindestens 12 Jahre in Eschen-, Kastanien-, Wacholder-, Kirsch- oder Eichenfässern altert.

Aber die wahre Gesundheitsmagie hinter diesem tiefschwarzen und natürlich süß-sauren Essig stammt von seinem Talent, den Blutzucker zu stabilisieren und den Cholesterinspiegel zu verwalten. Laut einer Studie aus 2010, die vom Magazin „Nutritional Science and Vitaminology“ veröffentlicht wurde, helfen die starken Polyphenole in Balsamessig zu vermeiden, dass Arterien verstopfen. Balsamico ist auch niedrig auf dem Glykämischen Index, der den Glukosespiegel im Blut überwacht.

7. Zaziki

Die meisten cremigen Würzmittel sind randvoll mit ungesunden Fettsäuren und Kalorien, aber nicht Zaziki. Diese sanfte griechische Beilage wird aus Joghurt als Hauptzutat gemacht – mit zusätzlichem Knoblauch, Zitronensaft, Petersilie, Gurken (und manchmal Dill und Minze). Es wird meistens kalt serviert und Zaziki bringt ein kühles, samtiges Aroma zu gegrilltem Fleisch, Sandwiches und getoastetem Fladenbrot.

Der Hauptgesundheitsnutzen von Zaziki beruht darauf, dass dieser Dip fett- und kalorienarm ist. Nicht zu vergessen das probiotische Können von Zaziki, von dem wir alle wissen, dass es einen gesunden Darm und eine effiziente Verdauung fördert und gute Bakterien im Verdauungssystem vermehrt.

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

X