Fitness & Ernährung

7 berüchtigte Nudelersatzstoffe

Nein, Gott sei Dank braucht es keinen Hokuspokus, um sein Gemüse in geeignete Alternativen für Pasta zu verwandeln. Wenn Sie also versuchen, die Kalorien und Kohlenhydrate zu reduzieren, oder wenn Sie eine Glutenintoleranz haben, dann können bestimmte Gemüsesorten nach etwas Schneiden, Würfeln, Schälen und Julienne-Techniken hervorragende Alternativen für Nudeln sein.

Hier sind 7 Gemüsesorten, die der perfekte Nudelersatz sind …

1. Gurken-Streifen a la Julienne

Nicht jedes Gemüse ist in gekochten Gerichten so gut wie in kalten „Nudelgerichten“. Eines davon sind Gurken. Wegen der wässrigen Konsistenz dieses Gemüses werden Gurken matschig wenn gekocht. Aber wenn sie in dünne Streifen oder Schrauben geschnitten werden, sind Gurken ein guter Ersatz für Pasta in kalten Salaten.

Stellen Sie zum Beispiel Ihren normalen griechischen Nudelsalat mit Julienne Gurkenstreifen zusammen. Halten Sie sich an den Rand des Gemüses um zu vermeiden in die kernige Mitte zu schneiden. Sie können diesen Teil zur Seite legen und ihn für Stücke im Salat verwenden. Mischen Sie „Gurkennudeln“ mit Feta, Griechischem Joghurt, Knoblauch, Cocktailtomaten, Oliven und etwas Balsamicoessig und Olivenöl.

2. Zucchinibänder

Man braucht nicht mehr, als einen normalen Gemüseschäler (dasselbe Werkzeug, das Sie benutzen würden, um Kartoffeln zu schälen), um Zucchinibänder zu machen. Dünn geschnittene Zucchinistreifen sind mein Lieblingsnudelersatz, weil die Konsistenz Bandnudeln so ähnelt. Je größer die Zucchini, desto besser, da man weit weg von seinen Fingern schälen kann.

Zucchini sind mit 21 Kalorien pro Tasse besonders arm an Kalorien. Zudem sind Zucchini reich an Antioxidationsmitteln Vitamin C und Mangan, einem essenziellen Mineral, das den Körper vor Schäden durch freie Radikale schützt.

3. Geschnitzelte Karotten

Haben Sie sich je gedacht, dass geschnitzelte Karotten wie Reisnudeln aussehen? Naja, Sie haben Glück wenn Sie Reis- oder Sobanudeln in Ihrem liebsten asiatischen Rezept ersetzen wollen. Weil Karotten ein natürlich süßes Gemüse sind, ergeben geschnitzelte Karotten den perfekten Pasta Ersatz in süßen und sauren Gerichten, Phat Thai und Nudelgerichten mit Honiggeschmack, Sojasoße oder Reisessig.

Mit einer kleinen Investition für ein Küchengerät, bekannt als Spiralizer, können Sie die sehnigen Nudeln aus Karotten herstellen. Verwenden Sie den härtesten Teil der Karotte um Ihre „Nudeln“ zu machen und achten Sie darauf sich nicht in die Finger zu schneiden, wenn Sie die Mitte des Gemüses erreichen. Verwenden Sie den Rest der Karotte für die Soße oder ein Wok Gemüse mit anderen Zutaten.

4. Auberginenscheiben

Das ist ein Ersatz für Pasta, den Sie nicht glauben, bis sie ihn probieren – Aubergine! Normalerweise ist es ein Gemüse, das viele wegen seiner matschigen Konsistenz scheuen, aber ich persönlich liebe Auberginen für ihre großzügigen Nährstoffe. Zum Beispiel nur eine Portion Aubergine ist randvoll mit Ballaststoffen, Vitaminen B1 und B6, Folat, Vitamin K und Mineralen wie Kupfer, Mangan, Niacin und Kalium.

Man würde aber niemals versuchen, Auberginen in Streifen zu schneiden, da das Gemüse zu gummiartig und samenreich ist. Aber in dicke Scheiben geschnitten (ungefähr 1,5 cm bis 2,5 cm dick) sind Auberginen die perfekten Lasagne Schichten. Wechseln Sie einfach zwischen einer Schicht Auberginen und einer Schicht aus Fleisch, Käse und Soße ab. Stellen Sie außerdem sicher, dass die Haut intakt ist, denn dort sind die meisten Nährstoffe.

5. Gebackener oder gekochter Blumenkohl

Besonders bei Kindern ist er nicht gerade beliebt, aber die meisten Eltern werden zustimmen, dass die meisten Kinder nicht zwischen Nudeln und Blumenkohl unterscheiden können, wenn mit Käse überbacken. Es stimmt, dass Blumenkohl, sobald er gekocht oder gebacken (und sogar püriert) ist, eine samtige, sahnige Konsistenz annimmt, die sehr lecker mit jeder Art von Käse ist.

Also verschleiern Sie die Nährstoffe vor den Kids und ersetzen Sie Makkaroni durch gehackte Blumenkohlköpfe. Mischen Sie großzügig mit einer echten Käsesoße in einem Auflauf und backen Sie ihn für 30 Minuten im Ofen, bis er oben golden und knusprig ist. Garnieren Sie das Ganze mit zerhacktem oder getrocknetem Knoblauch und Schnittlauch.

6. Gebackener Spaghettikürbis

Wenn man Spaghettikürbis noch nie probiert hat, dann sieht man den coolen Winterkürbis wohl auch nicht als noch cooleren Stärkeersatz an. Das nächste Mal im Supermarkt beachten Sie die Kürbisse. Dieser lange, hellgelbe Kürbis, der geformt ist wie ein langes Oval – das ist ein Spaghettikürbis.

Man kann Spaghettikürbisse direkt mit der Schale kochen. Halbieren Sie den Kürbis einfach und backen Sie ihn (für 30 Minuten) oder legen Sie ihn für 15 Minuten in die Mikrowelle. Zerteilen Sie das Fleisch mit einer Gabel und Sie werden sehen, dass das Innere aussieht wie dünne Nudeln. Löffeln Sie das Fleisch auf einen Teller und fügen Sie Ihr liebstes selbst gemachtes Pesto oder Pasta Soße hinzu.

7. Paprikastreifen

Farbige Paprika in dünne Streifen zu schneiden ergibt auch ein wohlschmeckendes Gericht, das Nudeln anregt – ohne die vielen Kalorien und Kohlenhydrate. Man kann sogar eine Mischung aus gelben, roten, grünen und orangenen süßen Paprika mit zerhacktem Knoblauch und Zwiebeln sautieren, um seinem Gericht einen italienischen Hauch zu verpassen.

Gemüsesorten wie Paprika steigern den Nährwert jeder Mahlzeit. Zum Beispiel ist ein Gericht mit Paprika reich an Vitamin C. Kombinieren Sie die sautierten Paprika mit Ihrer Lieblingssoße – Marinara, Pesto, Öl und etwas Parmesan oder Ziegenkäse, um den Stärkegehalt und Kalorien enorm zu reduzieren, die man von normaler Weißmehlpasta bekommt.

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

X