Fitness & Ernährung

12 Superfrüchte für den perfekten Morgensmoothie

Wenn Sie ein neues Abnehmprogramm beginnen oder sich einfach allgemein besser fühlen wollen, dann sollten Sie mehr Obst in Ihre Ernährung mit aufnehmen. Eine obstreiche Ernährung kann das Schlaganfallrisiko und andere Herz-Kreislauf-Probleme, inklusive Typ 2 Diabetes, reduzieren.

Darüber hinaus ist Obst voll mit Ballaststoffen, durch die Sie sich länger satt fühlen und die Sie davon abhalten, weniger gesunde Lebensmittel zu essen. Deshalb empfehlen auch Experten mindestens zwei Becher Obst jeden Tag zu essen. Aber welche Früchte sind die besten? Schauen wir mal …

1. Erdbeeren

Wie andere Früchte sind auch Erdbeeren reich an Ballaststoffen und arm an Kalorien und Fett (um genau zu sein enthält ein Becher Erdbeeren nur 50 Kalorien aber drei Gramm Ballaststoffe). Sie enthalten auch viele Antioxidantien, die helfen können, Ihren Körper vor Zellschäden durch freie Radikale zu schützen.

Der hohe Ballaststoffgehalt in Erdbeeren hilft dabei, ein Sättigungsgefühl hervorzurufen und kann die Low Density Lipoprotein (oder „schlechten) Cholesterinwerte senken. Erdbeeren sind zudem voll mit sekundären Pflanzenstoffen, erwiesenermaßen Krankheiten verhindern und umweltbedingte Gesundheitsgefahren abwehren.

Strawberries

2. Heidelbeeren

Köstliche, schöne Heidelbeeren sind eines der gesündesten Lebensmittel, die Sie essen können. Sie werden weithin als Super-Nahrungsmittel bezeichnet, weil Sie Antioxidantien enthalten, die Krankheiten verhindern können, indem freie Radikale daran gehindert werden, Körperzellen zu beschädigen.

Heidelbeeren bekommen ihre Farbe von Antioxidantien, die als Anthocyanine bekannt sind und eine kritische Rolle bei der Prävention verschiedener Krebsarten spielen. Darüber hinaus deuten Studien darauf hin, dass Heidelbeeren verheerende Herz-Kreislauf-Erkrankungen, inklusive Schlaganfälle, verhindern können. Sie können vielleicht sogar dabei helfen, neurodegenerative Störungen, wie Alzheimer, zu verhindern.

Blueberries LD

3. Cranberries

Cranbarries sind einzigartige Früchte. Sie haben nicht nur einen ganz eigenen Geschmack, sie können sogar Harnwegsinfektionen verhindern. Einige jüngste Studien haben gezeigt, dass der regelmäßige Konsum von Cranberries das Risiko einer Harnwegsinfektion verringern kann, indem Bakterien daran gehindert werden, an den Zellen in der Harnblase zu haften.

Darüber hinaus sind Cranberries voll mit antioxidativen Eigenschaften, die bekanntermaßen verschiedene Krankheiten, wie Herzerkrankungen, verhindern. Cranberries sollen auch bei den Wert der Low Density Lipoproteine senken können, was sicherstellt, dass Ihr „schlechtes“ Cholesterin nicht zu hoch steigt.

Cranberries

4. Trauben

Trauben findet man mittlerweile überall – in Saft, Wein und als exzellente Beilage in jedem Obstsalat oder jeder Käseplatte. Sie sind jedoch auch voll mit sekundären Pflanzenstoffen, die schützende, Krankheiten-bekämpfende Bestandteile enthalten.

Trauben enthalten zudem Resveratrol, ein Polyphenol-Antioxidans, das von der Traubenpflanze synthetisiert wird und pilzbekämpfende Eigenschaften besitzt. In mehreren Studien hat sich gezeigt, dass Resveratrol das Risiko von Herzkrankheiten senkt, indem es die Fettoxidation begrenzt und die Lipoproteinwerte im menschlichen Körper manipuliert.

grapes

5. Orangen

Orangen sind unglaublich geschmackvoll, weshalb sie ein exzellenter Zusatz für so ziemlich jedes Gericht sind. Sie sind aber auch eine fantastische Vitamin C-Quelle, ein kraftvolles Antioxidans, das den Körper vor den Schäden freier Radikale schützt.

Orangen (und andere Zitrusfrüchte) sind auch eine exzellente Flavonoid-Quelle, Antioxidantien, die freie Radikale neutralisieren und Herz-Kreislauf-Erkrankungen verhindern können. Flavonoide haben sich auch als anregend für den Blutfluss erwiesen, was das Risiko von Blutgerinnseln und Anstiege der Lipoproteinwerte begrenzt.

Oranges

6. Kirschen

Kirschen sind süß und es macht Spaß, sie zu essen – deshalb werden wahrscheinlich auch 170 Millionen Kilo jedes Jahr in den USA alleine angebaut. Aber sie sind auch unglaublich gesund, da sie kraftvolle Antioxidantien liefern, die schwere Krankheiten verhindern können.

Süße Kirschen sind besonders gut für unsere Gesundheit, da sie Quercetin enthalten, ein kraftvolles Antioxidans, das als besonders effektiv bei der Krankheitsbekämpfung bekannt ist. Kirschen enthalten auch Ballaststoffe, Vitamin C, Carotinoide und Anthocyanin – von denen alle erwiesenermaßen das Krebsrisiko mindern.

Cherries

7. Himbeeren

Himbeeren sind unglaublich süß, was sie zu einer exzellenten Beilage für jedes Lebensmittel macht. Aber sie sind auch großartig für unsere Gesundheit, denn sie liefern viel der Phytochemikalie Anthocyanin, die sich als hilfreich im Kampf gegen Krebs, Altern, Entzündungen und neurodegenerative Krankheiten, wie Alzheimer, erwiesen hat.

Frische Himbeeren enthalten außerdem eine gesunde Menge an Vitamin C, ein kraftvolles Antioxidans, das dem Körper dabei hilft, Infektionserreger und freie Radikale abzuwehren. Zudem enthalten Himbeeren Vitamin A sowie Vitamin E und liefern Kalium, Kupfer, Eisen und Magnesium.

Raspberries

8. Granatapfel

Es gibt einen Grund, weshalb viele Gesundheitsexperten mittlerweile Granatäpfel empfehlen. Zunächst einmal sind sie eine exzellente Quelle von löslichen und unlöslichen Ballaststoffen, die beim Verdauungsprozess helfen können. Ballaststoffe sind auch der Schlüssel dafür, dass Sie sich länger satt fühlen, was den übermäßigen Konsum von ungesunden Lebensmitteln verhindert.

Aber das ist noch nicht alles – Granatäpfel sind auch eine exzellente Quellen von Granatin B und Punicalagin, die beide das Herzkrankheitsrisiko reduzieren, indem sie die Anhäufung von freien Radikalen im Körper verhindern.

Pomegranate

9. Datteln

Sie sind ein Schleckermaul, aber wollen keine mit Zucker überzogenen Lebensmittel, wie Süßigkeiten oder Schokolade, essen? Dann sollten Sie Datteln probieren, die einfachen Zucker, wie Fruktose und Dextrose, beinhalten. Datteln sind zudem voll von Ballaststoffen, durch die wir uns länger satt fühlen und die den Verdauungsprozess fördern.

Datteln sind außerdem eine großartige Quelle von Vitamin A, das dabei hilft, dass die Membrane und die Haut nicht austrocknen. Vitamin A kann zum anderen das Risiko von Lungen- und Mundhöhlenkrebs reduzieren. Schließlich enthalten Datteln auch viel Kalium, das bei der Regulierung des Pulses und des Blutdrucks hilft.

dates

10. Guave

Wahrscheinlich haben Sie noch nicht von Guave gehört, eine Frucht aus Zentralamerika, die erst kürzlich in den USA und Kanada an Bekanntheit errang. Aber sie schmeckt großartig und ist reich an Ballaststoffen, durch die wir länger satt bleiben und durch die unsere Verdauung gefördert wird. Die Guave Frucht ist außerdem voll mit Vitamin C, das dabei hilft, Infektionserreger und freie Radikale abzuwehren.

Die pinke Version der Guave ist zudem reich an Lycopen, das die Schäden durch UV-Strahlen der Sonne auf der Haut begrenzen kann. Lycopen kann auch im Kampf gegen Prostatakrebs helfen.

Guava

11. Pflaumen

Wenn Sie eine Frucht für einen Kuchen brauchen, die aber einen süßen Geschmack haben soll, dann brauchen Sie nicht weiter zu suchen, als bis zur Pflaume. Pflaumen sind kalorienarm und enthalten kein gesättigtes Fett, aber liefern eine Reihe gesunder Bestandteile.

Erstens sind Pflaumen voll mit Ballaststoffen, wodurch Sie sich länger satt fühlen als bei den meisten anderen Lebensmitteln. Zweitens sind sie eine gute Vitamin A-Quelle, durch die das Sehvermögen gebessert wird und sich die Haut glatt und gesund anfühlt. Schließlich sind Pflaumen reich an Eisen, was besonders wichtig für die Bildung neuer Roter Blutkörperchen nötig ist.

Plums

12. Ananas

Es gibt keinen Zweifel, Ananas ist die süßeste, leckerste Frucht auf dem Markt. Aber sie ist auch unglaublich gesund, weil sie voll mit Vitamin-C ist, das die Ausbreitung von Infektionskrankheiten und freier Radikale verhindert.

Ananas ist außerdem nützlich, weil sie ein Enzym namens Bromelain enthält, das beim Verdauungsprozess hilft, indem es Proteine in unseren Lebensmitteln zersetzt. Bromelain ist auch für seine entzündungshemmenden, gerinnungshemmenden, und Krebs-verhindernden Eigenschaften bekannt. Wenn das noch nicht genug ist, ist Ananas auch eine gute Quelle von Thiamin, Riboflavin, Kupfer, Mangan und Kalium.

pineapple
X