Fitness & Ernährung

10 Wege, wie das Biertrinken helfen kann, Ihr Leben zu retten

Jahrelang haben Rotwein-Trinker über die gesundheitlichen Vorteile ihres edlen Tropfens geprahlt. Jetzt sieht aber die Wissenschaft auch in die vielen gesundheitlichen Vorteile von Bier hinein.

Wenn Bier in Maßen getrunken wird (eine 330-ml-Flasche für Frauen und 2 für Männer), kann es Ihnen mit allem helfen, was Sie so plagt – zum Beispiel liefert es Vitamine, die das Risiko eines Herzinfarktes reduzieren. Bedenken Sie jedoch, dass zu viel davon dick macht und die Leber schädigt.

Schenken Sie sich also ein kühles Blondes ein und profitieren Sie von den folgenden 10 gesundheitlichen Vorteilen von Bier …

1. Flüssigkeitszufuhr

Natürlich sehnt man sich an einem heißen, schwülen Tag nach einem kalten Bier. Eine Flasche Bier liefert dem Körper auch eine Menge Flüssigkeit. Bier wurde auch ursprünglich als sichere Flüssigkeitsquelle erfunden, da das Trinkwasser für britische Seefahrer manchmal sehr fragwürdig war. Durch den Alkohol im Gerstensaft wird er nicht schlecht und schimmelt nicht.

2. Antiseptisch

Bier wurde seit Langem als Hausmittel verwendet, aufgrund seiner starken Isopropyl-Alkohole, die ihm antiseptische Eigenschaften verleihen. Bier ist sogar so sicher, dass Sie damit eine Schürfwunde wirksam säubern können. Und hey, es wirkt obendrein noch schmerzlindernd.

3. Nahrhaft

Bier enthält eine Menge Kalorien, weshalb eine Flasche davon auch tatsächlich eine gute Nahrungsquelle ist. Das gilt besonders für Starkbiere, die einen sehr hohen Nährwert haben – denken Sie an ein Guiness mit seinem hohen Eisenwert oder an ein dunkles Bier mit dem herrlich gerösteten Malz.

4. Es stärkt die Knochen

Ein paar Bier pro Woche wurden in einer Studie der Tufts Universität tatsächlich mit stärken Knochen in Verbindung gebracht, jedoch können 2 Flaschen pro Tag dafür sorgen, dass die Knochendichte abnimmt und Brüche wahrscheinlicher werden. Die besten Biere für die Knochen sind Helle, denn sie enthalten am meisten Silizium, was für seine Knochen-stärkenden Eigenschaften bekannt ist.

5. Es reduziert das Herzinfarktrisiko

Während exzessives Trinken zu Gewichtszunahme führt und die Leber schädigt, senkt der Konsum von einem Glas Bier, laut einer italienischen Studie aus dem Jahr 2011, das Herzinfarktrisiko um ungefähr 35 Prozent, weil Bier den HDL-Cholesterinspiegel (gutes Cholesterin) steigen lässt und somit die Arterienfunktion verbessert.

6. Es senkt das Krebsrisiko

Hopfen und Trauen sind sehr verschieden, aber Studien zeigen, dass beide vergleichbare Mengen an Antioxidantien enthalten, die für ihre Fähigkeiten angepriesen werden, altersbedingte Krankheiten und bestimmte Krebsarten verhindern zu können.

7. Es fördert die Gesundheit des Gehirns

Anscheinend können Sie dem Bier für Ihr Können in einem Bar-Quiz danken. Studien haben tatsächlich gezeigt, dass ein Bier am Tag, das Risiko altersbedingter Krankheiten und den mentalen Verfall durch Demenz oder Alzheimer reduzieren kann.

8. Geringeres Diabetes-Risiko

Wussten Sie, dass Sie moderates Trinken (also nicht mehr als ein oder zwei Bier am Tag) vor Diabetes schützen kann? Eine Harvard-Studie aus dem Jahr 2011 stützt diese Aussage mit Befunden, die zeigen, dass gelegentliches Trinken die Insulinsensitivität steigen lässt, wodurch das Risiko an Typ 2 Diabetes zu erkranken um 25 Prozent gesenkt wird.

9. Gesündere Nieren

Die Finnen kennen ihr Bier und sie wissen auch, dass es Nierensteine reduziert und Nierenschaden verhindert. Eine finnische Studie hat nämlich den Konsum von einem Bier täglich mit erhöhter Flüssigkeitszufuhr in Zusammenhang gebracht, was wiederum die Nierensteinbildung verringert.

10. Geringerer Blutdruck

Klar, Wein ist gut für das Herz, aber laut einer Harvard-Studie ist das Bier in Maßen auch. Als die Wissenschaftler zwei Gruppen von Frauen verglichen – die einen tranken Bier, die anderen Wein – fanden sie heraus, dass die Biertrinker weniger anfällig für hohen Blutdruck und Herzkreislaufprobleme waren.

X