Fitness & Ernährung

10 Tipps zum gesunden Arbeiten von zu Hause aus

Das Arbeiten von zu Hause ist in letzter Zeit zu einem starken Trend geworden. Immer mehr Unternehmen bieten nunmehr auch dank der neuen Technologie die Möglichkeit an, von zu Hause aus zu arbeiten. Das bedeutet aber nicht, dass diese Leute eine ruhige Kugel schieben können, denn in vielen Fällen sind die Mitarbeiter, die eine solche Anstellungsform innehaben, produktiver und arbeiten mehr als Ihre Kollegen im Büro. Die Vorteile davon nicht pendeln zu müssen und flexible Arbeitszeiten zu haben, lassen es wie eine ideale Situation erscheinen, aber manchmal ist es schwierig, dabei noch einen gesunden Lebensstil beizubehalten.

Wenn Sie sich nicht bewusst anstrengen gesund zu bleiben, kann das Arbeiten von zu Hause zur Abnahme der körperlichen Fitness, Rücken-, Nacken- und Schulterproblemen, längeren tatsächlichen Arbeitsstunden, sowie zu einer Beeinträchtigung des allgemeinen Wohlbefindens führen. Mit diesen zehn Tipps zum gesunden Arbeiten von zu Hause können Sie sich die Vorteile dieser Anstellung zunutze machen …

1. Legen und halten Sie regelmäßige Arbeitszeiten ein

Arbeitet man von zu Hause aus, ist man immer mit dem Büro verbunden. Ohne geregelte Start- und Stoppzeiten fangen Sie leicht an noch abends und an den Wochenenden zu arbeiten. Es ist ungesund, immer mit dem Büro in Verbindung zu stehen oder außerhalb der Geschäftszeiten Arbeitsemails zu beantworten. Wenn es der Beruf nicht vorschreibt, auf Bereitschaft zu sein, kann das Abschalten am Ende eines normalen Arbeitstages den Stress reduzieren und das gesamte Wohlbefinden verbessern. Ihr Gehirn braucht auch seine Pausen. Zudem macht es einen großen Unterschied in Ihrem Leben, wenn Sie sich regelmäßig Zeit für Ihre Familie und sich selbst gönnen.

2. Wählen Sie einen bestimmten Raum als Arbeitszimmer

Vielleicht ist es Ihr Traum von der Couch oder von Ihrem Bett aus arbeiten zu können, aber wenn Sie keinen Ort haben, der nur für die Arbeit bestimmt ist, schaden Sie damit Ihrer physischen und mentalen Gesundheit. Bequeme Sofas und Kissen stützen den Rücken nicht ausreichend, was zu schlechter Haltung, sowie Rücken-, Schulter- und Nackenschmerzen führen kann. Indem Sie in Ihrem Haus ein Arbeitszimmer bestimmten, das ein wenig abseits der Räumlichkeiten liegt, die Sie ansonsten privat nutzen, können Sie die Grenze zwischen der Arbeit und dem Privatleben besser ziehen. Zudem sollten Sie auf Ihre Haltung achten, weshalb sich die Investition in einen guten Bürostuhl, der Ihren Rücken ordentlich unterstützt, lohnt.

3. Machen Sie stündlich eine Pause

Studien haben gezeigt, dass Arbeitnehmer, die stündlich Pausen machen, produktiver sind. Folglich machen Sie diese Pausen nicht nur effizienter, sondern Sie sind auch gut für die Gesundheit. Das stundenlange Sitzen, ohne einmal aufzustehen und herumzulaufen, hat einen negativen Einfluss auf die Gesundheit Ihres Herzens, sowie auf Ihren Stoffwechsel. Um sich an Ihre stündlichen Pausen zu erinnern, können Sie sich einen Wecker auf Ihrer Uhr oder Ihrem Computer stellen. Nutzen Sie diese Erinnerungshilfe, bis Sie ganz natürlich wissen, wann wieder eine Pause angesagt ist. Das kann Ihnen genau die Motivation liefern, die Sie brauchen, um einen gesunden Lebensstil beizubehalten während Sie von zu Hause aus arbeiten.

4. Gestalten Sie Ihren Arbeitsplatz ergonomisch

Die häufigsten Probleme, die bei Menschen mit Bürojobs auftreten, sind Nacken-, Schulter- und Rückenschmerzen. Durch das stundenlange Sitzen und auf den Bildschirm starren sind Probleme sowohl auf die kurze, als auch auf die lange Sicht, vorprogrammiert. Der ideale Arbeitsplatz, der auch der Gesundheit zuträglich ist, ist ergonomisch gestaltet. Laut der Mayo Klinik gibt es einige Faktoren, die für einen ergonomischen Arbeitsplatz stehen: Die richtige Sitzhöhe und Rückenunterstützung, die kurze Entfernung zu wichtigen Gegenständen, die Mausposition, die Handgelenksposition, die Bildschirmhöhe, die Größe des Schreibtisches, ein Headset, Fußstützen, Armlehnen und die Haltung. Halten Sie sich an die empfohlene Einrichtung Ihres Arbeitsplatzes, um damit verbundene gesundheitliche Probleme zu vermeiden.

5. Nehmen Sie sich Zeit für ein bisschen Sport

Während Ihrer Mittagspause haben Sie Zeit von Ihrem Schreibtisch aufzustehen und einen Spaziergang zu machen oder irgendeine andere Form von Sport zu treiben. Mit einer normalen Arbeit im Büro würden Sie wahrscheinlich tagsüber keinen Sport treiben, aber wenn Ihr Arbeitsplatz zu Hause ist, machen Sie über den Tag verteilt viel weniger Schritte. Es erscheint Ihnen vielleicht nicht so, als würden Sie sich viel in Ihrer Arbeit bewegen, aber die Schritte, die Sie zur Cafeteria, zu den Toiletten oder zu einem anderen Gebäude machen, summieren sich auf. Wenn die Küche oder das Badezimmer so nah ist, wie bei Ihnen zu Hause, bewegen Sie sich bei weitem nicht so viel. Um ein paar Kalorien zu verbrennen und Ihrem Gehirn eine Pause zu gönnen, sollten Sie also zwischen weg vom Bildschirm und ein bisschen Sport treiben.

6. Setzen Sie sich auf einen Gymnastikball

Sie haben bestimmt schon von Leuten gehört, die einen Gymnastikball anstelle eines Stuhls benutzen. Gymnastikbälle sind großartig, um die Rumpfmuskulatur aufzubauen und eine bessere Körperhaltung zu bekommen, solange man Sie richtig benutzt. Bei einem normalen Bürostuhl muss man seine Muskeln nicht anstrengen, wohingegen mit einem Gymnastikball die Muskeln des Rumpfs, der Hüften und der Beine gefordert werden, um das Gleichgewicht zu halten. Wichtig dabei ist nur, dass Sie auf eine ordentliche Haltung und richtige Größe des Balls achten, sowie wieder zu einem Stuhl wechseln, wenn Sie Schmerzen im unteren Rücken bekommen.

7. Gehen Sie auch mal aus dem Haus

Es gibt viele körperliche Probleme, die man durch das Arbeiten von zu Hause aus bekommen kann, aber genauso wichtig ist es auch, auf die geistige Gesundheit zu achten. Durch das Arbeiten alleine ist man isoliert – Sie haben keine Kollegen mit denen Sie sich bei einem Kaffee oder in der Mittagspause unterhalten können. Diese ganze Isolation ist der geistigen Gesundheit nicht zuträglich, weshalb es wichtig ist, auch mal aus dem Haus zu gehen. Setzen Sie sich in ein Café mit WLAN, um unter Leute zu kommen oder besuchen Sie Veranstaltungen der Firma, um mit Kollegen persönlich sprechen zu können. Es kann ziemlich einsam werden, wenn Sie immer ganz alleine sind, obwohl einem das im ersten Moment gar nicht auffällt.

8. Stehen Sie wann immer Sie können

Es gibt viele Wege, wie Sie während der Arbeit stehen können. Wenn möglich, besorgen Sie sich einen Stehtisch oder einen Schreibtisch, der sowohl auf Sitz-, als auch auf Stehhöhe verstellt werden kann. Stehtische könne das Risiko von Übergewicht, Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduzieren. Sein Sie sich nur bewusst, dass man sich erst mal an sie gewöhnen muss und achten Sie darauf, die richtigen Schuhe dazu zu tragen. Ein weiterer Weg, um zu stehen und auch ein bisschen zu gehen, ist wenn Sie telefonieren. Laufen Sie, während Sie telefonieren auf und ab, so bekommen Sie nicht nur extra Bewegung, Sie regen außerdem Ihren Stoffwechsel an.

9. Essen Sie zu geregelten Zeiten Mittag

Wenn die Küche direkt in der Nähe des Arbeitsplatzes ist, kommt man leicht in Versuchung zu naschen. Es geht aber auch andersherum – viele Leute lassen das Mittagessen komplett weg, wenn Sie von zu Hause aus arbeiten. Ein gesunde zur Mittagszeit ist jedoch notwendig, um Ihnen Energie zu liefern und den Blutzuckerspiegel aufrechtzuerhalten. Ein Mittagessen hilft Ihnen dabei, sich noch den restlichen Tag auf die Arbeit zu konzentrieren. Wenn Sie für gewöhnlich das Mittagessen auslassen, bekommen Sie wahrscheinlich später Heißhungerattacken, was wiederum ungesund ist und letztendlich zu Gewichtszunahme führt.

10. Halten Sie sich einen Vorrat von gesunden Lebensmitteln

Man erliegt leicht der Versuchung in die Küche zu gehen und von all den ungesunden Lebensmitteln zu naschen, die man eigentlich für bestimmte Anlässe oder wenn Freunde zu besuch kommen einkauft. Wenn man nun von zu Hause arbeitet und die Küche leicht zugänglich ist, stellt diese natürlich ein besonderes Problem dar – warum sich geregelte Zeiten für Snacks und Mittagessen setzen, wenn man wann immer man will in die Küche gehen kann? Meistens landet man dabei jedoch bei Fertiggerichten und Süßigkeiten. Um das zu vermeiden, sollten Sie immer gesunde Snacks griffbereit halten. Sie können auch ein vollwertiges Mittagessen und Snacks zusammen im Kühlschrank lagern. Auf diese Weise wissen Sie immer genau was Sie essen und naschen nur von gesunden Dingen.

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

X