Fitness & Ernährung

10 Tipps für einen gesunden, stressfreien Urlaub

Für manche geht es im Urlaub um Freude, Großzügigkeit, Familie und gutes Essen. Für andere kann es eine stressreiche, qualvolle Reise in die Tiefen der Familiendysfunktion, des übermäßigen Essens und der Kreditschulden sein. Mit dem Druck und den Erwartungen durch die Dekoration des Hauses, zuhause Kochen und Ferienpartys, in Verbindung mit der Navigation durch überfüllte Geschäfte und Parkplätze, ist dies die Saison für Stress, emotionales Essen und chronische Erschöpfung.

Da es so vielen Menschen vor dem Dezemberanfang graust, bieten wir hier folgende 10 Tipps, um diese Jahreszeit so gesund und stressfrei wie möglich zu gestalten…

1. Schlaf

Die Partysaison kann jeden Augenblick anfangen und sie bringt lange Nächste mit sich (zusammen mit dem gelegentlichen Kater). Nun, da einige von uns bereits die Last der Feiertage auf den Schultern spüren, macht Schlafmangel den kleinsten Maulwurfshügel zu einem riesigen Berg.

Guter Schlaf (zwischen 7 – 9 Stunden Tiefschlaf) hat eine unglaublich stärkende Wirkung und gibt uns die Kraft, die wir brauchen, um (mit intakten Nerven) bis 2016 durchzuhalten. Wenn Sie Probleme haben einzuschlafen, schalten Sie den Bildschirm 30-45 Minuten vor dem Zubettgehen aus und/oder nehmen Sie eine heiße Dusche oder Bad, um zu Entspannen und die Nachtruhe einzuleiten.

Christmas Stress

2. Essen Sie Gemüse

Mit all den hausgemachten Leckereien zuhause und im Büro, kann es schwierig sein, beim Essen auch an Gemüse zu denken. Chronisch Schokolade, Kekse und Stollen zu essen, ist momentan vielleicht herrlich, kann aber zu Erschöpfung, Magen-Darm Problemen und sogar Depressionen führen.

Vielleicht ist es nötig, ein paar Mahlzeiten, die so viel Gemüse wie möglich enthalten, für den Tag zu planen oder einen Teller Gemüse mit Dip zum Naschen in der Küche vorzubereiten (statt Chips). Wenn wir unsere gesunde Ernährung beibehalten, wird es einfacher, die Energie für die festliche Saison aufzubringen.

Vegetables

3. Gehen Sie spazieren

Wenn unser gesellschaftliches Leben hektisch wird, verzichten wir als erstes auf unser Training. Lassen Sie uns den Tatsachen ins Auge blicken, es ist schwer, während der ganzen Schulfeste, Hauspartys und Büroevents, an unserem Trainingsplan festzuhalten (und das ist okay). Während es gut für unseren Körper ist, wenn wir eine Pause in unseren Fitnessplan einbauen, können wir die Vorteile von physischer Aktivität trotzdem genießen, wenn wir einen Spaziergang machen.

Obwohl ein Spaziergang vielleicht nicht die gleichen Vorteile wie unsere CrossFit-Routine mitbringt, wird er die Sauerstoffzufuhr und die Herzfrequenz erhöhen, unsere Stimmung verbessern, Stress reduzieren und uns an die frische Luft bringen.

Go For A Walk

4. Sagen Sie einfach „Nein“

Wenn die Feriensaison kommt, kommt auch der Druck zu unterhalten oder unterhalten zu werden und unser Geld und uns selbst aufzugeben. Für einige ist dies natürlich, andere fühlen sich dadurch ausgelaugt, überwältigt und gestresst.

Persönliche Grenzen zu definieren, ist das Beste, das wir während der Ferien für uns und unsere Gesundheit tun können. Lernen „Nein“ zu sagen, gibt uns mehr Zeit, uns auf das zu konzentrieren, was am wichtigsten ist. Beginnen Sie, indem Sie eine Liste mit wichtigen Events schreiben (eine Einkaufsliste sozusagen) und beziehen Sie sich darauf, wenn andere Angebote aufkommen. Es ist einfacher sich an einen Plan zu halten, wenn man einen hat.

Entertaining Holidays

5. Vermeiden Sie, dem Drang nach Perfektion zu folgen

Dank der sozialen Medien und all diesen Netzwerken für Hausdekorationen, werden wir mit immer mehr Bildern der „perfekten“ Feriensaison überschüttet. Die Zeiten einer einfachen Papierkette am Weihnachtsbaum und einer einfachen Lichterkette am Haus sind vorbei. Man kann mit Sicherheit sagen, dass Hausdekorationen und Partys auf Steroiden sind.

Perfektionismus korreliert mit Stress, Wut und anderen mentalen Gesundheitsproblemen. Wir arbeiten vielleicht rund um die Uhr, um das perfekte Familienabendessen inklusive Dekoration vorzubereiten, nur um dann frustriert und böse zu sein, wenn wir es nicht schaffen. Wenn wir Perfektion erwarten, werden wir immer enttäuscht werden, weil perfekt nicht existiert. Es würde uns allen gut tun, wenn wir unsere Erwartungen etwas herunterschrauben würden und mit der Popcornschnur am Christbaum und dem etwas überkochten Schinken glücklich sind.

Holiday Dinner

6. Definieren Sie ein Budget

Es ist immer das Gleiche, wir gehen in einen Laden, um das letzte Geschenk zu kaufen, und kommen mit tütenweise Geschenken wieder heraus. Die traurige Ironie ist, dass die meisten Geschenke schnell vergessen werden oder einstauben, weshalb wir uns wundern, warum wir das Geld überhaupt ausgegeben haben.

Um nicht vollkommen bankrott aus der Weihnachtssaison zurückzukommen, ist es wichtig, eine realistische Bestandsaufnahme der nötigen Ausgaben zu machen und ein Budget für jede Person auf unserer Liste zu definieren. Es ist es nicht wert, übermäßig viel für Geschenke auszugeben, wenn wir am Ende nur unter der Kreditkartenrechnung im Januar leiden.

Stress

7. Plane Sie Auszeiten

Es muss nicht immer ein Dezember sein, der keine Zeit für unsere Familie und uns selbst lässt. Obwohl die Feriensaison viele Möglichkeiten für Erholung bietet, bringt sie auch einige soziale Verpflichtungen mit sich, durch die wir uns erschöpft fühlen können.

Unabhängig von unserer Persönlichkeit, brauchen wir alle Zeit zum Ausruhen und Erholen. Indem wir etwas Zeit zwischen den Festlichkeiten einplanen, können wir mehr Zeit zum Durchatmen und unsere Lebensfreude zurückzugewinnen. Bedenken Sie, dass es nicht die Quantität, sondern die Qualität unserer sozialen Erlebnisse ist, durch die wir eine Verbindung zu anderen aufbauen.

Holidays Downtime

8. Es ist okay, die Ferien zu vermeiden

Von Ferien-Specials bis saisonalen Filmen, die eng verbandelte Familien darstellen, die ihre Gemeinschaft genießen, werden wir mit Nachrichten überflutet, wie wir uns während dieser Zeit verhalten und fühlen sollten. Aber viele Menschen verbinden die Weihnachtzeit nicht mit Liebe und Harmonie, sondern mit Verlust und Einsamkeit.

Wenn man den Druck von außen verspürt, sich an die fröhlichen Gepflogenheiten der Saison anzupassen, kann dies existierende Depressionen und Traurigkeit weiter anfachen. Indem wir unsere Gefühle akzeptieren, können wir uns vielleicht von all den Dingen die wir tun „sollten“ losreißen, und uns selbst die Möglichkeit geben das zu tun, was wir tun müssen. Es gibt Zeiten, in denen wir keine saisonalen Feierlichkeiten brauchen…und das ist okay.

Rest and Relax

9. Denken Sie an Selbstfürsorge

Viele von uns verpflichten sich während der Ferien für viele Partys, und wenn es dann Zeit ist, sich fertig zu machen und aufzubrechen, bereuen wir unsere Entscheidung. Schnell finden wir uns auf lauten und überfüllten Partys wieder, obwohl wir eigentlich von Jogginghosen, einem guten Film und einer großen Schüssel Popcorn träumen. Hört sich das vertraut an?

Das alte Sprichwort, sich erst selbst zu helfen, bevor man anderen hilft, gilt auch in der Feriensaison. Wenn Ihr Instinkt sich statt der Party für die Couch und die Bettdecke entscheidet, brauchen Sie vielleicht dringend Ruhe und Entspannung. Nachdem wir für uns selbst gesorgt haben, können wir uns effektiver um unsere Familien kümmern (und jede Minute davon genießen).

Holidays

10. Geben Sie (auf andere Weise)

Obwohl eine großzügige Lebensweise ein großartiger Weg ist, um Ihre Lebensqualität zu verbessern, fokussiert sich unsere Gesellschaft auf das größte und teuerste Weihnachtsgeschenk. Werbung, die das perfekte Geschenk „für sie“ anpreist, spricht heute von dem neuen SUV Modell oder einem Diamanthalsband. Wer hat so viel Geld?

Die besten Geschenke bestehen aus Zeit und Aufmerksamkeit. Erfahrungen zu geben, kann besser sein als Dinge zu geben. Indem man weniger Glückliche beschenkt, wählt man einen großartigen Weg seinen Nächsten zu helfen, während man gleichzeitig die gesundheitlichen Vorteile erntet, die durch Schenken entstehen. Bedenken Sie, beim Schenken geht es nicht darum wieviel wir ausgeben, sondern wieviel von uns selbst wir anderen geben.

Christmas Shopping

Share This Article

X