Fitness & Ernährung

10 schmackhafte und gesunde Alternativen für Butter

Egal ob Sie frittieren, braten oder backen – Butter liefert vollen Geschmack, aber führt bei häufiger Verwendung mit der Zeit auch zu breiteren Hüften..

Sie mögen für Ihren Frühstückstoast oder Ihre Brotzeit auf Butter schwören, aber tatsächlich müssen Sie nicht auf Geschmack verzichten um dem Mehr an Kalorien, Natrium und Fett zu entgehen.

Hier sind zehn schmackhafte und obendrein gesündere Alternativen, gegen die Sie Butter eintauschen können…

1. Avocado

Es mag sich nicht nach einem passenden Ersatz fürs Backen anhören, aber Avocadomus ist der perfekte Emulgator für Muffins, Kekse und Tortenböden. Da Avocado und Butter dieselbe Konsistenz haben, können sie in jedem Rezept gegeneinander getauscht werden. Außerdem stellt sie nicht nur sicher, dass Sie weniger Kalorien und gesündere Fette zum Backen verwenden, sie eignet sich auch großartig für Leute mit Laktoseintoleranz.

2. Apfelkraut

Ein weiterer einfacher und leckerer Weg Butter bei Backwaren und Haferbrei zu ersetzen, ist die Verwendung von Apfelkraut. Obwohl Kraut im Namen vorkommt, handelt es sich bei Apfelkraut (insbesondere bei der BIO-Variante) um nichtsweiter als pürierte Äpfel. Und wie allgemein bekannt, sind Äpfel sehr gesund!

3. Griechischer Joghurt

Was ist dickflüssig, sahnig und voll von Protein? Griechischer Joghurt! Also, wenn Sie das halbe Pfund Butter in Ihrem Kuchen- oder Muffin Rezept durch die halbe Menge nahrhaften, einfachen griechischen Joghurt ersetzen, reduzieren Sie nicht nur die Kalorien und gesättigten Fettsäuren – sondern erhalten auch einen proteinreichen Kuchen, der sehr saftig ist.

4. Apfelmus

Ich versuche so oft es geht, Äpfel in meine Ernährung einzubringen. Und indem ich in meinen Rezepten Butter gegen Apfelmus tausche, gelingt mir das auch. Apfelmus ist sehr bindend und sorgt so für einen dickeren, saftigeren Kuchen mit weniger Kalorien und Fett – also kann ich ein größeres Stück genießen!

5. Hummus

Hummus, das typisch orientalische Kichererbsenpüree, schmeckt nicht nur auf Keksen und Pitabrot, es ist auch ein ausgezeichneter Brotaufstrich. Ich benutze es anstelle von Butter, Margarine und sogar Mayonnaise. Weil Kichererbsen viel Protein und Antioxidantien enthalten, sorgt Hummus für eine köstlichere und nahrhaftere Brotzeit.

6. Fettarme Margarine

Keinesfalls bezeichne ich Margarine als nahrhaft, aber sie ist der beliebteste Butterersatz von Veganern und Menschen mit Laktoseintoleranz. Zudem werden Sie weniger Kalorien und Fett zu sich nehmen, wenn Sie nach einer fettarmen Margarine ohne Transfette suchen.

7. Olivenöl

Beim Kochen und Braten bevorzuge ich Olivenöl gegenüber Butter. Natürlich weiß ich, dass Olivenöl ebenfalls viel Fett enthält, aber man sollte die (gesünderen) gesättigten Omega-3-Fettsäuren im Gegensatz zu Transfetten beachten. Ihr Herz wird sich über den Wechsel freuen.

8. Früchtemus

Warum auf Butter als Brotaufstrich bestehen, wenn man eine dicke Schicht aus Erdbeer-, Aprikosen-, Himbeer-, Mango-, Heidelbeer-, Birnen- oder Pfirsichpüree verwenden kann, die mehr Ballaststoffe, weniger Kalorien und kein Fett enthält? Früchtemus, aus puren, zerkleinerten Früchten, kann ganz einfach mit einem Mixer zu Hause hergestellt werden.

9. Kokosnussöl

Erleben Sie beim Backen einen Hauch der Tropen, wenn Sie anstatt Butter Kokosnuss- und Olivenöl als Bindemittel in der Pfanne verwenden. Obwohl Kokosnuss viel gesättigte Fettsäuren (gut) enthält, fehlen ihr die (schlechten) Transfette, die in Butter vorkommen. Und wenn Sie Kokosnussgeschmack nicht mögen, verwenden Sie Leinsamenöl für dieselben gesunden Nebenwirkungen.

10. Rapsöl

In Rezepten, die geschmolzene Butter vorsehen, können Sie einen Schritt auslassen und Rapsöl verwenden, ein Bindemittel, das die Menge an gesättigten Fettsäuren, Cholesterin und Natrium beinahe halbiert. Vertrauen Sie mir; Ihre Kekse und Kuchen gelingen sehr viel schneller, wenn Sie Butter durch dieses Öl ersetzen. Und das freut doch jeden.

Share This Article

X