Fitness & Ernährung

10 Lebensstil Veränderungen gegen das Altern

Es gibt einen endlosen Strom an Werbung für Anti-Aging-Produkte, die Sie jünger aussehen lassen und behaupten, viele der Schäden, die natürliches Altern auf den Körper und besonders die Haut hatte, rückgängig zu machen. Die Frage ist, ob diese Produkte ihre Versprechen halten oder nicht. Wenn Sie ein längeres, gesünderes, jugendlicheres Leben führen wollen, dann ist es entscheidend Ihren Lebensstil auf einen zu ändern, der auf Selbstpflege und Langlebigkeit ausgerichtet ist. Wenn jünger auszusehen und länger zu leben so simpel wäre, wie Nahrungsergänzungsmittel oder bestimmte Beautyprodukte anzuwenden, dann würde jeder 90 Jahre alt werden, aber das ist nicht die Realität. Um das Altern auf natürliche Weise und mit Gesundheit im Hinterkopf zu bekämpfen, braucht man Zeit und Engagement, aber vieles, was man tun kann, um ein gesundes und Jugend-orientiertes Leben zu führen ist relativ einfach.

Anstatt Ihr Alter zu vertuschen, nehmen Sie diese 10 Techniken gegen das Altern an, die die Uhr mit simplen Lebensstil Veränderungen zurückdrehen …

1. Essen Sie gut

Es gibt viele Krankheiten, die wir einfach nicht kontrollieren oder vermeiden können, aber auf der anderen Seite können gewisse, gesunde Lebensstil Veränderungen (d.h. gut zu essen) wahre Wunder für Ihre seelische und körperliche Gesundheit bewirken. Eine gesunde, ausgewogene Ernährung zum Beispiel, kann das Immunsystem stärken, Ihnen bessere Chancen gegen Infektionen und Krankheiten geben und sogar die Chancen senken, im späteren Leben medizinische Probleme zu bekommen. Dennoch gehen viele Gesundheitsexperten davon aus, dass die meiste Zeit gesund zu essen und Süßigkeiten, Wein oder anderes „ungesundes“ Essen in Maßen zu genießen, Stress abbaut und Langlebigkeit fördert.

Essen Sie eine leckere, aber gesunde Vielfalt an Lebensmitteln – inklusive magerem Fleisch, nährstoffreichem Fisch, gesundem Vollkorn, Obst und Gemüse. Gesundes Essen muss nicht fade sein und Sie müssen auch nicht auf wichtige Lebensmittelgruppen verzichten, um gut zu essen. Außerdem enthalten viele gesunde Lebensmittel große Mengen Antioxidantien, Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und Eiweiß; allesamt notwendig für eine gesunde Ernährung. Aktuelle Nachforschungen zeigen Zusammenhänge zwischen gesunden Inhaltsstoffen in Obst und Gemüse und Effekten gegen das seelische und körperliche Altern. Zum Beispiel fördern viele Nahrungsmittel, die reich an Antioxidantien und mageren Proteinen sind, eine gesunde Haut und glänzendes Haar, sowie ein starkes Immunsystem.

2. Benutzen Sie Sonnencreme

Es gibt einen Grund, warum Eltern ihre Kinder durch Tonnen von Sonnencreme schützen. Die UV-Strahlen der Sonne sind extrem schädlich für die Haut. Außerdem wurde eine zu lange Aussetzung mit Hautkrebs in Verbindung gebracht. Eine Zeit lang wurde angenommen nur eine Sorte UV-Strahlung (UVB oder Kurzwelle) der Sonne sei am gefährlichsten, aber Nachforschungen der Deutschen Krebsgesellschaft deuten jetzt an, dass UVA-Strahlen (oder Langwelle) auch Schaden anrichten kann. Deswegen wurden mehr und mehr Sonnencremes oder Sonnenschutzprodukte gegen beide Sorten UV-Strahlung entwickelt.

Jede Art von Krebs kann gefährlich und lebensbedrohlich sein und kann daher das Leben verkürzen. Zudem wird die Haut spürbar geschädigt, wenn Sie regelmäßig schutzlos der Sonne ausgesetzt ist. Stellen Sie sich einen orangefarbenen, faltigen Italiener vor, wenn Sie an jemanden denken, der zu viel in der Sonne war. Obwohl nicht jeder diesen Grad der Hautschädigung erlebt, der ohne Sonnencreme oder ohne seine Haut zu bedecken draußen ist, kann die Sonne braune Flecken und einen mehr oder weniger gefleckten Teint verursachen.

3. Treiben Sie regelmäßig Sport

Sich regelmäßig zu bewegen ist immer noch einer der besten Wege gesund und glücklich zu sein, und ein längeres Leben zu leben. Nein, das ist keine kaputte Aufnahme in Endlosschleife. Die Deutsche Herzstiftung behauptet es ist für die allgemeine Gesundheit unverzichtbar, regelmäßig Sport zu treiben. Probieren geht über Studieren – Sie werden die Vorteile regelmäßiger Bewegung sehen. Normale körperliche Fitness reduziert nicht nur das Risiko von leichten bis schweren Krankheiten, von Übergewicht und Diabetes bis zu Krebs und Herz-Kreislaufkrankheit. Eine Studie der Deutschen Krebsgesellschaft fand heraus, dass regelmäßige Bewegung (das sind bloß 2,5 Stunden mittlere Bewegung oder 1,25 Stunden starke Tätigkeit pro Woche für 18- bis 64-Jährige) das Leben um etwa 4,5 Jahre verlängert.

Bevor Sie eine der vielen Standardausreden (d.h. die Beiträge für Fitnessstudios oder nicht genug Zeit) dazwischen kommen lassen, setzen Sie sich kleine Ziele und arbeiten Sie sich hoch, bis Sie mehrfach pro Woche trainieren. Es ist sicher nicht einfach wenn Sie noch nicht bereits trainieren oder Probleme haben Pläne einzuhalten, aber es ist wichtig daran zu denken, dass täglicher Sport machbar ist und dass die Vorteile lebensverändernd sein können und für Ihr Glück und Wohlbefinden unerlässlich sind.

4. Arbeiten Sie ehrenamtlich

Für jemanden, der noch nie ehrenamtlich gearbeitet hat, mag das nicht klar sein, aber seine Zeit für einen guten Zweck zu spenden, etwas in das man wirklich glaubt, kann die Dauer und Qualität des Lebens positiv beeinflussen. Bisher liegt eine Menge Fokus auf Dingen, die Sie körperlich beeinflussen und Lebensstil Veränderungen, die auf diesen Aspekt der Gesundheit abzielen sind oft offensichtlich. Aber die geistige und emotionale Gesundheit ist genauso wichtig wie das körperliche Wohlbefinden und Freiwilligenarbeit ist ein guter Weg die emotionale Gesundheit und Zufriedenheit zu verbessern.

Eine von der University of Exeter Medical School in England durchgeführte und im Journal „BMC Public Health“ veröffentlichte Studie zeigt, dass Freiwilligenarbeit Depressionen reduzieren, das Sozialleben (und Glück) verbessern und das Selbstbewusstsein drastisch verbessern kann – allesamt steigern die allgemeine Gesundheit. Depressionen, Angstzustände, allgemeines Unwohlsein, negativer Stress und Situationen, die die geistige Gesundheit beeinflussen, umgeben uns täglich. Dennoch können das Selbstwertgefühl zu verbessern, Übungen in Dankbarkeit und Freiwilligenarbeit die Uhr zurückdrehen und Ihnen helfen, ein gesünderes, erfüllteres Leben zu leben.

5. Versuchen Sie Entspannungsübungen

Laut einer 2004 in der Medizinzeitschrift „Psychoneuroendocrinology“ veröffentlichten Studie können Meditation, Yoga und andere Entspannungs- und Atmungsübungen Stress stark reduzieren, den Kopf befreien, Zufriedenheit und Kreativität sowie Konzentration, Entscheidungsfindung und Produktivität steigern. Niemand kann bestreiten, dass wir in einer hektischen, dynamischen Welt leben. Faktoren wie Technologie, Sozialdruck und Lebenshaltungskosten addieren gefährliche Mengen an Druck zu unseren ohnehin schon stressigen Leben. Letzten Endes werden einen diese Ängste einholen und die Gesundheit beeinträchtigen.

Techniken zur Entspannung sollen den Kopf freimachen, Konzentration schaffen und einen lehren, Stress von außen auszublenden. Es stehen eine Menge verschiedener Meditations-, Atems- und Yogatechniken zur Verfügung, aber das zugrunde liegende Ziel ist das gleiche. Mit nur 5 bis 10 Minuten Meditation oder atmungsorientiertem Yoga täglich, kann man die kurz- und langfristigen Vorteile ernten. Ihre aktuelle Lebensqualität zu verbessern führt zu einer rundum längeren, gesünderen Existenz.

6. Schaffen Sie Intimität

Unzählige Studien haben einen direkten Zusammenhang zwischen Intimität und Langlebigkeit gezeigt. Tatsächlich beobachtete eine Studie von der Queens University in Belfast über ein Jahrzehnt die Privatleben einer Gruppe von 1.000 Männern mittleren Alters. Die Studie zeigte, dass Männer, die ein Leben mit reichlich Intimität (Sex und Orgasmus) führten, eine doppelt so hohe Lebenserwartung hatten, wie Männer mit wenig Intimität.

Erkenntnisse der im British Medical Journal veröffentlichten Studie verbinden viele körperliche und emotionale Vorteile mit höheren Levels von Intimität. Zum Beispiel verlangt Sex einen gewissen Grad an körperlicher Fitness und Herz-Kreislauf Training. Außerdem schlafen Individuen mit besserem Sexualleben oft besser, haben weniger Stress, fühlen sich selbstbewusster, glücklicher und zufriedener.

7. Sitzen Sie weniger und bewegen Sie sich mehr

Schreibtischjobs sind nichts neues, aber immer mehr Nachforschungen haben die schädlichen Nebenwirkungen gezeigt, den ganzen Tag zu sitzen. Der Bewegungsmangel 8 Stunden am Tag zu sitzen kann den Stoffwechsel verlangsamen und negative Effekte auf wichtige Aspekte der Gesundheit haben. Tatsächlich hat eine Studie des American College of Cardiology übermäßiges Sitzen mit Übergewicht, Verkalkung der Herzkranzarterie und einem um 14 Prozent höherem Risiko einer Herzkrankheit in Verbindung gebracht. Durch Aufstehen und sich so oft wie möglich zu bewegen kann man das Herz beschützen und die Gesundheit steigern.

Es gibt viele Wege mehr Bewegung in seinen Tag einzubauen und viele davon werden von Angestellten kontinuierlich ergriffen. Zahlreiche Büros messen sich in Geh-Herausforderungen, bei denen man seine Schritte mit einem Schrittzähler aufzählt. Wenn man weiß, dass das Gesundheitsinstitut Deutschland empfiehlt, 10.000 Schritte täglich zu gehen, dann ist es ein riesiger Weckruf, wenn man selber nur 2.000 Schritte schafft. Es gibt auch Geh-Meetings, Stehtische verbreiten sich und aufzustehen, um das Büro eines Kollegen zu besuchen, anstatt eine E-Mail zu senden, wird Sie für einige Schritte aus Ihrem Stuhl herausbekommen.

8. Hören Sie auf zu rauchen

Nicht jeder raucht und die Anzahl der Raucher in Deutschland ging seit 1965 um mehr als 20 Prozent zurück. Trotzdem rauchen immer noch etwa 20 Prozent der Erwachsenen. Das ist eine große Gruppe von Leuten, die eine schlechte Wahl für ihre Lebensweise treffen, die mit mehreren Lebensdauer begrenzenden Krankheiten in Verbindung steht – inklusive Lungen-, Rachen-, Kehlkopf-, Leber-, Magen- und Bauchspeicheldrüsenkrebs. Obwohl Lungenkrebs und viele der offensichtlicheren Organe bekannte Risiken für Raucher sind, hat Rauchen laut Forschungsergebnissen des Robert-Koch-Instituts in Wirklichkeit schädliche Effekte auf den ganzen Körper.

Zum Beispiel behauptet das Robert-Koch-Institut, dass Rauchen das Risiko von koronarer Herzkrankheit und Schlaganfall um bis zu 2- bis 4-Mal erhöht. Zudem erhöhen sich die Chancen Lungenkrebs zu entwickeln um etwa 25 Prozent, wenn man raucht. Einer von fünf Todesfällen steht in Verbindung mit Rauchen und das macht die Entscheidung aufzuhören zu einer klaren und lebensbejahenden Wahl für jeden mit der schlechten Angewohnheit.

9. Führen Sie ein aktives Sozialleben.

Glück und regelmäßige soziale Interaktion mit einem Netzwerk von Freunden kann der perfekte Weg sein, die emotionale Verwirklichung zu erhöhen und die Uhr des Alterns zurück zu drehen, wenn man sich etwas Mühe gibt. Laut der Mayo Clinic können starke Freundschaften Stress reduzieren, die Zufriedenheit erhöhen, das Selbstbewusstsein verbessern und einem helfen, gute Entscheidungen zu treffen (während man schlechte Angewohnheiten meidet). Freunde fordern einen heraus und geben einem Stärke, aber Kontakte aufrechtzuerhalten erfordert auch Arbeit. Familie und Beruf benötigen eine Menge Zeit, deshalb müssen Sie versuche,n Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden durch Freundschaften zu steigern.

Soziale Kontakte erfüllen uns nicht nur so wie es materielle Dinge nicht können, sondern die Unterstützung, die man von nahestehenden Personen bekommt, beeinflusst auch, wie gut man mit schwierigen Situationen umgeht und wie man Hürden (oder Hindernisse) umgeht, die einem das Leben unausweichlich in den Weg stellt. Es ist leicht in eine Depression oder Zeit der sozialen Isolation zu fallen, wenn man keine Menschen um sich herum hat, die einem in schlechten Zeiten Kraft und Unterstützung geben. Nutzen Sie die potenziell zu Ihrem Leben hinzugefügten Jahre, die ein gesundes, aktives Sozialleben gibt.

10. Schlafen Sie gut

Wir werden permanent daran erinnert, wie wichtig guter Schlaf ist, aber Abhilfe gegen schlechte Schlafgewohnheiten zu schaffen hat nie Vorrang. Mehrere Faktoren tragen zu einem guten Schlaf bei – Schlafdauer, die ganze Nacht ohne Unterbrechung durchzuschlafen, die Einschlafdauer, Träume und der REM-Schlaf (Tiefschlaf). Vielleicht sind Sie immer noch nicht von der Notwendigkeit von gutem und ausreichendem Schlaf überzeugt. Bedenken Sie Nachforschungen von einer Gruppe von Psychiatern an der Universität von Kalifornien in San Diego, die aussagt, dass Menschen, die nicht mindestens 6,5 oder 7 Stunden Schlaf jede Nacht bekommen, ein kürzeres Leben haben.

Die in den Archiven der „General Psychiatry“ veröffentlichen Studie beobachtete über sechs Jahre die Schlafgewohnheiten von 1,1 Millionen Amerikanern und fand heraus, dass Individuen, die 6,5 bis 7,4 Stunden schliefen, eine niedrigere Sterblichkeitsrate hatten als diejenigen, die kürzer oder länger schliefen. Erkenntnisse zeigten auch, dass das Vernachlässigen des Schlafs, auch nur um 20 Minuten, die kognitive Leistungsfähigkeit und Erinnerung am nächsten Tag stört.

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

X