Fitness & Ernährung

10 Lebensmittel, die nachweislich Fett verbrennen

Vielleicht wussten Sie bereits, dass bestimmte Nahrungsmittel einen hohen thermogenischen Effekt haben, was bedeutet, dass sie den Metabolismus anregen. Die Mehrheit der Bevölkerung hat jedoch keine Ahnung, welche Lebensmittel Kalorien bereits beim Kauen verbrennen oder Nährstoffe enthalten, die dem Stoffwechsel einheizen und somit dafür sorgen, dass Sie aufgenommene Kalorien viel schneller wieder loswerden.

Hier sind zehn Lebensmittel, die nachweislich Fett verbrennen …

1. Scharfe Paprika

Chilis enthalten einen Stoff namens Capsaicin, der ihnen dabei hilft, den Körper mit einem Extra an Hitze zu versorgen. Falls Sie also mehr Fett verbrennen wollen, können Sie z.B. Saucen, Suppen und Reisgerichte mit Gewürzen wie Cayennepfeffer oder roten Chilis verschärfen.

2. Grüner Tee

Grüner Tee wird oft beim Abnehmen verwendet, da er EGCG enthält, was den Metabolismus kurzzeitig anregt. Dabei kann grüner Tee sowohl heiß als auch kalt als Eistee getrunken werden.

3. Haferflocken

Wussten Sie, dass der Körper bei der Verdauung von ballaststoffreicher Nahrung doppelt so viel Kalorien verbrennt. Beginnen Sie also jeden Tag mit einer Schüssel Haferflocken oder streuen sie einige Flocken auf Suppen, Salate und Pfannengerichte, um Ihren Körper auf Trab zu halten.

4. Grapefruit

Es gibt einen guten Grund, warum so viele Diäten Grapefruit empfehlen – bereits eine Hälfte der Frucht hilft bei der Fett- und Cholesterinverbrennung und bekämpft Arteriosklerose (die Verkalkung der Arterien). Eine mittelgroße Grapefruit enthält nur 74 Kalorien und versorgt den Körper mit 15g Pektin, jeder Menge Vitamin C und Kalium sowie null Fett und Natrium.

5. Magere Pute oder Hühnchen

Protein hat den höchsten thermogenischen Effekt, was bedeutet, dass es Kalorien während der Verdauung verbrennt. Bei 300g magerer Puten- oder Hühnerbrust lassen sich dabei also genau so viele Kalorien verbrennen wie konsumieren.

6. Linsen

Eine Schüssel Linsen enthält nicht nur viel Eisen (35 Prozent des Tagesbedarfs) und Protein (bei gleichzeitig sehr wenig Fett) – Linsen sind außerdem voller Kalium und haben einen sehr niedrigen Natriumgehalt.

7. Fisch

Bestimmte Fischsorten, wie Lachs, Makrele und Thunfisch sind reich an Omega-3-Fettsäuren, welche die Fettverbrennung unterstützen, indem sie den Metabolismus antreiben und zudem für ein längeres Sättigungsgefühl sorgen. Das tolle an Fisch ist, dass er nicht viele Kalorien enthält (eine Dose Thunfisch in Wasser z.B. hat lediglich zwischen 90 und 120 Kalorien). Zudem senkt Fisch das Risiko von Herzerkrankungen und hilft bei hohem Cholesterin und Gelenksentzündungent.

8. Beeren

Antioxidansreiche Beeren erhöhen den Blutfluss, was für starke Muskeln sorgt. Außerdem halten sie den Blutdruck in gesundem Rahmen und haben nur sehr wenige Kalorien – 250g Brombeeren enthalten 74 Kalorien, Blaubeeren 81, Himbeeren 60 und Erdbeeren 45.

9. Äpfel

Ein Apfel pro Tag sorgt aus mehr als nur einem Grund für einen erhöhten Kalorienverbrauch. Zum einen steigert er sanft den Blutzuckergehalt, was für längere Sättigung sorgt. Zum anderen enthält er nur 80 Kalorien und keinerlei Natrium, gesättigte Fettsäuren und Cholesterin.

10. Kaffee

Sicherlich hat Kaffee auch Nachteile und Überkonsum kann zu Anspannungen und Schlaflosigkeit führen. Mäßiger Genuss jedoch hilft bei der Verbrennung von Kalorien, indem er den Metabolismus unterstützt. Wichtig hierbei ist, wie der Kaffee getrunken wird: verzichten Sie also auf Zucker und greifen Sie lieber zu fettarmer Milch als Sahne.

Share This Article

X