Fitness & Ernährung

10 Lebensmittel, die die Fettverbrennung fördern

In der Tat können bestimmte Lebensmittel bei der Fettverbrennung helfen. Es gibt Nährstoffe und Inhaltsstoffe in manchen Lebensmitteln, die den Stoffwechsel ankurbeln, mehr Energie beim Verdauungsvorgang verbrauchen, Fett verbrennen und Muskeln aufbauen. Und diese Lebensmittel, kombiniert mit regelmäßigem Sport und einem gesunden Lebensstil, helfen Ihnen dabei, die Pfunde schneller zu verlieren.

Sie müssen keine strikte und langweilige Diät machen. Eine Menge der Lebensmittel, die bei der Fettverbrennung helfen, schmecken sehr gut, können auf viele verschiedene Arten zubereitet werden und als Snack oder ganze Mahlzeit verzehrt werden. Um Fett und Gewicht zu verlieren, sowie die nötige Energie für den Sport zu bekommen, sollten Sie diese zehn Lebensmittel, die die Fettverbrennung fördern, essen …

1. Avocados

Viele Menschen glauben, Avocados seien ungesund, weil sie so viel Fett enthalten. Die Wahrheit ist jedoch, dass Avocados nur aus gutem Fett bestehen und dabei helfen, die Hormone zur Fetteinlagerung abzuschalten. Die gesunden einfach ungesättigten Fettsäuren in Avocados hemmen das Hungergefühl, durch viele Proteine und Ballaststoffe, welche Sie länger sättigen und Ihnen die Energie für ein gutes Training liefern. Sie bekommen also den nötigen Antrieb für den Sport und zudem wird das Fett dabei effektiv verbrannt. Eines der Kohlenhydrate in Avocados fördert und steigert außerdem die Kalziumaufnahme, was auch eine wichtige Rolle spielt, wenn Sie Ihr Fett loswerden wollen.

2. Walnüsse

In allen Nüssen finden sich Spuren von den gefragten Omega-3-Fettsäuren, jedoch enthalten manche, besonders Walnüsse, sehr große Menge davon – rund 3 Gramm der Alpha-Linolensäure in einer 30-Gramm-Portion. Es werden immer weitere Vorteile von Omega-3-Fettsäuren bekannt. In Bezug auf die Fettverbrennung helfen die Omega 3s dabei, Muskelentzündungen zu reduzieren und den Stoffwechsel anzukurbeln. Dadurch verbrennen Sie schneller mehr Fett und nehmen auch mehr ab. Da Walnüsse einen hohen Anteil an Alpha-Linolensäure haben, helfen Sie auch als Teil der Ernährung ungewolltes Fett schneller zu verbrennen.

3. Scharfe Chilis

Wussten Sie, dass Sie mit einer Neigung zu scharfem Essen Ihrem Körper bereits bei der Fettverbrennung helfen? Scharfe Peperoni, besonders Jalapenos und Chilischoten, enthalten den Inhaltsstoff Capsaicin. Capsaicin hitzt den Körper auf, wodurch mehr Kalorien verbrannt werden. Außerdem können scharfe Peperoni den Appetit zügeln und Sie länger sättigen. Es wird auch geglaubt, dass Chilis den Stoffwechsel anregen können – dadurch verbrennen Sie mehr Kalorien auch in Ruhephasen. Wenn Sie also gern scharf essen, sollten Sie damit nicht aufhören, denn damit verbrennen Sie mehr Fett.

4. Sojabohnen

Die Meinungen über Sojabohnen sind zwar häufig zwiespältig, aber es gibt genug Studien und Experten, die an die Kräfte der Sojabohnen glauben. Sojabohnen können Ihnen durch Lezithin bei der Fettverbrennung helfen, einem Inhaltsstoff, der Muskeln genauso effektiv bilden kann, wie Proteine, und angeblich Fett aufspalten, sowie die Fetteinlagerung verhindern kann. Sojabohnen sättigen schnell und brauchen lang, um verdaut zu werden, was bei der Hungerkontrolle enorm hilft. Neben dem Fettverbrennungspotenzial, haben die Sojabohnen noch weitere Vorteile – sie erhöhen den guten und senken den schlechten Cholesterinwert, sie sind reich an Proteinen und arm an Kohlenhydraten, und sie können Entzündungen reduzieren. Schwarze Sojabohnen sind zudem reich an Antioxidantien.

5. Brokkoli

Brokkoli hat eine Menge an gesundheitlichen Vorteilen und ist deshalb in vielen Ernährungsplänen enthalten. Er ist nicht nur reich an Ballaststoffen, was Sie länger sättigt, sondern er enthält auch einen Phytonährstoff, ein Inhaltsstoff, der die Fettverbrennung fördert. Dieser Nährstoff stimuliert die Fettzellen und bringt Ihren Körper dazu, schneller Fett zu verbrennen. Das Gute an Brokkoli ist, dass man die Nährstoffe sowohl in rohem als auch in gekochtem Zustand bekommt – er eignet sich als Beilage zum Abendessen oder als Snack für zwischendurch. Außerdem ist er kalorienarm und befriedigt leicht das Hungergefühl.

6. Lachs

Lachs wird immer wieder in die Listen für gesundes Essen aufgenommen und das nicht ohne Grund. Er enthält nämlich wenig gesättigte Fettsäuren und eine Menge Antioxidantien, sowie Omega-3-Fettsäuren. Er regt die Fettverbrennung an und verringert die Fetteinlagerung. Das ist eine kraftvolle Kombination, die Ihnen enorm bei Ihren Abnehmbemühungen hilft. Lachs ist außerdem eine gute Proteinquelle, einem wichtigen Nährstoff für den Muskelaufbau. Und je mehr Sie sich definieren und Muskeln aufbauen, desto höher wird Ihr Stoffwechsel sein. Aufgrund der ganzen Nährstoffe im Lachs bekommt Ihr Körper das, was er braucht mit weniger Kalorien als bei anderen vergleichbaren Fleischsorten.

7. Grüner Tee

Ein guter Weg, um die Fettverbrennung zu stimulieren, ist jeden Tag grünen Tee zu trinken. Das regt den Stoffwechsel an, wodurch schneller Fett verbrannt wird. Aus einer Studie des amerikanischen Journals für klinische Ernährung ging hervor, dass Menschen, die 4 Tassen grünen Tee am Tag tranken, in einem Zeitraum von 8 Wochen mehr als 6 Pfund verloren. Zudem ist grüner Tee reich an Antioxidantien, aber die gesundheitlichen Vorteile enden hier noch nicht. Er kurbelt nicht nur den Stoffwechsel an und sorgt für die Ausschüttung von Fettverbrennungshormonen, sondern angeblich verlieren auch Menschen, die regelmäßig grünen Tee trinken und Sport treiben, bis zu zwei Mal mehr Gewicht, als diejenigen, die ihn nicht trinken.

8. Vollkornprodukte

Ja, es gibt Kohlenhydrate, die gut für Sie sind – Vollkornprodukte. Sie sind voll mit Ballaststoffen und brauchen länger um verdaut zu werden, was den Hunger im Zaum hält. Mit Vollkornprodukten nehmen Sie zwar nicht zwangsläufig ab, aber man hat bewiesen, dass Menschen, die regelmäßig Vollkorn essen, eine geringere Fettmasse im Bauchbereich haben. Einige beliebte Vollkorn-Lebensmittel sind brauner Reis, Quinoa, Wildreis, Haferflocken und Gerste. Neben den Vorteilen für Ihre Taille können Vollkornprodukte auch den Cholesterinspiegel sowie den Blutdruck senken und Ihnen viele wichtige Nährstoffe, wie Vitamin B und Eisen, liefern.

9. Grapefruit

Die genauen Gründe, weshalb Grapefruits und Grapefruit-Saft Ihnen beim Abnehmen helfen können, sind zwar nicht bekannt, aber Untersuchungen der Scripps-Klinik in San Diego haben gezeigt, dass diese Zitrusfrucht dem Körper ungemein dabei hilft, Gewicht zu verlieren. Die Studie hat gezeigt, dass der Verzehr von einer halben Grapefruit vor jeder Mahlzeit, bei einer normalen Ernährung, dabei hilft, ein bis zwei Kilo pro Woche zu verlieren. Angeblich reduzieren Grapefruits auch den Insulinspiegel und ein chemischer Stoff in der Frucht verhindert Fetteinlagerungen. Der regelmäßige Konsum von Grapefruits, die übrigens sehr kalorienarm sind, hilft also dabei abzunehmen und schneller Fett zu verbrennen.

10. Bananen

Bei vielen Früchten – besonders bei Bananen – werden die gesundheitlichen Vorteile falsch verstanden und ungenau dargestellt. Die resistente Stärke in Bananen reduziert Fett, indem die Stärke im Magen zu einer Fettsäure wird, die Kohlenhydrat- und Fettansammlungen mit der Zeit verhindert. Bananen regen den Stoffwechsel an und enthalten viele Ballaststoffe und Kalium, was Sie länger sättigt und dem Körper beim Muskelaufbau hilft. Bauen Sie mehr Muskeln auf, verbrennen Sie im Gegenzug schneller Fett. Diese Vorteile machen Bananen zu einem großartigen Snack, selbst wenn Sie auf die Kalorien achten.

Avatar

ActiveBeat Deutsch

ActiveBeat hat es sich zum Ziel gemacht, seine Leser über alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen in der Welt der Gesundheit zu informieren. Von Rückrufen und Krankheitsausbrüchen über Fitness und Ernährung bis hin zu Studien, wir versorgen Sie täglich mit aktuellen Gesundheitsnachrichten.

X