Fitness & Ernährung

10 gesunde Alternativen zu Nudeln

Jeder liebt eine warme sättigende Portion Nudeln, aber die Kohlenhydrate und der geringe Nährwert, der normalerweise charakteristisch für dieses Gericht ist, passt nur schlecht zu vielen Diäten. Auch wenn Sie gerade keine Diät machen, aber sich gesund und ausgewogen ernähren möchten, sind normale Nudeln nur selten die richtige Wahl. Aber keine Sorge – es gibt unendlich viele Rezepte für gesunde und leckere Nudelalternativen, sodass für jeden etwas dabei ist. Jeder findet zumindest ein paar Nudelalternativen, bei denen ihm das Wasser im Mund zusammenläuft und die Geschmacksknospen nach mehr verlangen.

Um gesünder zu essen und weniger unnötige Kohlenhydrate von Nudeln durch Ihre Ernährung aufzunehmen, lesen Sie diese 10 gesunden Alternativen zu Nudeln …

1. Zucchini Nudeln

Zucchini Nudeln sind mein persönlicher Favorit und eine gesunde und köstliche Alternative zu Nudeln. Es gibt viele verschiedene Arten, dieses Gericht zuzubereiten – als kalten Nudelsalat oder als warme Mahlzeit. Beides wird auf jeden Fall Ihr Verlangen nach Nudeln, ohne die schweren Kohlenhydrate, befriedigen.

Schneiden Sie zu Beginn eine Zucchini mit einem Schälmesser in lange Streifen, die Sie danach noch in mit einem Messer dünner schneiden, oder auch so belassen können. Erhitzen Sie etwas Olivenöl in einer Pfanne und braten Sie die Zucchini darin. Geben Sie noch ein bisschen Wasser hinzu, um die Zucchini weicher zu machen und würzen Sie alles mit Kräutern, Salz und Pfeffer. Das ist eine einfache und sehr schnelle Version von Zucchini Nudeln.

2. Kohl-Spaghetti

Normale Spaghetti haben eine Menge Kohlenhydrate und nicht sehr viele Nährstoffe. Das können Sie jedoch leicht ändern, indem Sie Ihre Spaghetti aus Kohl zubereiten. Kohl hat eine ganze Reihe von Vorteilen – er ist voll mit Nährstoffen, die angeblich Krebs verhindern und Ihr Immunsystem stärken. Sowohl Grün- als auch Rotkohl haben eine Menge gesundheitlicher Vorteile, aber letztere Sorte gibt dem Ganzen noch einen gewissen Kick.

Um Kohl-Spaghetti zu machen, schneiden Sie den Kohl in dünne Streifen. Braten Sie diese in einer Pfanne mit ein bisschen Öl langsam an, bis sie zart und ein wenig knusprig sind. Geben Sie selbst gemachte Tomatensoße (eventuell auch mit Hackfleisch) über die Nudeln und servieren Sie sie heiß.

3. Auberginen-Lasagne

Auberginen-Lasagne ist in letzter Zeit nicht nur wegen dem leckeren Geschmack so beliebt geworden, sondern auch, weil sie wenig Kalorien enthält. Auberginen sind eine gute Quelle für Vitamine, Nährstoffe und Ballaststoffe, und wenn man sie kocht, haben sie die gleiche Konsistenz wie Lasagnenudeln. Viele Leute, die schon eine Auberginen-Lasagne probiert haben, konnten den Unterschied zur Normalen nicht feststellen.

Lasagne wird besonders wegen dem leckeren Käse so geliebt, also fällt es fast gar nicht auf, die Nudeln mit Auberginen zu vertauschen, um das Gericht ein bisschen gesünder zu machen. Natürlich ist es besser, mit dem Käse etwas sparsam zu sein, aber es in Ordnung sich ab und zu etwas zu gönnen. Sie können auch noch weiteres Gemüse in die Soße geben, um ihr noch mehr Geschmack zu verleihen. Auch für Vegetarier ist eine Auberginen-Lasagne ideal.

4. Spaghettikürbis

Dies ist vielleicht die einfachste Alternative zu Spaghetti in Bezug auf die Zubereitung. Mit einer Gabel können Sie nach dem Kochen das Fruchtfleisch in Form von langen Fasern herausholen – daher kommt offensichtlich auch der Name. Da es so viele verschiedene Rezepte gibt, finden Sie bestimmt eines, was Ihnen schmeckt.

Schneiden Sie den Spaghettikürbis in zwei Hälften und backen Sie sie bei 220 Grad im Backofen. Sie können ein bisschen Olivenöl über das freiliegende Fruchtfleisch gießen und mit Salz und Pfeffer würzen. Nachdem die Hälften leicht abgekühlt sind, können Sie das Fruchtfleisch ausschaben. Danach können Sie entweder ein einfaches Gericht zubereiten, indem Sie Ihre Lieblings-Nudelsoßen drüber geben, oder Sie braten den Kürbis noch mit weiteren Gemüsesorten und Knoblauch an.

5. Rote Beete-Ravioli

Rote Beete kann man als interessante und leckere Alternative zu Ravioli verwenden. Dieses Wurzelgemüse gehört zu den Super-Lebensmitteln, da es den Blutdruck senken kann, reich an Nähr- und Ballaststoffen ist, die Ausdauer verbessert, sowie Entzündungen lindert. Rote Beete enthält zudem wenig Fett und Kalorien.

Schneiden Sie die Beete in dünne runde Scheiben und legen Sie sie in eine Schüssel zusammen mit Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer. Lass Sie das mindestens eine Stunde ziehen, damit die Scheiben weicher werden. Legen Sie eine Schicht der Scheiben auf einen Teller oder eine andere flache Oberfläche, belegen Sie sie dann mit Käse oder einer alternativen Füllung und verschließen Sie dies mit einer weiteren Scheibe Rote Beete.

6. Blumenkohl-Makkaroni mit Käse

Makkaroni mit Käse ist ein sehr beliebtes Gericht. Leider ist es auch eines der ungesündesten Nudelgerichte, da es durch den Käse und die Nudeln schwer im Magen liegt und voll ist mit Kohlenhydraten. Es befriedigt vielleicht Ihre Geschmacksknospen aber Ihre Hüfte wird es Ihnen nicht danken. Eine gesündere Alternative für Makkaroni mit Käse ist es, Blumenkohl anstatt Makkaroni-Nudeln zu verwenden.

Schneiden Sie den Blumenkohl in kleine Stücke und kochen Sie diese, bis sie weich sind. Geben Sie eine Käsemischung nach Ihrem Geschmack hinzu und ab damit in den Ofen. Durch den Käse enthält diese Mahlzeit natürlich noch viel Fett und Kalorien, aber der Blumenkohl macht dieses traditionelle Gericht ein wenig gesünder.

7. Kalter Quinoa Salat

Dieses gesunde Lebensmittel ist voll mit Proteinen und Vitamin B, aber es enthält dabei wenig Kalorien, ist glutenfrei und hilft beim Abnehmen. Es scheint nichts an Quinoa zu geben, was nicht gesund ist und es ist zudem noch sehr einfach, ihn in die Ernährung mit aufzunehmen. Er hat zwar nicht die gleiche Form wie Nudeln, aber es gibt sehr viele Salatrezepte mit Zutaten, die man oft in einem Nudelsalat verwendet.

Quinoa nimmt Dressings aus Öl und Essig schnell auf, wodurch der Geschmack gut erhalten bleibt. Geben Sie noch weitere gesunde Zutaten, wie Paprika, Zwiebeln, Mais, Brokkoli, getrocknete Früchte und Bohnen hinzu und würzen Sie alles mit einer selbst gemachten Salatsoße mit Kräutern und Knoblauch.

8. Bohnen-Nudeln

Brechbohnen sind eine gute Alternative zu einer Portion Nudeln. Sie sind kalorienarm und fettfrei, sowie reich an Ballaststoffen, Vitamin A, K, C und Antioxidantien. Der Länge nach geschnitten ersetzen die Stränge der Brechbohne die Nudeln.

Blanchieren Sie die Bohnen und braten Sie sie danach kurz in einer Pfanne mit Olivenöl an, bis sie weich sind. Machen Sie ein Pesto oder eine Tomatensoße, um sie mit den Bohnen zu vermengen. Den Rest können Sie nach Ihren Vorlieben gestalten. Sie können die Bohnen so schon essen, oder sie noch mit weiterem Gemüse, Meeresfrüchten, Kichererbsen oder Linsen garnieren.

9. Brokkoli-Salat

Sie haben sich vielleicht schon einmal Brokkoli-Salat gemacht oder ihn probiert – es ist ein beliebter Salat bei Grillfesten und meistens wird er mit einem Dressing aus Mayonnaise gemacht, welches mit Sicherheit nicht als gesund eingestuft werden kann. Aber wenn Sie stattdessen ein Dressing aus Essig machen, ist der Brokkoli-Salat eine weitaus gesündere Alternative zu Nudelsalat.

Hacken Sie den rohen Brokkoli, Paprika und rote Zwiebeln in kleine Würfel und servieren Sie dazu ein Dressing aus weißem Essig, Öl, Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker (wenn der Essiggeschmack nicht so stark herausstechen soll). Sie können auch noch ein wenig Zitronensaft, Rosinen und Nüsse in den Salat mischen.

10. Süßkartoffel-Nudeln

Süßkartoffeln anstelle von Spiral- oder Bandnudeln sind eine weitere gesunde Nudelalternative, die voll mit Vitamin C, D, B6, Eisen, Magnesium und Antioxidantien ist. Schneiden Sie die Süßkartoffeln in Spiralen oder machen Sie breiter Stränge mit einem Schälmesser. Wenn Sie Kokosnussöl haben, sollten Sie das verwenden, um die Kartoffeln zu braten, bis sie weich sind.

Kokosnussöl ist ein gesünderes Öl, welches beim Kochen anstelle der meisten anderen Öle benutzt werden kann. Geben Sie noch weiteres Gemüse zu den Süßkartoffeln, um das Gericht abzurunden und noch gesünder zu machen. Gießen Sie Ihre Lieblings-Soße darüber und servieren Sie es. Die natürliche Süße der Süßkartoffeln macht dieses Gericht zu einer ungewöhnlichen, aber leckeren Nudelalternative.

X